unglücklich mit wasserbecken

      unglücklich mit wasserbecken

      hallo, hier im forum!
      ich bin neu und hoffe, dass ich für meine fragen die richtige rubrik erwischt habe...

      wir sind mit unserem wasserbecken in der zweiten saison und sehr unglücklich, weil wir kein sauberes und algenfreies wasser hinbekommen.
      ich muss dazu sagen, wir sind blutige laien und haben die vermutung, dass die firma, die es gebaut hat, dies total ausgenutzt und uns ziemlich "über den tisch gezogen" hat...
      wir haben es auch schon 2x mit einem kl fischschwarm (bitterlinge) und 3 muscheln probiert. leider haben wir diese lebewesen jeweils nicht über den winter bekommen ;( :(

      hier unsere eckdaten:
      Wasserbecken 2 m x 1 m x 0,60 m tief (ca. 1200 L)
      Wasserspiel mit Wasserkassette 50x400x50 mm und Edelstahlblech
      Oase Skimmer Gravity
      AquaMax Eco Premium 6000
      FiltoClear 15000
      Oase Pumpe Aquarius Fountain Set 8000
      Profi Clear Classic Pumpenkammer


      ...fortsetzung

      2 kleine frösche haben überlebt (?)... zuletzt im november gesehen...

      ich muss noch hinzufügen, dass wir immer im spätherbst die beiden pumpen und den filter abbauen lassen und in der garage "einwintern". in kürze soll alles wieder eingerichtet werden, aber da das becken in der zw.zeit sehr veralgt und schmutzig geworden ist, muss das wasser wohl komplett abgepumpt und das becken incl. kies geschrubbt werden, bevor die pumpen überhaupt angestellt werden können.
      ich würde gerne ein foto hochladen, worauf man den rohbau und die konstellation der anschlüsse sieht...
      leider kommt die meldung "datei zu groß". wir haben die vermutung, dass es falsch angeschlossen ist
      Hallo und willkommen im Forum!

      Die Anlage sollte nach deinen Angaben mehr als ausreichend für dieses Becken sein.

      seestern schrieb:

      haben die vermutung, dass die firma, die es gebaut hat, dies total ausgenutzt und uns ziemlich "über den tisch gezogen" hat...


      Das kommt leider verdammt oft vor! X(

      seestern schrieb:

      ich würde gerne ein foto hochladen, worauf man den rohbau und die konstellation der anschlüsse sieht...
      leider kommt die meldung "datei zu groß". wir haben die vermutung, dass es falsch angeschlossen ist


      Fotos sind immer hilfreich. Probiere es doch mal bitte mit Picr.
      Datei auswählen - Upload starten - img Link (img.....img) kopieren und hier in deinen Beitrag einfügen.

      seestern schrieb:

      ... es macht uns stutzig, dass die fließrichtung durch den filter nicht entsprechend der pfeile ist. das wasser geht nicht zuerst durch die uv-lampe, sondern andersherum...


      Das sollte auf keinen Fall so sein! Besteht eine Möglichkeit die Anschlüsse zu tauschen? Dies könnte auch schon ein Grund sein, warum dein Wasser so verlangt ist. Wie ist der Zustand der UVC-Lampe die im Filter eingebaut ist? Ist diese voll in Funktion? Wird diese jedes Jahr gewechselt?
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      lieber stefan!
      vielen dank für deine antwort!
      die anschlüsse zu tauschen haben wir auch schon überlegt... aber leider sind die schwarzen schläuche ja so unflexibel bzw. schlecht biegsam... selbst, wenn es mit dem einen evtl. geht, wäre der andere zu kurz und man müßte ein stück "anflicken". das wäre sicher wieder eine potenzielle leckstelle, oder bekommt man die verbindung 100%ig dicht?

      die uv-lampe wird jedes jahr gewechselt, wenn der filter im frühjahr wieder eingesetzt wird...

      mit den fotos werde ich nochmal schauen, wie es klappt...

      liebe grüße,
      seestern
      Hallo Seestern,

      seestern schrieb:

      wäre der andere zu kurz und man müßte ein stück "anflicken". das wäre sicher wieder eine potenzielle leckstelle, oder bekommt man die verbindung 100%ig dicht?


      Hier hast du natürlich Recht. Mittlerweile gibt es aber auf dem Markt aber sehr gute Schlauchverbinder, die auch wirklich 100% dicht halten.
      Den Wechsel der Anschlüsse würde meiner Meinung eine sehr wichtige Rolle spielen, dass der Filter 100%ig funktioniert.

      seestern schrieb:

      die uv-lampe wird jedes jahr gewechselt, wenn der filter im frühjahr wieder eingesetzt wird...


      :thumbup:
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      lieber stefan,

      danke für den tipp mit dem schlauchadapter!
      was meinst du, könnte man auch vor dem filtoclear auf einen kleineren schlauchdurchmesser gehen, falls sich der dicke schlauch nicht entsprechend dirigieren läßt?

      ich habe jetzt ein foto angefügt... ich hoffe, du kannst damit was anfangen...
      wie die beiden pumpen in der pumpenkammer angeschlossen sind, kann ich nicht sagen. da könnte ich morgen ein foto machen, wenn sie wieder installiert werden... evtl. ist/ war da ja auch irgendetwas falsch...

      was mir auch nicht einleuchtet, dass das schmutzige wasser vom skimmer "eingesaugt" wird und dann erst durch das KG-rohr in die pumpenkammer geleitet wird, und dann erst von dort (wie gesagt falschherum) durch den filter, ehe es wieder im wasserbecken landet.
      Bilder
      • image.jpeg

        965,81 kB, 1.632×1.224, 115 mal angesehen
      ...ich stelle mir vor, dass sich da dann in der pumpenkammer im laufe der saison ziemlich schmutziges und veralgtes wasser sammelt. das ist doch bestimmt auf dauer auch für die pumpen nicht so toll (kürzere lebensdauer)...
      außerdem wird das ungefilterte schmutzige wasser aus der p-kammer über das wasserspiel direkt wieder ins becken geschickt. wenn ich das richtig sehe...

      eine unangenehme sache haben wir auch noch festgestellt, wenn wir den reinigungsvorgang am filter durchgeführt haben (nachträglich wurde noch ein schlauch am filterausgang installiert zur ableitung ins beet): wenn wir anschließend den schalter wieder auf "filtern" drehen, stellen wir jedes mal eine dreckwolke am beckeneingang

      würdest du generell sagen, dass man uns da für das kleine wasserbecken sehr überdimensioniert ausgestattet hat (filter, pumpen).
      ...stellen wir jedes mal eine dreckwolke am beckeneingang fest, nachdem die pumpe wieder angeschaltet wird...

      noch eine frage:
      kann man die pumpen auch über winter in der pumpenkammer belassen, ohne sie zu betreiben?
      ich denke, den filter mit der uv-lampe muss man auf jeden fall einwintern, oder?

      vielen dank für deine mühe,
      seestern
      Hallo Seestern,

      Danke für das Foto.

      seestern schrieb:

      was meinst du, könnte man auch vor dem filtoclear auf einen kleineren schlauchdurchmesser gehen, falls sich der dicke schlauch nicht entsprechend dirigieren läßt?


      Sagen wir so, es wäre möglich aber nicht zu empfehlen. Um so kleiner der Schlauch um so weniger Wasser kommt an dem Filter an.

      seestern schrieb:

      wie die beiden pumpen in der pumpenkammer angeschlossen sind, kann ich nicht sagen. da könnte ich morgen ein foto machen, wenn sie wieder installiert werden... evtl. ist/ war da ja auch irgendetwas falsch...


      Hier wären auch Fotos sehr interessant!

      seestern schrieb:

      was mir auch nicht einleuchtet, dass das schmutzige wasser vom skimmer "eingesaugt" wird und dann erst durch das KG-rohr in die pumpenkammer geleitet wird


      Dies ist schon richtig, von der Funktion aber eigentlich nicht für ein solches Becken ausgelegt. Der Skimmer wird in Gravitationsanlagen wie in Koiteichen oder Schwimmteichen verbaut die mehrere tausende Liter an Volumen haben.

      seestern schrieb:

      ...ich stelle mir vor, dass sich da dann in der pumpenkammer im laufe der saison ziemlich schmutziges und veralgtes wasser sammelt. das ist doch bestimmt auf dauer auch für die pumpen nicht so toll (kürzere lebensdauer)...


      Ein Leichter Ansatz an Schmutz wird sich am Boden der Kammer immer bilden, aber dies sollte zumindest für die AquaMax Eco Premium überhaupt kein Problem sein, da es von der Pumpe genau diese Aufgabe ist, verschmutzen Wasser zu fördern. Ein Problem sehe ich eher bei der Aquarius die dein Wasserspiel speist, denn diese hat normal einen feinen Vorfilter, da diese nicht für verschmutztes Wasser ausgelegt ist.

      seestern schrieb:

      außerdem wird das ungefilterte schmutzige wasser aus der p-kammer über das wasserspiel direkt wieder ins becken geschickt. wenn ich das richtig sehe...


      Das ist ja mal wirklich sehr interessant. Was hat sich hier wohl derjenige gedacht, der die Anlage so verbaut hat... . :/

      seestern schrieb:

      eine unangenehme sache haben wir auch noch festgestellt, wenn wir den reinigungsvorgang am filter durchgeführt haben (nachträglich wurde noch ein schlauch am filterausgang installiert zur ableitung ins beet): wenn wir anschließend den schalter wieder auf "filtern" drehen, stellen wir jedes mal eine dreckwolke am beckeneingang


      1. Hoffentlich schraubst du nach der Reinigung bei dem Schmutzwasserausgang immer wieder den Schlauch ab und den Blindstopfen auf das Gewinde. Leider ist der Ausgang nicht zu 100% dicht und somit muss dieser immer wieder fest verschlossen werden.
      2. Die Filterschwämme werden während der Reinigung ausgedrückt und es löst sich doch einiges an Schutz. Es kann schon vorkommen, dass nach dem Umschalten auf den Teich, immer noch ein wenig Schmutz in das Becken gespült wird, aber hier Eintrag sollte nicht all zu hoch sein, wobei dein Becken ja nicht so groß ist und somit wahrscheinlich recht schnell, die Verschmutzung extrem ausschaut.

      seestern schrieb:

      würdest du generell sagen, dass man uns da für das kleine wasserbecken sehr überdimensioniert ausgestattet hat (filter, pumpen).


      Für ein solches Becken eine AquaMax 6000 und eine Aquarius 8000 (=14000 l/h) zu verbauen ist ja schon eine Nummer! Wäre auch eine gute Gegenstromanlage. :D
      Nein, im ernst, die Anlage ist wirklich um einiges zu groß. Alleine die Geschichte mit der Pumpenkammer und dem Skimmer ist wirklich schon lächerlich. Mir kommt es fast schon so vor als ob dein Teichbauer einfach seine Restposten in deinem Projekt loswerden wollte.
      Auch der FiltoClear mit der Pumpe ist eindeutig überdimensioniert.

      Eine Filteranlage für diese Beckengröße, die auch wirklich noch Reserven hat, würde mit Oberflächenabsaugung nicht mehr wie bei 250-300€ liegen. Außerdem wäre die Anlage lange nicht so auffällig und riesig wie die bestehende.

      Meine Empfehlung für dich wäre folgendes gewesen: BioPress Set 4000 oder BioPress Set 6000 und SwimSkim 25

      seestern schrieb:

      ...stellen wir jedes mal eine dreckwolke am beckeneingang fest, nachdem die pumpe wieder angeschaltet wird...


      Ich würde in deinem Fall "Ja" sagen. Wenn du den Filter noch öfter reinigen würdest und das Wasser ableitest, hast du in diesem Fall kein Wasser mehr in deinem Becken.

      seestern schrieb:

      kann man die pumpen auch über winter in der pumpenkammer belassen, ohne sie zu betreiben?


      Die AquaMax Eco Premium auf jeden Fall. Diese ist frostsicher. Bei der Aquarius wäre ich hingegen vorsichtig. Wichtig wäre aber ein Großteil des Wassers aus der Kammer zu entleeren, nicht dass das Wasser fiert und die Kammer durch die Spannung reist.

      seestern schrieb:

      ich denke, den filter mit der uv-lampe muss man auf jeden fall einwintern, oder?


      Das wäre auch jeden Fall die beste uns Sicherste Lösung! Der ein oder andere Baut für dein Filter auch einen kleinen Schacht, dass dieser ganz leicht aus dem Erdboden herausgenommen werden kann.

      seestern schrieb:

      vielen dank für deine mühe,


      Nichts zu danken, helfe immer gerne :)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo in die Runde :)

      Ich dachte immer ich würde übertreiben, aber deine Kombi schießt den Vogel ab... Daran sieht man mal wieder was es für Teichbauer gibt... Sauerrei sowas. Haste noch Platz das Becken zu vergrößern? Sonst mach schön viele Bilder und wir finden eine Lösung.

      Edit: Bei deiner Pumpleistung kannst du auch ein 90 Grad bzw. 2x45 Grad Fittings aus Grauguss/Kunststoff (1 1/2 / 2 Zoll) mit eingeschraubter Stufentülle verbauen, wenn der Schlauch störrisch ist.

      Grüße
      Basti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shark“ ()

      hallo stefan,
      ich habe mal das foto von der pumpenkammer beigefügt... leider kann man nicht allzuviel erkennen wegen der wasserspiegelung...der blaue anschluss links oben führt unterirdisch zum filter (ganz links oben, noch nicht angeschlossen). dort hängt die umwälzpumpe dran.
      an dem blauen anschluss rechts unten hängt die wasserspielpumpe...
      ich weiß nicht, ob du damit was anfangen kannst?
      dann habe ich ein foto vom bau gemacht, da sieht man den filtoclear mit den anschlüssen und den starren, leider einbetonierten schläuchen. da ist also nicht viel platz, um was anzuflicken und die anschlüsse zu tauschen ||
      der reinigungsschlauch war ständig angeschlossen, hatte an seinem ende einen verschluss, weil er sonst auch im teichbetrieb leckte...

      wenn im winter die pumpen in der garage liegen, bleibt das wasser in der p-kammer drin (gleicher wasserstand wie im becken), aber müffelt natürlich, wenn man im frühjahr den deckel aufmacht <X der filterdeckel mit den schwämmen wird zum herbst herausgenommen, der in der erde eingegrabene "eimer" wird mit einer platte abgedeckt.
      Bilder
      • image.png

        437,6 kB, 361×640, 111 mal angesehen
      • image.jpeg

        825,78 kB, 1.632×1.224, 125 mal angesehen
      ... danke, nochmal für deine umfangreichen ausführungen!

      liebe grüße,
      seestern

      hallo shark!

      danke auch für deine antwort!
      obwohl uns aufgrund der riesen "verarsche" des teichbauers nicht so wirklich zum lachen ist, tut es doch sehr gut von euch die bestätigung dafür zu bekommen, dass das projekt ziemlich aus dem ruder gelaufen ist. auf der anderen seite sind wir natürlich auch sehr dankbar für eure fachmännischen tipps! kannst du mal ein foto von diesen winkelanschlüssen schicken? wäre evtl ne gute option für den schlauchtausch!
      nachdem ihr die abzocke vom teichbauer bestätigt habt, sind wir am überlegen, einen gutachter das drama angucken zu lassen und gegen den teichbauer wegen betrug vorzugehen.
      unten sind zwei fotos von heute. da kommen einem doch die tränen, oder? (das blätternetz liegt zwar noch drauf, aber guck dir mal die algen an. die sind vom herbst...

      liebe grüße,
      seestern
      Bilder
      • image.jpeg

        215,5 kB, 640×480, 81 mal angesehen
      • image.jpeg

        212,6 kB, 640×480, 97 mal angesehen
      p.s. ...leider mussten wir ein metallgitter (herausnehmbar) ins becken hängen, zum schutz der nachbarskinder... hat den vorteil, dass man deko oder wasserpflanzen darauf platzieren kann...
      übrigens haben wir unten den ganzen beckenboden mit granitsteinen ausgelegt. kann es sein, dass diese phosphor oder andere algenwachstum anregende stoffe abgeben?
      Hallo Seestern, hallo Basti,

      Shark schrieb:

      wir finden eine Lösung.


      So ist es!

      Shark schrieb:

      Bei deiner Pumpleistung kannst du auch ein 90 Grad bzw. 2x45 Grad Fittings aus Grauguss/Kunststoff (1 1/2 / 2 Zoll) mit eingeschraubter Stufentülle verbauen, wenn der Schlauch störrisch ist.


      Das stimmt auch! Auf diese Idee bin ich jetzt noch garnicht gekommen :)
      Sc schauen die Teile aus:



      Diese können je nach Bedarf mit einem Schlauchanschluss, Gewinde oder weiteren Rohren und Fittings verklebt werden. Es kommt halt auch die Frage auf, was günstiger kommt.

      seestern schrieb:

      leider kann man nicht allzuviel erkennen wegen der wasserspiegelung...


      Die Bilder sind Super und reichen mit völlig aus.

      seestern schrieb:

      sieht man den filtoclear mit den anschlüssen und den starren, leider einbetonierten schläuchen. da ist also nicht viel platz, um was anzuflicken und die anschlüsse zu tauschen


      Für eine kurze Verlängerung müsste es aber reichen... . Tauschen sollte kein Problem sein.

      seestern schrieb:

      der reinigungsschlauch war ständig angeschlossen, hatte an seinem ende einen verschluss, weil er sonst auch im teichbetrieb leckte...


      Das ist sehr gut und auch wichtig. Das Ventil des FiltoClear ist nicht zu 100% dicht uns somit muss der Reinigungsausgang immer verschlossen werden.

      seestern schrieb:

      wenn im winter die pumpen in der garage liegen,


      Ich hoffe in einem Eimer Wasser ;)

      seestern schrieb:

      bleibt das wasser in der p-kammer drin (gleicher wasserstand wie im becken), aber müffelt natürlich, wenn man im frühjahr den deckel aufmacht der filterdeckel mit den schwämmen wird zum herbst herausgenommen, der in der erde eingegrabene "eimer" wird mit einer platte abgedeckt.


      Hier spricht aber nichts dagegen.

      seestern schrieb:

      nachdem ihr die abzocke vom teichbauer bestätigt habt, sind wir am überlegen, einen gutachter das drama angucken zu lassen und gegen den teichbauer wegen betrug vorzugehen.


      Kannst du gerne mal versuchen, aber ich denke, dass du hier sehr wenig erfolg hat. Ich hatte schon einmal so einen ähnlichen Fall nur in einer anderen Größendimension. Trotz Anwalt und vielen Gesprächen mit dem Dienstleister, konnte keine "Einigung" gefunden werden.

      seestern schrieb:

      übrigens haben wir unten den ganzen beckenboden mit granitsteinen ausgelegt. kann es sein, dass diese phosphor oder andere algenwachstum anregende stoffe abgeben?


      Steine haben vor und Nachteile im Teich. Natürlich schaut es schön aus, aber es können auch viele tote Ecken entstehen, im denen sich Schmutz und Schlamm ablagert. Das Steine, Stoffe abgeben, die das Algenwachstum fördern habe ich noch nie gehört. Mit ist aber eine andere Sache bei dir aufgefallen:

      Das Becken ist ebenerdig mit dem Pflaster und auch sehr nah drauf hast du einen Beet mit Rhododendren? angelegt. Wenn es jetzt stark regnet oder der Schnee tauen anfängt, spült es dir den ganzen schmutz (und somit auch Nährstoffe) von dem Beet und Pflastersteinen in das Becken. Dies könnte auch schon der Hauptgrund für das Algenwachstum sein. Kommt leider viel zu oft vor, dass die Kapilarsprerre (eine Sperre um den Teich / Becken, gegen Umwelteinflüsse) vergessen wird.

      Aus welcher Ecke von Deutschland kommst du denn?
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo ihr,

      kann dir gerne Bilder machen bzw. dir die Sachen zusammen suchen. Bin nur gerade am Handy.
      Ich bin ein Fan von Gewindefittings aber natürlich geht auch die Version mit kleben von Stefan :) Er hat hier wohl mit am meisten Ahnung. Seinen Aussagen kannst du wirklich vertrauen.

      Das mit dem Niveau vom Teich zum Pflaster wollte ich auch ansprechen. Das ist nicht gut gelöst wegen den Problemen mit Dünger etc. Ich würde definitiv eine Kante einbauen.

      Schönes Wochenende
      Basti
      hallo, ihr beiden!

      danke für eure mutmachenden antworten und tipps!

      "Für eine kurze Verlängerung müsste es aber reichen... . Tauschen sollte kein Problem sein."
      (hab noch nicht raus, wie man die zitate einfügt ?( )

      das hört sich super an!

      "...der reinigungsschlauch war ständig angeschlossen..."

      also sofern wir einen verschluss drauf haben, kann der ca. 2 m lange reinigungsschlauch auch ständig angeschlossen bleiben???

      ja, die pumpen liegen im winter in einer mit wasser abdeckenden großen schale :thumbup:

      es wurde bis an den beckenrand ebenerdig herangepflastert, aber es besteht ein seichtes gefälle vom becken weg...
      ob dies bei starkem regen ausreicht, damit nichts ins becken reinläuft, weiß ich natürlich nicht.
      der große kirschlorbeer direkt daneben dort ist auch etwas schräg angepflaster... wenn blätter von dort reinfallen, versuchen wir diese möglichst regelmäßig herauszufischen...
      aber im sommer mußten wir auch so wöchentl die eine oder andere maus oder nacktschnecke "entsorgen" ;(
      sonneneinstrahlung und damit aufwärmendes wasser haben wir mit einem sonnensegel entgegengewirkt...

      haben uns überlegt, die steine so schräg zu einer beckenecke aufzutürmen, um einenausstieg für tiere zu schaffen, damit sie nicht ertrinken...

      falls die leichte steigung zum beckenrand für die kapillarsperre nicht ausreicht, hättet ihr ne idee, wie man das optisch ansprechend lösen könnte?

      liebe grüße u schönes wochenende,
      seestern
      Hallo,

      seestern schrieb:

      (hab noch nicht raus, wie man die zitate einfügt )


      Zitate kannst du nur erstellen, wenn du über den PC schreibst. Markiere hierbei einfach den Abschnitt, den zu zitieren willst. Gehe auf "Auswahl Zitieren".



      Unten rechts auf deinen Bildschirm erscheint ein kleines Kästchen mit "Zitate"



      Nun wählst du das gewünschte Zitat aus.



      Es wird dann automatisch in deinen Beitrag eingefügt. Dies schaut dann im Beitrag z.B. so aus:




      Nun zu deinem Beitrag :)

      seestern schrieb:

      also sofern wir einen verschluss drauf haben, kann der ca. 2 m lange reinigungsschlauch auch ständig angeschlossen bleiben???


      So ist es :thumbup:

      seestern schrieb:

      ja, die pumpen liegen im winter in einer mit wasser abdeckenden großen schale


      sehr gut!

      seestern schrieb:

      es wurde bis an den beckenrand ebenerdig herangepflastert, aber es besteht ein seichtes gefälle vom becken weg...


      Ob das wirklich reicht ist die Frage...

      seestern schrieb:

      wenn blätter von dort reinfallen, versuchen wir diese möglichst regelmäßig herauszufischen...


      Sonst hast du ja noch ne überdimensionale Oberflächenabsaugung. :whistling:

      seestern schrieb:

      aber im sommer mußten wir auch so wöchentl die eine oder andere maus oder nacktschnecke "entsorgen"


      So sparst du dir schon Schneckenkorn.

      seestern schrieb:

      sonneneinstrahlung und damit aufwärmendes wasser haben wir mit einem sonnensegel entgegengewirkt...


      Das nenne ich mal mitgedacht und super gelöst! So habe ich es bei meinem Teich im Sommer auch gemacht!

      seestern schrieb:

      haben uns überlegt, die steine so schräg zu einer beckenecke aufzutürmen, um einenausstieg für tiere zu schaffen, damit sie nicht ertrinken...


      An sich keine schlechte Idee, aber dann sinkt das Volumen des Wassers noch mehr im Becken.

      seestern schrieb:

      falls die leichte steigung zum beckenrand für die kapillarsperre nicht ausreicht, hättet ihr ne idee, wie man das optisch ansprechend lösen könnte?


      Das ist eine gute Frage. Um dieses Problem zu vermeiden, braucht man eine Abgrenzung die aber alle leider nicht wirklich toll ausschauen... .
      Vielleicht fällt mir noch was ein, was sich optisch gut integrieren würde... .
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      hallo stefan!

      danke für deine tipps, auch bzgl "zitieren". schreibe auf dem tablet, aber kopiere jetzt das zitat hier rein und setze manuell die gänsefüßchen dran...

      "Ob das wirklich reicht ist die Frage... "
      man wird es merken, was passiert, wenn die anschlüsse am filter getauscht sind... ob das evtl schon ausreicht, um eine große verbesserung zu bekommen.

      hatte die toten mäuse u schnecken erwähnt, weil doch bestimmt diese "organischen teile" auch einfluß auf vermehrten algenwuchs haben...

      "An sich keine schlechte Idee, aber dann sinkt das Volumen des Wassers noch mehr im Becken."

      wir wollten für die steinecke die granitkieselsteine nehmen, die zt. noch auf dem beckenboden ausgebreitet sind. wir hatten sie reingetan, damit man nicht in so ein dunkles "loch" guckt...

      falls dir noch etwas einfällt bzgl einer "eleganten " kapillarsperre wäre das genial!

      noch eine frage zum filtoclear:
      hatte mal was gelesen über "starterbakterien"... was ist das bzw. wie sieht "das" aus? ...und sollte man diese bei jedem saisonstart einsetzen?

      schönen 1. mai,
      seestern
      Hallo Seestern,

      seestern schrieb:

      kopiere jetzt das zitat hier rein und setze manuell die gänsefüßchen dran...


      Das ist auch ne Idee :D

      seestern schrieb:

      man wird es merken, was passiert, wenn die anschlüsse am filter getauscht sind... ob das evtl schon ausreicht, um eine große verbesserung zu bekommen.


      Der Tausch der Anschlüsse wird doch einiges bringen. ;)

      seestern schrieb:

      wir hatten sie reingetan, damit man nicht in so ein dunkles "loch" guckt...


      Schaut bestimmt gut aus. Ich selbst habe auch eine leichte Schicht steine bei mir auf dem Teichgrund.

      seestern schrieb:

      falls dir noch etwas einfällt bzgl einer "eleganten " kapillarsperre wäre das genial!


      Das einzige was kaum auffallen würde, was mir grade gekommen ist, wäre in deinem Fall ein kleiner Betonrand um das Becken der ca. 0,5 - 1cm erhöht ist. Von Oase gibt es das PondEdge. Um das Becken wäre eine Installation in deinem Fall sehr schwer, aber beispielsweise als Abgrenzung zwischen Beet und Pflaster, wäre dies eine Lösung.

      seestern schrieb:

      hatte mal was gelesen über "starterbakterien"... was ist das bzw. wie sieht "das" aus? ...und sollte man diese bei jedem saisonstart einsetzen?


      Sehr gut, dass du das ansprichst! Die Back's sind wirklich sehr wichtig. Sie verkürzen nicht nur die Filtereinlaufzeit um ein vielfaches, sondern bringen auch noch weitere Vorteile mit sich.
      Starterbakterien können nicht überdosiert werden und sollten jedes Jahr zum Saisonstart und nach der Filtereinigung in den Filter/ Teich gegeben werden. Wichtig ist hierbei auch die UVC-Lampe für mindestens 48 Stunden auszustecken!
      Bei den Back's habe ich schon einige getestet und kann dir zwei verschiedene wirklich sehr empfehlen!

      BioKick Premium: Meiner Meinung nach die BESTEN Bakterien, die auch dem Markt angeboten werden. Extrem schnelle Filtereinlaufzeit und sehr gute Wirkung. Durch diese Back's muss meine UVC nur sehr wenig laufen und das Wasser ist schon einen Tag nach der Anwendung nochmals um einiges klarer (das ist keine Einbildung, haben auch von mir Kunden bestätigt, die BioKick Premium anwenden.

      BioKick CWS: Das sind gefriergetrocknete Bakterien, die auch eine sehr gute Wirkung erzielen und auch keine Haltbarkeit haben. Hier kann ich auch nur von positiven Erfahrungen sprechen!

      Einen schönen 1. Mai wünsche ich dir auch. :)

      Viele Grüße
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.