Bio Kick Premium

      Bio Kick Premium

      Hallo Zusammen,
      für ein Teich mit Fischbesatzung ca. 6 m3 groß, habe ich Bio smart set 14000 geholt. Der Teich ist voller Schwebealgen, dass ich nur wenige zentimeter tief sehen kann. ich habe den Filter nun seit 2 Wochen im Betrieb ohne jegliche Verbesserung. Ich habe Bio kick fresh verwendet zum aktivieren. nun überlege ich mir bio kick premium zu benutzen und alle 4 Ampullen zu benutzen um das Prozess zu beschleunigen. Ist das schlimm für den Teich und die Fische bei so hoher Dosis?
      danke für die Hilfe :)
      Hallo,

      BioKick Premium können nicht überdosiert werden, aber bitte gebe den Teichfilter noch ein wenig zeit. Wichtig ist auch bei der Dosierung immer die UVC-Lampe im Filter für mindestes 48 Stunden auszuschalten.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Vielen Dank Stefan!
      meinst du mit "bio kick kann nicht überdosiert werden", dass ich soviel in den Filter reinkippen kann, wie ich möchte? Die Menge ist für ein Teich von 40m3 ausgelegt und mein Teich ist nur 6 m3.

      Ich bin normalerweise geduldig, aber wenn man null Verbesserung sieht nach zwei Wochen, dann glaubt man nicht, dass es irgendwann mal besser wird.
      Das Problem auch, ist dass der Filter jeden Tag voll mit Algen wird und muss gereinigt werden (Schnellreinigung). Das meiste geht über den Ablassrohr richtung Kanalisierung aber eine ordentliche Menge "grüne Suppe" fließt über den Schwämen richtung Auslassrohr in den Teich zurück.
      Hallo Unbekannter,

      greendminded schrieb:



      Ich bin normalerweise geduldig, aber wenn man null Verbesserung sieht nach zwei Wochen, dann glaubt man nicht, dass es irgendwann mal besser wird.


      Durchaus verständlich. Mir ging es genauso.
      Aber: Keine Geduld zu haben, ist bei einem Teich meiner Meinung nach einer der größten Fehler, den man machen kann:
      Ich selbst war 2 Jahre ungeduldig und habe -im wahrsten Sinne des Wortes- teuer dafür bezahlt.
      Gebe Dir und Deinem Teich daher bitte noch etwas Zeit.

      Grundsätzlich wäre es schön, einige weitere Details zu Deinem Teich (wie z.B. Größe, Lage, Sonneneinstrahlung, Fisch- und Pflanzenbesatz) zu erfahren.

      Wie lange hast Du den Teich schon und wie wurde der vorher gereinigt?
      Hast Du die UVC-Lampe ausgeschaltet? Bei eingeschalteter Lampe werden die Bakterien angegriffen.

      greendminded schrieb:



      Das Problem auch, ist dass der Filter jeden Tag voll mit Algen wird und muss gereinigt werden (Schnellreinigung). Das meiste geht über den Ablassrohr richtung Kanalisierung aber eine ordentliche Menge "grüne Suppe" fließt über den Schwämen richtung Auslassrohr in den Teich zurück.


      Wenn Du das (noch) jeden Tag mit allen 6 Schwämmen machen musst, halte ich teure Biostarter für herausgeworfenes Geld da deren Ansiedlung in den Filterschwämmen ja erschwert wird.
      Ich würde nach dem Ausdrücken der Schwämme und dem Wiedereinschalten der Pumpe einen Eimer unter dem Auslaufrohr platzieren und die erste Drecksbrühe auffangen.

      Rein von den Vorgaben reicht Dein Filter für Deine Teichgröße natürlich aus. Es ist jedoch immer vorteilhafter, den Filter "eine Nummer größer" zu kaufen um die Standzeit des Filters zu vergrößern.
      So hat mir ein Teichbaubetrieb für meinen damals geplanten 5000l Teich mit 5 Goldies schon das OASE Biosmart Set 24000 empfohlen, obwohl dies deutlich überdimensioniert war.
      Bei meinem jetzigen Teich benutze ich auch einen deutlich größeren Filter und die Schwämme seit knapp 8 Wochen nicht einmal ausgedrückt (wobei mein Teich allerdings "nagelneu" angelegt war).
      Dieses Set wäre also auch für Deinen Teich erste Wahl bei den einfachen Durchlauffiltern gewesen. Ich selbst hätte keine Lust, den Filter auf Dauer mehrmals wöchentlich zu reinigen.

      Sicherlich werden Dir die Profis hier noch genauere Tipps geben können aber meine Erfahrungen möchte ich Dir nicht vorenthalten:
      1. Mache wöchentliche Teilwasserwechsel von ~10%. Falls Dein Teich schon älter und eben stark algenverseucht ist, ggf. einmalig mehr.
      2. Mache Dir Gedanken über eine ggf. erforderliche Grundreinigung, wenn der Teich schon älter ist.
      3. Wenn Du den Standardschlauch aus dem Biosmart Set benutzt: Schmeiß´ Ihn weg und nehme einen Schlauch mit einem größeren Durchmesser: Wenn´s geht, nimm 1 1/2 Zoll. Dadurch kann die Pumpe mehr Wasser fördern und die Reinigungsleistung wird größer (insbesondere, wenn der Teich "eingefahren" ist und die Schwebealgen reduziert worden sind).
      Ich drücke Dir die Daumen bei Deinem Kampf gegen die Algen und wünsche Dir viel Geduld und Ausdauer :)

      André
      Andre,
      vielen Dank für die ausführliche Erklärung.
      Den Teich hab ich vom Vorbesitzer so übernommen. Ich kenne mich da nicht viel aus. Es ist seit Jahren nicht gründlich gereinigt worden. Es gibt auch bisschen Wasserbepflanzung.
      Ich habe nun Bio Kick Premium gekauft und gestern zwei Flaschen in den Filter getan. werde erstmal den Filter die nächsten zwei Tage nicht entleeren. danach werde ich den Filter entleeren und eine weiter Ampulle in den Filter kippen und eine Ampulle direkt in den Teich.zwei Tage danach schalte ich die UVC Lampe wieder an.
      PS: Ich habe wie du vorgeschlagen hast einen dickeren pumpenschlauch von anfang an benutzt.
      Teich maße: ca. 3m x 1,5m x ca. 1m tief (Stufenbauform)
      bin gespannt ob ich diesmal eine Verbesserung sehe.
      Ansonsten kommt die klarwassergarantie zum Einsatz :)

      MfG
      Hadi
      Hallo Micha,

      ich wende die Backs natürlich regelmäßig an uns habe bisher keinen Geruch feststellen können. Früher war es anders. :)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hi Stefan,

      danke für die Nachricht !

      Stefan. schrieb:

      habe bisher keinen Geruch feststellen können.


      komisch, bei lebenden Kulturen ?(

      Stefan. schrieb:

      Früher war es anders


      eben.

      Leider findet man nirgends einen Hinweis (auch im Datenblatt nicht), welche Bakterienstämme verwendet werden. (sicher Betriebsgeheimnis =O )

      Also meine verwendeten Backs, haben alle einen Eigengeruch, von leicht süßlich/säuerlich bis güllemäßig stinkend.
      Nach der Fermentation aber, richt meine Suppe für den Teich angenehm (finde ich jedenfalls).
      Aber ob da auch 50 Milliarden Bakterien pro ml drin sind, keine Ahnung, noch nicht gezählt :rolleyes:


      LG Micha
      Hi Micha,

      das Thema würde ich auch sehr interessieren. Vielleicht kann uns ja der @OASE-Kundenservice eine Antwort geben?
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo vom OASE-Kundenservice,
      grundsätzlich ist es beim Geruch immer eine Ermessenssache der einzelnen Person was als stark bzw. unangenehm empfunden wird.

      Aber folgendes können wir auf jeden Fall festhalten:
      Die Bakterien befinden sich in einer Glucose Nährlösung die schonmal einen Eigengeruch mit sich bringt.
      Die Kulturen sind lebend in der Nährlösung und weisen daher nur einen geringen bis keinen Eigengeruch auf.
      Wenn die Bakterien im Filter anfangen ihre Arbeit zu verrichten und giftige Stoffe in ungiftige Stoffe umwandeln bzw. ausscheiden kann und sollte es natürlich zu einer Geruchsentwicklung kommen.
      Mit freundlichen Grüßen, Kind regards

      Ihr OASE Kundenservice Team :)

      OASE GmbH Tecklenburger Straße 161 48477 Hörstel
      Tel.: +49 (0) 54 54 - 93 39 49 20

      E-Mail: kundenservice@oase-livingwater.com
      Internet:
      www.oase-livingwater.com
      Hallo,
      sorry für die verspätete Rückmeldung!
      Gute Nachrichten, mit den Bio Kick Premium hat es super funktioniert. Der Teich ist jetzt bei mir sehr klar. Ich kann bis zum Boden gucken.
      Ich habe beim ersten Mal 2 Ampullen benutzt, und 3 Tage später 2 weiter Ampullen benutzt. Etwas viel für den 6 m3 kleinen Teich. Aber es hat funktioniert.
      Ich habe nicht daran gerochen, aber mir fällt nicht ein, dass es schlecht gerochen hat.

      Aber nun wo das Wasser sehr klar ist, habe ich ein weiteres Problem bekommen :)
      Die Fischreiher fressen langsam die Fisch aus.
      Hat jmd ein Tipp?

      LG
      Hadi

      greendminded schrieb:

      Hallo,
      sorry für die verspätete Rückmeldung!


      Auch hier gilt: Besser spät als nie! Danke für die Rückmeldung!
      Wie oft musst Du nun mittlerweile die Filterschwämme ausdrücken und hat das Biokick Premium gestunken? (Frage für einen Freund :D)

      greendminded schrieb:


      Aber nun wo das Wasser sehr klar ist, habe ich ein weiteres Problem bekommen
      Die Fischreiher fressen langsam die Fisch aus.
      Hat jmd ein Tipp?


      Hier gibt´s unzählige verschiedene Meinungen / Tipps:
      Als Sofort-Schutz kannst Du ja Deinen Teich mit einem Netz abdecken, welches das Laub als Nährstofflieferanten daran hindert, auf den Teichgrund zu sinken.

      Ich z.B. habe um meinen Teich einen elektrischen Reiherschutzzaun eines OASE-Wettbewerbers installiert:
      Ich konnte live beobachten, wie ein neugieriger Reiher ohne Beute flüchtete und auch unsere Hauskatze (eine ausgewiesene Expertin in Fischfangfragen :cursing: ) meidet den Teich weiträumig.

      Aber - ganz wichtig (und bitte nicht lachen, ist aber schon vielen Teichbesitzern und auch mir passiert, weobei ich keine Verluste zu beklagen hatte):
      Nach dem Ausschalten des Zauns (z.B. zwecks Teichreinigung o.ä.) den Strom unbedingt wieder anschalten:
      Es ist nicht auszuschließen, dass man von einem Reiher in großer Entfernung beobachtet wird und wenn der feststellt, dass der Strom ausgeschaltet ist, lädt er sich direkt selbst zum Essen ein ;)

      Grüße,
      André
      Hi,
      Das Biokick Premium hat nicht gestunken. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, dass es gestunken hat.
      die Verschmutzungsgrad Anzeige in dem Filter erreicht 100% ca. 5 Tage nach der vorherigen Reinigung (Filterschwämme ausdrücken).

      ich schaue mal im Netz nach elektrischen Reiherschutzzaun.
      taugt das Ultraschall Tierschreck Gerät mit Bewegungsmelder und akustischem Signal was?
      LG
      Hadi
      Hallo,

      greendminded schrieb:

      taugt das Ultraschall Tierschreck Gerät mit Bewegungsmelder und akustischem Signal was?


      Ich habe mit den Teilen bei Kunden recht gute Erfahrungen gemacht.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.