Fit durch den Winter - So schütze ich den Gartenteich und die Fische vor Gefahren!

      Fit durch den Winter - So schütze ich den Gartenteich und die Fische vor Gefahren!

      Jedes Jahr im Spätsommer und Herbst, wird die Frage gestellt, wie der Teich und die Fische sicher den Winter überstehen.

      Dies eigentlich nicht schwer, wenn man ein paar wichtige Dinge beachtet.

      1. Die Mindesttiefe

      Ein Naturteich ohne Fische benötigt in der Regel keine Mindesttiefe, empfohlen wird aber trotzdem eine Tiefe von 40 cm bis 60 cm einzuhalten, damit das Wasser nicht bis zu dem Teichgrund gefrieren kann.
      Bei Teichen mit Fisch- oder Koi-Besatz schaut dieses Thema schon wieder ganz anders aus. Hier muss zwingend eine Mindesttiefe eingehalten werden, da sonst eine Frostgefahr für die Fische besteht und diese im schlimmsten Fall daran erleiden können.

      Ein Gartenteich ist in verschiedene Temperaturzonen aufgebaut:



      Quelle: reptilica.de/media_pages/d/d4/87/image/int_teichbau_99tb.jpg [Stand: 10.09.2017]

      Für Teiche mit Goldfischen, wird eine Tiefe von mindestes 80 cm empfohlen und für Teiche mit Koi-Besatz eine mindesttiefe von 1,30 Metern.

      Bei Teichwannen oder Folien-Teichen die diese Tiefe nicht erreichen, müssen die Fische über den Winter in eine Innenhälterung gesetzt werden.


      2. Abbau der Filteranlage und Entnahme von Wasserspielen so wie Beleuchtung

      Wenn die Wassertemperatur bei 10°C oder darunter liegt, sollte bei kleineren Teichen bis 8000 Liter die Filteranlage gereinigt und demontiert werden. Wichtig ist, dass die Filtermedien von allen Verschmutzungen befreit werden, damit so keine Verkrustungen entstehen. Die UVC- Lampe sollte zu 100% frostfrei gelagert- und schon für das nächste Jahr eine neue Leuchteinheit eingebaut werden.
      Viele Pumpen von Filteranlagen sind Wartungsarm und frostbeständig, dies ist aber immer mitangegeben, so kann diese über dem Winter in dem Teich bleiben. Ist dies nicht angegeben sollten die Pumpen über dem Winter in einem Wassereimer frostfrei gelagert werden.
      Bei Teichen über 8000 Liter und auch bei Koi-Teichen wird empfohlen die Anlage wenn möglich über dem Winter durchlaufen zu lassen. Wichtig ist aber hierbei, dass alles forstlicher in einem Filterkeller oder Gartenhaus untergebracht ist. Außerdem muss die UVC- Lampe in jedem Fall abmontiert werden, da das Quarzglas durch das kalte Wasser Schaden nehmen kann. Der Skimmer sollte in beiden Fällen abmontiert werden, da er sonst das kalte Wasser in den Filter oder Teich pumpt.
      Beleuchtung und Dekoration sollte ebenfalls abgebaut und frostsicher gelagert werden.


      3. Zurückschneiden von Pflanzen

      Damit alle Pflanzen rund um den Teich im nächsten Jahr gestärkt wachsen können, sollten diese im Herbst zurück geschnitten werden.Wasserpflanzen im Teich dagegen sollten zwar auch zurück geschnitten werden aber hier wäre der Frühling ideal. So kann sich dass Wasser nicht in die offenen Schnittstellen setzen und so nicht gefrieren.


      4. Algenvorbeugung


      Um mit wenig Sorgen in eine neue Teichsaison zu starten, sollte schon im Herbst gehandelt werden. Algen entstehen durch zu viele Nährstoffe im Wasser und durch Sonneneinstrahlung. Nach dem Winter, wenn die Eisschicht weggetaut ist, ist meist dass Algenwachstum enorm. Um dieses zu vermeiden, sollte im Herbst, die „Mulmschicht“ am Teichgrund abgesaugt werden, damit die Nährstoffe den Teich über den Winter nicht belasten.
      Ist die Mulmschicht dicker, als 3 cm sollte vor dem absaugen Teichschlammentferner angewendet werden, da sonst die schlechten Nährstoffe sofort bei dem absaugen freigegeben werden.
      Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass keine Blätter in den Teich fallen, da diese sonst verfaulen und auch wieder zu dem Algenwachstum beitragen.Da dies aber leider nie zu 100% zu verhindern ist sollte man die Nährstoffe auf rein biologischer Art binden mit sogenannten PhosLess Algenschutz. Dieser enthält einmal das sogenannte PhosLess CA, dies ist ein weißes, poröses Calcium Mineral. Phosphate und Schwermetalle werden durch die engen Porenstrukturen effektiv und dauerhaft gebunden.
      Zum anderen enthält es es sogenannte PhosLess FS, dies ist ein braunes, körniges Eisenmaterial und bindet effektiv Phosphat und Sulfid. Dieser PhosLess Algenschutz wird nur von der Firma OASE Living Water angeboten.


      5. Winterschutz


      In der Zwischenzeit werden von vielen Herstellern, verschiedene Arten von Teichwinterschutz angeboten. Wichtig ist es den Teich über den Winter zu belüften, dafür eignet sich am besten eine Membranbelüftungspumpe, diese zeichnet sich für ihren geringen Energieverbrauch und Lautstärke aus. Eine Faustregel dafür ist 100 Liter Luft auf 1000 Liter Teich, bitte bedenken Sie, dass auch die Teichtiefe wegen dem Druck berücksichtigt werden muss. Die Ausströmer der Belüftung sollten während dem Winter nicht tiefer als 60 cm - 80 cm in den Teich gehängt werden, um so nicht das warme Wasser aus der 4°C Zone in die 0°C Zone zu pumpen.
      Oxidatoren wären auch eine Lösung ohne Strom für kleine Teiche.Außerdem bietet der Handel auch noch andere andere Eisfreihalter, z.B. Styroporkuppeln die aber nur eine Optimale Funktion mit Belüftungspumpen zeigen. Nicht zuletzt gibt es mittlerweile auch kleine Pumpen, die das Wasser aus der 2°C Zone also in Ca. 60 cm - 80 cm Teichtiefe, nach oben an einen Schwimmkörper an die 0°C Zone Pumpen und somit immer eine Stelle eisfrei hält.Für kleinere Teiche werden auch Teichheizer mit verschiedenen Wattgrößen und Frostwächter angeboten.


      6. Fische im Winter

      Im Winter sollte die Fischfütterung komplett eingestellt werden, da die Tiere in eine Art Winterruhe übergehen und somit kein Futter zu sich nehmen. Im Herbst dagegen sollte noch mit Sinkfutter zugefüttert werden, hierbei ist zu beachten, dass das Futter nicht mehr als 18% fett besitzt, da sonst zu viele Nährstoffe freigegeben werden. Sehr wichtig ist aber die oben genannten Teichgößen für Fisch- und Koiteiche, sie wie der Winterschutz, damit ein Gasaustausch statt finden kann.


      7. Allgemeine Hinweise bei Schnee und Eis

      Alle Schlauch- und Rohrleitungen Sollten isoliert und entleert werden. Die Elektrischen Anschlüsse sollten vor Schnee und Wasser sicher abgedeckt sein.Außerdem ist das Betreten der Eisfläche an Fischteichen verboten, so wie Löcher in die Eisdecke schlagen, da sonst die Tiere von der Winterruhe geweckt werden und so einen Kälteschock erleiden.

      Zu diesem Thema auch ein kleines Video:


      Quelle: oase-livingwater.com/de_DE/oas…-tv-archiv/sendung-4.html [Stand: 10.09.2017]

      Eigenerfassung! Alle Angaben ohne Gewähr!
      Quellenangaben mit Stand unter jeder Grafik angegeben.

      © Stefan Lacher

      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.