Brunnenwasser oder Leitungswasser

      Brunnenwasser oder Leitungswasser

      Spricht etwas dagegen, dass wenn die Wasserwerte beider Quellen gleich sind, das Nachfüllen der verdunsteten Wassermenge mit Brunnenwasser zu bewerkstelligen? Optisch schaut es beim Brunnenwasser jedoch aus, dass rekativ viel Eisen im Wasser ist. Rötliche Färbung wenn es länger in einem Behälter steht.
      Hallo,

      Bitte immer mit Leitungswasser!!!

      Glaub mir Brunnenwasser oder Regenwasser kommt mir der zeit viel teurer!

      Gruß
      Stefan
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Benny,

      Benny125 schrieb:

      Brunnenwasser

      hast Du einmal, die Werte gemessen ?

      Benny125 schrieb:

      auf dauer das mit dem Leitungswasser zu teuer wird.

      sehe ich anders. Gespart am falschen Ende.
      Was würde Dich denn, ein 10%iger WW wöchentlich kosten ?
      Warum kommen, gerade im Frühjahr, so viele Hilferufe in den verschiedenen Koi/Teichforen? Fische krank, Fische tot, Hilfe, Hilfe.
      Dann geht es weiter, Fadenalgen noch und nöcher.
      Als nächstes (kenn ich aus eigener Erfahrung) werden Mittelchen für das Eine und gegen das Andere gekauft und dann wird richtig gelöhnt.
      Ende vom Lied, die Probs nehmen zu und der Teichbesitzer hat bald den Kanal voll. Dabei sind wir selber, an den Problemen Schuld.
      Und meistens, ist ein Überbesatz an Fischen die Ursache. Dazu viel zu kleine Filter und eben mangelnde WW.
      10 Goldis von 10 cm, kommen im ersten Jahr gut mit 1 m³ klar, Filter funzt, klares Wasser, schön anzusehen der Teich.
      Nächstes Jahr, Goldis etwas gewachsen, ui, wo kommen denn die FA her ? Na gut, kauf ich Algenmittel und rein damit.
      Paar Tage später, das Mittel wirkt, klasse. Vier Wochen später, Mist, wieder Algen, also anderes, teureres Mittel rein, usw,usw.
      Ach und übrigens, Leitungswasser, ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in D.


      LG
      Micha

      Micha61 schrieb:

      Hallo Benny,

      Benny125 schrieb:

      Brunnenwasser

      hast Du einmal, die Werte gemessen ?

      Benny125 schrieb:

      auf dauer das mit dem Leitungswasser zu teuer wird.

      sehe ich anders. Gespart am falschen Ende.
      Was würde Dich denn, ein 10%iger WW wöchentlich kosten ?
      Warum kommen, gerade im Frühjahr, so viele Hilferufe in den verschiedenen Koi/Teichforen? Fische krank, Fische tot, Hilfe, Hilfe.
      Dann geht es weiter, Fadenalgen noch und nöcher.
      Als nächstes (kenn ich aus eigener Erfahrung) werden Mittelchen für das Eine und gegen das Andere gekauft und dann wird richtig gelöhnt.
      Ende vom Lied, die Probs nehmen zu und der Teichbesitzer hat bald den Kanal voll. Dabei sind wir selber, an den Problemen Schuld.
      Und meistens, ist ein Überbesatz an Fischen die Ursache. Dazu viel zu kleine Filter und eben mangelnde WW.
      10 Goldis von 10 cm, kommen im ersten Jahr gut mit 1 m³ klar, Filter funzt, klares Wasser, schön anzusehen der Teich.
      Nächstes Jahr, Goldis etwas gewachsen, ui, wo kommen denn die FA her ? Na gut, kauf ich Algenmittel und rein damit.
      Paar Tage später, das Mittel wirkt, klasse. Vier Wochen später, Mist, wieder Algen, also anderes, teureres Mittel rein, usw,usw.
      Ach und übrigens, Leitungswasser, ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in D.


      LG
      Micha

      Danke für den Beitrag.

      Klar habe sowohl das Leitungswasser als auch das Brunnenwasser gemessen. Im Leitungswasser habe ich eine Aufbereitungsanlage,sodass die Qualität sehr gut ist und wenig bis kein Kalk, im Brunnen ist ebenfalls ein Filter verbaut, die Härte und der Kalkwert sind natürlich etwas höher.
      Wie sieht es denn mit Regenwasser aus? Das müsste ja der aggressivste von allein sein oder ?
      Ich müsste mal rechnen vom Prinzip her könntest du recht haben, aber ich habe noch nie viel mit diveren Mittelchen arbeiten müssen.

      Brunnenwasser oder Leitungswasser

      Hallo. Es wird immer so einfach "Brunnenwasser" gesagt. Für mich ist Brunnenwasser nichts anderes wie Oberflächengrundwasser, welches mit Regenwasser zu vergleichen ist, sofern kein gedüngtes Feld in der Nähe ist.

      Hat man allerdings Bohrlochwasser aus 20 Metern Tiefe so wie ich, sollte man es nicht für den Teich nehmen. Der Kalk- und Eisenanteil ist hierbei zu hoch. Allein meine Gesamt- Härte liegt bei 30.

      Gruß Gerd
      SterilAir und Aquamax Eco 16000 im Pumpenschacht.
      500er Vliesfilter, Biofilm-Reaktor.
      20 Koi
      Hallo zusammen,

      Benny125 schrieb:

      Wie sieht es denn mit Regenwasser aus?

      hierzu, gibt es auch die verschiedensten Meinungen. Die einen wollen es, die anderen ( wie ich ) lehnen es ab.
      Kommt sicher auch auf die örtlichen Gegebenheiten an, in Ballungsgebieten ist das Regenwasser, sicher viel mehr belastet als in
      ländlichen Regieonen. Am besten auch hier die WW messen. Bei mir hat das RW einen ph Wert von 6, die anderen Werte hab ich dann schon gar nicht mehr gemessen.

      Benny125 schrieb:

      aber ich habe noch nie viel mit diveren Mittelchen arbeiten müssen.

      :thumbup:
      damit das so bleibt, gieße die Pflanzen im Garten, fleißig mit Teichwasser und fülle Leitungswasser nach.
      Sparst so auch noch Geld für Pflanzendünger.


      LG
      Micha
      Hallo,

      Im Gegenteil, das ist der beste Dünger, den du bekommen kannst, du wirst dich wundern warum deine Pflanzen aufeinmal so gut wachsen :D

      Gruß
      Stefan
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.