Beratung Algen/Wasserwerte

      Beratung Algen/Wasserwerte

      Hallo liebe Teich-Freunde,

      wir haben letzten Herbst einen kleinen Gartenteich gebaut (ca. 4 m², durchgehend ca. 38 cm Wassertiefe, d.h. ca. 1,5 m³). In dem Teich läuft eine AquaMax Eco Classic 8500 und betreibt über einen Druck-Filter FiltoClear 3000 mit integrierter UV-Einheit einen 60 cm Wasserfall. Das läuft soweit schon mal sehr gut. Fische sind natürlich keine drin und Wasserpflanzen bestehen aktuell aus einer Seerose und einem Schilf, das den Winter nicht überlebt hat.

      Irgendwann im März habe ich Pumpe und Filter wieder eingesetzt und etwas später Oase Starterbakterien eingebracht. Das Wasser war schön klar. Im April begannen sich aber plötzlich massenhaft Algen zu bilden (Foto anbei). Dazu folgende Fragen:

      ​1. Sind das die sog. Fadenalgen, von denen ich hier schon öfter gelesen habe?

      2. Der Baum über dem Teich hat in dieser Zeit massenhaft Blüten abgeworfen (die ich natürlich immer wieder abgefischt habe). Kann es da einen Zusammenhang geben (vielleicht wegen der Nährstoffe, die so eine Blüte einbringt)?

      3. Nach und nach sind die meisten Algen abgestorben, aber wie kann ich die restlichen bekämpfen? Gibt es etwas möglichst effektives? (Wie gesagt, kein Fischbesatz, auf den Rücksicht genommen werden müsste)

      4. Wie kann ich Algen möglichst gut mechanisch entfernen? (Ich habe so einen Kescher mit sehr feinmaschigem Netz, aber da bleibt trotzdem die Hälfte der abgestorbenen Reste im Teich)

      ​5. Ich habe mal einen Screenshot meiner Wasserwerte beigefügt (JBL ProScan, so Teststreifen mit Handy-App-Auswertung). Die App empfiehlt mir nun mehr Pflanzen und ein Mineraliengemisch (JBL StabiloPond KH). Ist das sinnvoll? (Ein paar mehr Pflanzen sollen es ohnehin werden, aber nicht zu viele) Was gibt es sonst zu den Werten zu sagen?

      Mit einigen Antworten würdet Ihr mir als Teich-Neuling sehr helfen! Schon mal lieben Dank im voraus!

      LG
      Timo
      Bilder
      • 20170508_132047.jpg

        852,41 kB, 1.613×907, 117 mal angesehen
      • Wasserwerte Teich.PNG

        127,38 kB, 1.972×1.475, 119 mal angesehen
      Hallo Timo,

      der FiltoClear 3000 ist für deinen Teich schon sehr knapp bemessen, da dieser Filter eigentlich nur für 3000 Liter Teichinhalt funktioniert. Die Pumpe hingegen ist ausreichend. :thumbup:

      TimoD schrieb:

      1. Sind das die sog. Fadenalgen, von denen ich hier schon öfter gelesen habe?


      Fadenalgen vermute ich eher weniger. Meiner Meinung sind des Algenbildungen auf Steinen (Schmier-/Schleimalgen).

      TimoD schrieb:

      2. Der Baum über dem Teich hat in dieser Zeit massenhaft Blüten abgeworfen (die ich natürlich immer wieder abgefischt habe). Kann es da einen Zusammenhang geben (vielleicht wegen der Nährstoffe, die so eine Blüte einbringt)?


      Auf jeden Fall. Die Blüten fallen auf die Wasseroberfläche und sinken nach einer bestimmten zeit an den Teichrund. her werden Nährstoffe freigesetzt und somit bilden sich diese Algen. Mit einem Skimmer wie den SwimSkim 25 könntest du dies verhindern.

      TimoD schrieb:

      3. Nach und nach sind die meisten Algen abgestorben, aber wie kann ich die restlichen bekämpfen? Gibt es etwas möglichst effektives? (Wie gesagt, kein Fischbesatz, auf den Rücksicht genommen werden müsste)


      Mit was ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe ist das AlGo Universal, wobei ich in deinem Fall auch das AlGo Direct empfehlen kann.

      TimoD schrieb:

      4. Wie kann ich Algen möglichst gut mechanisch entfernen? (Ich habe so einen Kescher mit sehr feinmaschigem Netz, aber da bleibt trotzdem die Hälfte der abgestorbenen Reste im Teich)


      Das einzige, wie du Algen wirklich gut entfernen kannst ist mit einem Teichsauger. Hier würde auch schon der PondoVac Classic ausreichen.

      TimoD schrieb:

      5. Ich habe mal einen Screenshot meiner Wasserwerte beigefügt (JBL ProScan, so Teststreifen mit Handy-App-Auswertung). Die App empfiehlt mir nun mehr Pflanzen und ein Mineraliengemisch (JBL StabiloPond KH). Ist das sinnvoll? (Ein paar mehr Pflanzen sollen es ohnehin werden, aber nicht zu viele) Was gibt es sonst zu den Werten zu sagen?


      Leider sind die Teststreifen immer sehr ungenau. Das Stabilopond ist eigentlich nichts anderes wie Zeolith. Was du versuchen könntest, wären die PhosLess Filtersäulen. Mit diesen habe ich schon sehr gute Erfahrungen erzielt.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.