Thema Belüftung - Wichtig für jeden Teich!

      Thema Belüftung - Wichtig für jeden Teich!

      Hallo alle zusammen,

      nach Nachfragen habe ich beschlossen, auch einen kleinen Beitrag über das Thema Belüftung zu machen um auch hier wie bei dem Thema UVC - Lampen eine kleine Hilfestellung zu bieten.


      1. Belüftung was ist das und warum ist das wichtig?

      Das Wort Belüftung heißt eigentlich nichts anderes wie das Teichwasser mit Sauerstoff anzureichern. Dies heißt, es wird Sauerstoff über eine Luftpumpe, die außerhalb des Teiches steht, über Schläuche und sogenannte Ausströmsteine in den Teich oder Filter geleitet. Durch das belüften eines Teiches, wird zum einen das Wasser mit Sauerstoff angereichert, um so den Fischen auch an warmen Sommertagen ein sauerstoffangereichertes Wasser bieten zu können, ohne dass diese notringend nach Luft schnappen müssen.
      Zum anderen wird auch so die Biologie des Gartenteiches ausgeweitet, da sich auch durch ausreichende Belüftung mehr Micro-Organismen bilden können, die nicht nur die Klärung des Wassers sind, sondern auch der Teichfilter so weniger gereinigt werden muss, da der schmutz schneller zersetzt wird.




      2. Wie viel Luft brauche ich für meinen Teich?

      Die Berechnung für die ausreichende Luftmenge eines Teiches, gleicht sich fast mit der Bestrahlungsleistung einer UVC - Lampe.

      Hier Lautet die Faustregel:

      Für Gartenteiche ohne Fischbesatz (= Naturteiche)100 Liter Luft in der Stunde pro m³
      Für Fischteiche (ca. 1-2 kg Fisch pro m³) 150 Liter Luft in der Stunde pro m³
      Für Koi-Teiche (ca. 3 kg Fisch pro m³)
      200 Liter Luft in der Stunde pro m³


      Diese Werte sind ungefähre Zahlen, die den realistischen Bedingungen entsprechen! Ist eine hohe Sonneneinstrahlung vorhanden, die so dass Wasser schnell erhitzt, sollte die Luftmenge erhöht werden! Außerdem spielt auch die Tiefe des Teiches eine Rolle, denn um so tiefer belüftet wird, um so mehr Luftdruck geht verloren!


      Beispiel: Fischteich mit 6000 Liter Teichvolumen und 6 - 8 Stunden Sonneneinstrahlung am Tag und einer Tiefe von 1,10 Metern (Belüftet wird in einer Tiefe von 80 cm).
      8 x 150 Liter Luft in der Stunde = 1350 Liter Luft in der Stunde + Tiefe ( + 700 Liter)= 1950 Liter in der Stunde = AquaOxy 2000




      3. Wo belüfte ich am besten, im Teich oder im Filter?

      Diese berechtigte Frage wird immer häufiger gestellt und hier spalten sich auch oft die Meinungen einiger Teichbesitzer. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, des es an beiden Orten wichtig ist! Im Teichfilter bietet sich der Vorteil, dass hier die Biologie gefördert wird und so eine sehr gute Filterwirkung erzielt wird. Dies sieht man auch an Profi-Anlagen die mit dem sogenannten Filtermedium HEL-X arbeiten, denn hier spielt Sauerstoff für die Bildung der Biologie eine sehr große Rolle.
      Im Teich hingegen ist es auch sehr vorteilhaft zu belüften, da es die Fische lieben werden, durch die strömenden Luftblasen zu schwimmen und das Wasser auch so sehr stark mit Sauerstoff angereichert wird. Der Nachteil hier ist, dass das Wasser so immer in Bewegung gehalten wird und so die Sicht in den Teich beeinträchtigt.

      4. Wann sollte ich meinen Teich belüften?

      Um so öfter der Teich belüftet wird, um so besser! Im Idealfall 365 Tage im Jahr und 24 Stunden, denn auch im Winter bietet die Belüftung einen sehr großen Vorteil im Teich. Durch die ständige Wasserbewegungen wird hier immer eine Stelle eisfrei gehalten und Giftgase können entweichen.
      Aber Vorsicht! Im Winter niemals tiefer als 80 cm belüften, da sonst die kalte Luft von außen in die warmen Tiefen-Zonen des Teiches gepumpt wird und so das Leben der Fische gefährdet! Hier ist die Faustregel, immer nur im oberen Drittel belüften!

      Auch sollte beachtet werden, dass Sauerstoff das Algenwachstum fördert. So kann es vorkommen, dass durch Sauerstoff (im Zusammenspiel mit der UV-Strahlung der Sonne) die Algen schneller wachsen. Aus diesem Grund belüfte ich nur über die Nacht den Teich, denn in den frühen Morgenstunden wir der meiste Sauerstoff benötigt.


      5. Membranpumpe oder Kompressor?

      Die meisten Belüftungspumpen, die auf dem Markt angeboten werden, sind Membranpumpen. Diese Zeichen sich durch einen geringen Energieverbrauch und eine noch so geringere Lautstärke aus. Allerdings gibt es einen Verschleiß, die Membranen, die können aber ohne Probleme gewechselt werden.
      Der Kompressor hingegen ist von der Lautstärke sehr gut hörbar und wird deshalb kaum an Teichen im Garten eingesetzt.


      6. Oase OxyTex oder OxyTex Set, was ist das?

      Das Oase OxyTex ist eine Luftsteinplatte auf der ein Kunstgras gesetzt wurde um so nicht nur im Teich für ausreichend Sauerstoff zu sorgen, sondern um zugleich auch eine Besiedlungsfläche für Micro-Organisnen zu bieten. Dies unterstützt auch die Filterleistung eines Teiches und so kann bis zu 1000 Liter Teichwasser zusätzlich gefiltert werden.
      Diesen Helfer verwende ich auch in meinem Teich. Hierzu habe ich auch einen Beitrag auf meinem Blog erstellt. Teichbelüftung mit dem OxyTex 1000



      7. Belüftungspumpen

      Hier geht es zu den Belüftungspumpen von Oase.




      Auch hier dürft hier, wenn Ihr Fragen habt auf diesen Beitrag antworten. Gerne versuche ich euch weiterzuhelfen. :) Auch bitte nie vergessen, die Gebrauchsanleitung zu lesen. @board
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stefan.“ ()

      Eine Fontäne bringt natürlich auch eine Menge Luft in den Teich so wie ein Wasserfall oder Bachlauf auch.

      Von Oxydatoren bin ich persönlich kein großer Fan. Zum einen wurden jetzt auch noch die 19% Lösungen Wasserstoffperoxid aus dem Verkauf genommen (wegen illegalen Bombenbau), was das ganze schon mal viel teurer macht, da jetzt Zwei Töpfe benötigt werden.
      Zum anderen hat man immer Arbeit mit diesen. Ich weiß, viele Schwören drauf, aber ich finde es mehr eine "Spielerei", wenn ich das so sagen darf.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Zu den Oxydatoren: Habe noch die > 30%igen im Bestand. Mein Oase-Händler schwört tatsächlich drauf und im Winter hat es laut SynEye-Messungen sehr gut funktioniert.

      Zusätzlich war jedoch noch die Fontäne an - unter 25% der möglichen Volllast.

      Schaue mir das Sprudelset in jedem Fall mal an.

      Danke

      MCH

      MCH schrieb:

      Zu den Oxydatoren: Habe noch die > 30%igen im Bestand.


      Mal schauen wie lange du die noch bekommst...

      MCH schrieb:

      Schaue mir das Sprudelset in jedem Fall mal an


      Auf jeden Fall eine Empfehlung von mir!

      MCH schrieb:

      im Winter hat es laut SynEye-Messungen sehr gut funktioniert.


      Sehr interessant! Wie bist du denn mit SenEye zufrieden. Spiele auch schon des längere mit der Überlegung mir einen solchen Sensor zu testen anzuschaffen.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stefan.“ ()

      Wir haben im Aquarium (als Reef-Version) damit angefangen. Der PH-Wert muss manchmal nachkalibriert werden, aber es entspannt schon, wenn die wichtigsten Werte überwacht werden. Deswegen habe ich das Gerät im Teich auch platziert (als Pond-Version), um ein Gefühl dafür zu bekommen und nicht täglich messen zu müssen.

      Seneye sammelt die Werte aller Anwender und bildet so Algorithmen, die auf schlechte Wasserwerte hinweisen. Hauptaugenmerk ist dabei NH3/ NH4 in Verbindung mit dem PH-Wert. Auch die Temperatur ist spannend: So mussten wir wegen der Fussbodenheizung durch Nachregelung dafür sorgen, dass das Wasser im Aquarium max. 25 Grad hat. Ohne Log wäre uns das nicht gleich aufgefallen, da wir nicht stündlich messen ;)

      Was sehr hilfreich ist: Das Ereignis-Protokoll, dass man mit zusätzlichen Infos versehen kann. Quasi ein Logbuch. So können wichtige Ereignisse mit Werten und Hinweisen versehen werden. Daraus dann Zusammenhänge abgeleitet werden.

      Empfehlen würde ich immer die Wifi-Version, da man dann alles über das Home-Wlan überwachen und steuern kann. Anfangen kann man auch "nur" mit dem SUD (dem Messgerät), das man dann zum Auswerten einfach per USB an den PC hängt.
      Super! Danke für deine Erfahrungen. Ist bestimmt eine Anschaffung wert. Mal schauen wo man es beziehen kann. ;)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Super! Vielen Dank!

      Das hilft mir schon viel weiter!
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Stefan,

      an der Stelle nochmal besten Dank für den Beitrag mit dem OxyTex. Ich habe mich daran erinnert und es dann geordert.

      Seit heute sprudelt das 2.000er Set im Teich. Hatte nur etwas Probleme, die aufschwimmenden Schläuche zu fixieren. Wie sind final Deiner Erfahrungen mit dem "Filter-Büschel"?

      Aktuell werde ich es 24h laufen lassen, um mir die 7 m2 mehr Filterfläche zu sichern. Ob es bei der Kombination mit der anderen Oase-Technik etwas gebracht hat, werde ich nachliefern.

      Besten Gruss

      MCH
      Hallo MCH,

      es freut mich natürlich sehr, dass meine Beiträge auch noch nach einiger Zeit so positiv angenommen werden.

      Ich habe meinen OxyTex 1000 jetzt ein gutes Jahr in Betrieb und habe diesen gestern, bei meiner Jährlichen Teichreinigung, aus dem Teich geholt und war erstaunt was sich da Biologie gebildet hat!

      Da mein Filter für den Teich eh mehr als ausreichend ist, kann ich leider nicht beurteilen, ob die Filterleistung durch das grüne Kunstgras besser geworden ist. Meiner Meinung ist dies aber trotzdem eine nette Alternative zum normalen Belüftungsstein mit zusätzlicher biologischer Ansiedlungsfläche.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.

      Oxydatoren, was ist das? und ihre neuen Auflagen

      Hallo alle zusammen,

      in diesem kurzen Forumbeitrag, möchte ich Euch nur über die neuen Verkaufsauflagen von Oxydatoren informieren.

      Bevor ich aber zu den neuen Infos komme, erkläre ich erst einmal was überhaupt ein Oxydator ist.

      Wie der Name Oxydator schon sagt, reichert dieses "Modul" das Teichwasser mit Sauerstoff an. Hier wird aber kein Strom benötigt sondern das ganze funktioniert mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung, die es in 30%, 19% und 7% im Teichfachhandel zu erwerben gibt / gab.
      Viele Teichliebhaber schwören auf das "Biologische Wunder" damit das Wasser durch den Sauerstoff gereinigt wird und sind auch sehr oft damit zufrieden.

      Da ich sehr viele Teichbesitzer besuche ist ein Oxydator für mich kein fremder Gegenstand in der Teichszene mehr, im Gegenteil, vor allem in Schwimm-, Natur- oder kleinen Fischteichen, sind diese immer wieder zu finden. Auch ohne Umwälzung und / oder Filterung, ist das Wasser klar und die Werte sind in einem durchaus grünen Bereich.
      Ich möchte hier auch auf keinen fall diese "Wundergeräte" schlecht reden, da diese für einen Naturteich völlig in Ordnung sind, aber (ja, Ihr wusstet es eh schon, es kommt ein "aber") der entstehende Schmutz, den in der Regel eine Filteranlage mechanisch und biologisch entfernt und abbaut, kann mit einem Oxydator nicht aufgelöst werden. So sieht man schon in Naturteichen oft dicke Mulmablagerungen am Teichgrund, die früher oder später, wiederum mechanisch, aus dem künstlich angelegten Gewässer entfernt werden müssen. Wie ich aber schon in meinen Ratgeber "Teichsaugen, aber richtig" erwähnt habe, sollte eine dicke Mulmschicht immer in Kombination mit einem Schlammabbau-Mittel entfernt werden, was wiederum Chemie ist.

      Seit Anfang diesen Jahres darf auch nur noch die 7%ige Lösung an Wasserstoffperoxid verkauft werden. Der Grund hierfür ist, dass der Verkauf der höher prozentigen Lösungen in die Öffentlichkeit, auch als Mittel zum Bombenbau verwendet werden kann. Dies soll natürlich in jeder Hinsicht vermieden werden und deshalb wurde das Sortiment eingeschränkt.

      Eine Alternative ist natürlich eine gute Filterung des Wassers, mit einer ausreichend dimensionierten Filteranlage. Auch ist eine ausreichende Belüftung des Wassers (siehe oben) im Vorteil.
      Auch wenn die Anschaffungskosten am Anfang höher sind, gleicht sich dies, nach drei Jahren wieder aus (eigene Berechnungen) und man muss bedenken, dass ein viel geringerer Reinigungsaufwand ohne Chemie im Verhältnis steht.

      Ich hoffe, dass ich Euch einmal so das Thema näher bringen konnte. Bei weiteren Fragen, wie immer gerne melden. :)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Das Einzige, was für Oxydatoren spricht: Die Ausfallsicherheit. Bei Stromausfall ist kein Belüfter, Pumpe und Filter mehr am Arbeiten. Ein Oxydator schon. Er kann auch parallel eingesetzt werden - wenn auch mit niedriger Konzentration.

      Als Ersatz für Teichteinigung würde ich diesen jedoch auch nicht sehen.