Grünes Wasser?

      Hallo,

      wenn die Bezeichnung der Pumpe stimmt, vermute ich, dass die Pumpe ca. 6000 l/h fördert. Dies ist für den BioSmart 5000 schon sehr stark. Wie lange ist den der Schlauch der dazwischen geschalten wird? Wie hoch ist die Förderhöhe?
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo,

      für mich sieht das nach einer Mischung von Fadenagen, Algenanhaftungen und Schwebealgen aus. Schwebealgen kommen meist bei zu geringer UVC- bzw. Filterleistung. Fadenalgen und Algenanhaftungen kommen durch schlechte Wasserwerte und/oder natürlichen Prozesse und können nicht immer zu 100% vermieden werden.

      Wie schaut der Teichrand aus? Fließt Oberflächenwasser in den Teich?

      Läuft das System 24 Stunden am Tag?

      Zu der Frage mit der Pumpe:
      Normal passen die Sets zusammen. Wenn ein dünner,langer Schlauch mit großem Höhenunterschied zwischen Wasser und Filter verwendet wird, wird es eng. Daher die Frage von Stefan.

      Grüße
      Basti

      Krank2017 schrieb:



      Teich ist noch nicht ganz fertig, tiefste Stelle 95cm ,6 m lang und Ca 3 m breit , mit verschiedenen Ebenen ist nicht alles 95cm tief


      Kurz und knapp:
      Wenn ich hier eine Durchschnittstiefe von 50cm unterstelle, komme ich auf ein Teichvolumen von 9000 Litern.
      Das Biosmart Set 5000 ist für einen Teich mit Fischbesatz bis zu 2500 Litern ausgelegt womit dieser Filter schon einmal deutlich zu klein für Deinen Teich ist. "Fehlende" Filterfläche kann nicht durch eine stärkere Pumpe ausgeglichen werden. In einem anderen Thread hast Du ja geschrieben, dass Du diesen Filter bei einem namhaften deutschen Onlinehändler gekauft hast: Auch wenn die Abbildung des Filters auf der Homepage falsch war, so war die maximal mögliche Teichgröße mit Fischbesatz korrekt angegeben.

      So wie´s ausschaut, war Deine Filterwahl ein Fehlkauf. Du solltest überlegen, einen größeren Filter anzuschaffen. Von Oase würde hier das Biosmart Set 18000 in Frage kommen.
      Auch bei diesem Set sind Filter und Pumpe optiomal aufeinander abgestimmt so dass Du keine eigenständige Pumpe zu einer bereits im Set vorhandenen Pumpe anschaffen musst.

      Zu Deiner Frage bzgl. des grünen Wassers:

      Ich betreibe seit knapp 5 Wochen einen Biosmart 16000 Filter mit Aquamax Eco Premium 4000 Pumpe in einem neu angelegten 2500 Liter Teich. Der Teich würde am Tag mindestens 8 Stunden in der prallen Sonne sein und wird daher an heißen Tagen mit einem Sonnensegel abgedeckt. Trotzdem habe ich seit 2 Wochen ein massives Fadenalgenproblem, welches ich auch nicht mit Kanne Brottrunk und Teilwasserwechseln o.ä. in den Griff bekomme: Mein Filter ist für meine Pfütze viel zu groß dimensioniert (bei mir wäre der Biosmart 5000 ausreichend gewesen!) und trotzdem habe ich Probleme mit Algen & Co. Es muss also nicht unbedingt immer an der Größe des Filters liegen.

      In Deinem Fall ist es aber leider allem Anschein nach so :S

      Grüße,
      André

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rexx_Kramer“ ()

      Hallo,
      ich habe das Teichvolumen nach der bekannten Formel Länge x Breite x Tiefe berechnet und als Tiefe eben einen Durchschnittswert von 50cm genommen:
      Nachdem ich ein paar Stunden drüber geschlafen habe bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass dieser Durchschnittswert viel zu hoch ist (insbesondere, nachdem ich das Volumen meiner Fertigteichschale als Vergleich genommen habe). Für diesen Fehler möchte ich mich entschuldigen.

      Allerdings halte ich Deinen Filter auch weiterhin als für zu knapp bemessen weil ich glaube, dass Ihr bei der Volumenberechnung "zu knapp" berechnet habt.

      Selbst bei dem von Euch berechneten Volumen ist der Biosmart 5000 zu klein da dieser ja nur für Teiche mit Fischbesatz bis zu 2500 Litern geeignet ist. Es ist leider so, dass der Hersteller die Filtergröße recht knapp bemisst und dadurch die Filterleistung "in den Keller geht". Hinsichtlich eines größeren Filters hast Du nun natürlich noch weitere Auswahlmöglichkeiten. Allerdings muss ich bei der Frage nach der Ursache des grünen Wassers auch passen. Dazu fällt mir nur die Frage ein, ob Du kontrolliert hast, ob die UV-Lampe Deines Filters funktioniert?
      Meine Lampe funktioniert und ich habe trotzdem ein Algenproblem. Ich hoffe allerdings, dass sich das Problem in den nächsten Wochen regeln läßt, wenn die Filterbiologie komplett etabliert sein sollte.

      Grüße und nochmals ein großes "Sorry" für meine Falschberechnung,
      André