Frage zu BioTec Screenmatic

      Frage zu BioTec Screenmatic

      Hallo liebes Forum,

      mitten in den Planungen meines Teichneubaus tritt nun eine technische Frage auf, auf die ich keine 100%ige Antwort finde, daher wende ich mich mal an euch.

      Zur Ausgangssituation:
      Ich möchte in unserem Garten einen Teich anlegen, den Filter würde ich gerne im Gartenhaus das gegenüber des Teiches steht (3,5-4 Meter) unterbringen.
      Hierzu habe ich damals beim Aufbau des Gartenhauses bereits ein 100er KG Rohr unter das Fundament gelegt und 2 Meter unterirdisch in Richtung zukünftigem Teich geführt.

      Meine Planung sieht nun so aus, den Biotec im Gartenhaus unterzubringen und die Zu- und Ableitung der Pumpe mit zwei Tradux Wanddurchführungen unterirdisch in das KG Rohr zu führen. Da ich mit dem Durchlauffilter nicht mehr über die Wasseroberfläche komme, war die Planung das gefilterte Wasser eben auch wieder unterirdisch in den Teich zu leiten.
      Das benötigte Gefälle würde durch die höhere Aufstellung des Biotec in der Gartenhütte und dem KG, das ebenfalls mit etwas Gefälle zum Teich hin verlegt wurde, erreicht.

      Meine Frage an die Profis hier ist nun, kann diese Planung in der Praxis funktionieren? Bekomme ich das Wasser aus dem Biotec wieder so in den Teich oder seht ihr dabei Schwierigkeiten?
      Wenn ja welche Alternativen gäbe es? Druckfilter ist mir bekannt, möchte ich aber nicht wirklich gerne nutzen.

      Vielen Dank vorab für eure Antworten.

      Grüsse
      Dennis
      Hallo Dennis,

      willkommen im Forum !

      johnnypatrone schrieb:

      Meine Planung sieht nun so aus, den Biotec im Gartenhaus unterzubringen und die Zu- und Ableitung der Pumpe mit zwei Tradux Wanddurchführungen unterirdisch in das KG Rohr zu führen. Da ich mit dem Durchlauffilter nicht mehr über die Wasseroberfläche komme, war die Planung das gefilterte Wasser eben auch wieder unterirdisch in den Teich zu leiten.
      Das benötigte Gefälle würde durch die höhere Aufstellung des Biotec in der Gartenhütte und dem KG, das ebenfalls mit etwas Gefälle zum Teich hin verlegt wurde, erreicht.


      könntest Du mal, eine Skizze einstellen ?

      LG Micha
      Hallo,

      eigentlich spricht nichts dagegen, aber du musst bedenken dass der BioTec ScreenMatic 12 und 18 einen DN 75 Ausgang haben und der 36er einen 110er Ausgang.

      johnnypatrone schrieb:

      Zu- und Ableitung der Pumpe mit zwei Tradux Wanddurchführungen unterirdisch in das KG Rohr zu führen.


      Die Tradux haben maximal 2". Wie willst du da ein 110er Rohr durchführen?
      Liebe Grüße
      Stefan


      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      <p>Vielen Dank f&uuml;r deine Antwort. Ich stelle gerade fest, dass ich wohl nen grundlegenden Denkfehler in der Planung habe. Das KG Rohr sollte lediglich als Kanal dienen den Schlauch von Pumpe zum Filter und von Filter in den Teich zur&uuml;ck dienen. Vom Teich ins Erdreich sollten die beiden Schl&auml;uche durch zwei Tradux gelangen. Aber wenn der Biotex bereits einen DN 75 Ausgang hat, dann ist meine aktuelle Planung wohl hinf&auml;llig. W&auml;re eine M&ouml;glichkeit das im Gartenhaus liegende 100er auf 75 zu verj&uuml;ngen und das dann direkt an den Biotec anzuschliessen? M&uuml;sste dann eben nur noch den Schlauch von Pumpe zum Biotec neu verlegen.&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>
      Moin Dennis,

      johnnypatrone schrieb:

      <p>Vielen Dank f&uuml;r deine Antwort. Ich stelle gerade fest, dass ich wohl nen grundlegenden Denkfehler in der Planung habe. Das KG Rohr sollte lediglich als Kanal dienen den Schlauch von Pumpe zum Filter und von Filter in den Teich zur&uuml;ck dienen. Vom Teich ins Erdreich sollten die beiden Schl&auml;uche durch zwei Tradux gelangen. Aber wenn der Biotex bereits einen DN 75 Ausgang hat, dann ist meine aktuelle Planung wohl hinf&auml;llig. W&auml;re eine M&ouml;glichkeit das im Gartenhaus liegende 100er auf 75 zu verj&uuml;ngen und das dann direkt an den Biotec anzuschliessen? M&uuml;sste dann eben nur noch den Schlauch von Pumpe zum Biotec neu verlegen.&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>


      hast Du, eine chinesische Tastatur :D

      johnnypatrone schrieb:

      Ich stelle gerade fest, dass ich wohl nen grundlegenden Denkfehler in der Planung habe


      she ich auch so, ist aber kein Problem.

      In das bereits verlegte Rohr, kannst Du sicher die Zuleitung von Pumpe zum Filter verlegen.
      Der Ablauf, müsste neu verlegt werden.
      Bei mir laufen Zu-und Ablauf auch oberirdisch, gut isoliert. Da der Filter durchlaüft, ist auch noch nie etwas eingefroren.
      Auf den Bildern in meinem Profil, kann man es recht gut sehen.

      LG Micha
      Vielen Dank für die Antwort, Micha :thumbsup: - jetzt bin ich heute Morgen wieder nen kleinen Schritt weiter in der Planung.

      Dann werde ich das jetzt mal so planen, dass das bereits verlegte 110er Rohr der Ablauf für den Filter werden wird und dann muss ich wirklich in den sauren Apfel beissen und noch ein zweites Rohr unterirdisch vom Gartenhaus zum Teich für die Zuleitung von Pumpe zum Filter verlegen.
      Das müsste ja nicht unbedingt ein 110er Rohr sein, da die Zuleitung der Pumpe ja lediglich 2` hat.

      Eine Frage noch zum Ablauf:
      Kann das Wasser vom Filter ohne Probleme unter der Wasseroberfläche in den Teich geleitet werden? Ich hab mal gelesen, dass man die Luft aus dem Ablauf entweichen lassen muss, was ja bei einem Austritt des gefilterten Wassers unterhalb der Wasseroberfläche nicht möglich ist.
      Achso, sorry :D

      Aber dann müsste der Ablauf ja oberirdisch vom Filter ins Becken laufen, oder?
      Der Biotec ist doch ein Durchlauffilter somit kann das Wasser doch nicht erst unterirdisch vom Gartenhaus zum
      Teich und dort dann über die Wasseroberfläche in den Teich gelangen.

      Dafür bräuchte ich doch dann nen Druckfilter, was ich eigentlich nicht wollte X/
      Kannst du den Teich nicht tiefer anlegen, so das Du unterirdisch vom Filter zum Teich läufst und dann am Teich das Rohr halb/halb im Wasser liegen hast? Mein Rohr liegt auch halb/halb im Wasser. Ein Bekannter von mir hat das Rohr komplett unter Wasser liegen. Aber irgendwo hab ich mal gelesen, das es besser wäre, dass das Rohr halb/halb auf der Oberfläche liegt, damit zum einen keine Luft im Rohr gebildet werden kann und zum anderen wird durch das sprudeln auch noch zusätzlich Sauerstoff produziert.

      So, genug halb/halb gesagt. :thumbsup:
      Vielen Dank euch beiden! und auch vielen Dank für das Bild, Stephan. :thumbsup:
      Was ich mir jetzt noch überlege; wie ist es am sinnvollsten, hinsichtlich der Randgestaltung des Teichs, das Rohr dann halb/halb in den Teich zu leiten.
      Würdet ihr die Folie dann unter dem aus dem Erdreich kommenden Rohr enden lassen oder das Rohr durch eine dieser Rohrmanschetten für Teichfolie in den Teich führen?
      Die derzeitige Planung für den Teichrand ist eine Betoneinfassung zu giesen.
      In dieser Einfassung könnten dann der Zu- und Ablauf einbetoniert werden.
      Hab mal paar Bilder (aus nem Buch - nicht selbst gezeichnet :rolleyes:) angehängt, wie ich mir das vorstelle.
      Bilder
      • image.jpg

        649,76 kB, 2.607×1.490, 187 mal angesehen
      • image.jpg

        788,15 kB, 3.092×1.663, 205 mal angesehen
      • image.jpg

        728,94 kB, 3.233×1.379, 201 mal angesehen
      Hallo,
      bei meinem Teich kommt der Rücklauf DN 75 des BioTec Screenmatic 12 unter dem Wasserspiegel in den Teich zurück und das ohne Probleme. Wichtig ist halt Gefälle, sonst fließt nichts. Und das Fassungsvermögen (bzw. die Fließgeschwindigkeit) des Rücklaufs muss sicher höher sein als der gepumpte Zulauf. Ich habe eine 12000er Pumpe mit 2 Zoll-Schlauch angeschlossen und alles klappt problemlos. Einzige Unterschied - es ist ein 10 m³ GFK-Teich - da war das Setzen der Durchgangsmuffe einfach. Die Anlage läuft das ganze Jahr durch.
      Gruß
      ben