Alten Teich erneurn

      Alten Teich erneurn

      Guten Morgenund ein gesundes neues Jahr 2017 an alle.

      Ich hoffe ich bin hier in der Rubrik richtig, leider bin ich mir nicht sicher ob mein Thema/Problem hier passt.

      Wir haben im September ein Haus gekauft und damit einen kleinen Teich. Das Haus war über zwei Jahre nicht bewohnt und der Teich wurde nicht gepflegt und trotzdem sind Goldfische am leben, das Wasser ist trüb. Mein erster Gedanke war, zuschütten und gut. Da der Herbst schöne Tage hatte und ich merkt, dass ich den Teich lieber retten möchte begann ich natürlich mich grob im Internet zu informieren um herauszufinden wie ich den Teich für dessen Bewohner erhalten kann.
      Wie ihr sicher denken könnt gibt es eine Menge einfacher und günstiger Lösungen. Diese würden mMn allerdings, weder mir noch dem Teich Freude machen. Also begann ich weiter zu recherchieren und bin auf Oase-Produkte und das Forum gestoßen. Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Problemen helfen.

      Die groben Daten des Folienteich:

      Teich mit Sumpfzone: L=365 cm B=250 cm
      Bachlauf: ca. L=500 cm B= 80 cm
      Kleiner Teich für die Speisung des Bachlaufes (?) der ca. 275cm höher liegt als der Hauptteich
      Erstellungsjahr: leider keine Information vorhanden
      Technik: keine
      Im Anhang eine grobe Skizze. Bilder würde ich nachreichen, denn durch den Höhenunterschied und die Ausführung ist es schwer sich ein Bild davon zu machen.

      Der Bachlauf ist sehr steil und mit Basaltsteinen ausgelegt. Alle Masse sind leider nicht genau, da ich gerade was die Tiefe angeht nicht genau messen kann.

      Ich wollte folgendermaßen vorgehen, Fischbesatz herausnehmen und umquartieren evtl. in den kleinen Teich . Teichsauger PONDOVAC 3 kaufen, natürlich vorher und den Teich säubern und komplett von Pflanzen und allem befreien. Folie auf Undichtigkeiten prüfen und gegebenenfalls ausbessern, sowie hoffen, dass sie sonst noch in gute, Zustand ist. Filter und Pumpentechnik einsetzen. Hier das erste Problem, welche Lösung sollte ich nehmen? Druckfilter, war meine erste Wahl. Durch lesen hier im Forum bin ich davon etwas verunsichert und frage mich ob ein Durchlauffilter und zwei Pumpen nicht besser wäre. Danach neue Pflanzen einsetzen, füllen, Fisch zurück in den Teich.

      Bachlauf prüfen und kleine Stufen einsetzen, so dass kleine Staubereiche entstehen. Oberen Teich in das System einbinden und den Wasserkreislauf schliessen.

      Gibt es in meinen Gedanken und Abläufen Fehler? Welche Technik würdet ihr empfehlen?

      Ich weiß es sind viele Fragen und fast jede wirft wieder neue auf. Leider habe ich bis vor drei Monaten nichts mit Teichen zu tun gehabt und daher ist diese Thematik sehr schwer, gerade bei einem Teich der existiert. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich möchte mich vorab für eure Antworten und Gedanken bedanken. Weiter hoffe ich, dass mein Roman niemanden abschreckt.

      Viele Grüße

      Peter
      Bilder
      • Teich.png

        6,22 kB, 770×575, 208 mal angesehen
      Hallo Peter und Herzlich Willkommen im Forum.

      Peter W schrieb:

      dass ich den Teich lieber retten möchte


      Das ist eine sehr gute Entscheidung!

      Peter W schrieb:

      Wie ihr sicher denken könnt gibt es eine Menge einfacher und günstiger Lösungen. Diese würden mMn allerdings, weder mir noch dem Teich Freude machen.


      Auch hier hast du vollkommen recht!

      Gibt es denn auch eine ungefähre Tiefe des Teiches von der Tiefsten Stelle aus?

      Peter W schrieb:

      Ich wollte folgendermaßen vorgehen, Fischbesatz herausnehmen und umquartieren evtl. in den kleinen Teich .


      Das ist schon einmal eine sehr gute Entscheidung. Bitte belüfte (Wasser mit Sauerstoff anreichern) dabei ausreichend.

      Peter W schrieb:

      Teichsauger PONDOVAC 3 kaufen, natürlich vorher und den Teich säubern und komplett von Pflanzen und allem befreien. Folie auf Undichtigkeiten prüfen und gegebenenfalls ausbessern, sowie hoffen, dass sie sonst noch in gute, Zustand ist.


      Der PondoVac 3 ist für deinen Teich eine sehr Gute Lösung, wenn der Teich nicht tiefer als 1,80 meter ist. Eine Grundreinigung des Teiches ist sehr zu empfehlen, vor allem, wenn er schon so lange ohne Technik vorhanden war.

      Nun stellt sich natürlich auch die Frage, den Teich so belassen, wie er mal war, oder den Teich vergrößern und evtl. tiefer graben. Ein Goldfischteich sollte eine Mindesttiefe von 80 cm haben, damit eine sichere Überwinterung der Fische gewährleistet wird.

      Filteranlage:

      Wie du schon richtig nennst, gibt es Druckfilter und Durchlauffilter. Weitere Filterarten kannst du dir auch gerne Hier anschauen. Da ich auch sehe, dass ein relativ großer Höhenunterschied zwischen dem Hauptteich und dem kleinen Teich vorhanden ist, würde ich dir auch hier auf die "zwei Pumpen Variante" raten. Hier hast du auch folgende Vorteile:

      - Geringere Lautstärke, da die Bachlaufpumpe nach Bedarf geschalten werden kann.
      - Bessere Filterleistung, da in Druchlauffiltern sich mehr Biologie durch Sauerstoff bilden kann
      - wartungsärmer
      - meist weniger Energieverbrauch, da die Pumpe nicht hoch fördern muss.

      Wichtig ist natürlich immer einen Stromanschluss in Teichnähe zu haben, mit ca. 3-4 Schutzkontakt-Steckdosen. Außerdem sollte immer ein so groß wie möglicher Schlauchdurchmesser (1 1/2" oder 2") verwendet werden.

      Zum Abschluss noch ein paar Fragen.

      Wie ist die Lage des Teiches? Sonnig, halbschattig oder schattig?
      Gibt es Nährstoffeinflüsse, z.B. wenn der Teich keine Kapilarsperre (Teichrand, der verhindert, dass z.B. bei Regen Rasendünger in den Teich gespült wird) besitzt.
      Wie viele Fische sind ca. im Teich?
      Und wichtig ist die Tiefe für weitere Planungen.

      Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Peter,

      erst einmal Herzlich Willkommen im Forum.

      Stefan hat dir schon geantwortet. An den kannst du dich wirklich zuverlässig wenden. Er hat immer eine Lösung und kennt sich bestens aus.

      Mir kamen noch Gedanken, dass du ja eigentlich zwei Teiche hast. Wie groß ist denn der "obere" Teich? Diese Info finde ich auch wichtig in Sachen Filter. Da ein Filter immer durchlaufen muss (also 24/7), würde bei Einspeisung des Filters ja der Bachlauf auch permanent laufen. Da stellt sich dann die Frage der Geräuschentwicklung und ob das auf Dauer nnicht evtl. jemanden stört (Nachbarn?)
      Deinen Ansatz, den Bachlauf mit Stufen zu versehen finde ich sehr gut. Das beruhigt den ganzen Bachlauf etwas.

      Bei den Größenangaben di du gemacht hast und der Zeichnung gehe ich von ca. 5-6 qm im Teich aus. Ich würde in der Größe auch jeden Fall einen Durchlauffilter empfehlen. Zumal auch der Bachlauf schon ziemlich breit ist.

      Aber wie gesagt, hier im Forum bist du gut aufgehoben und es wird dir geholfen.

      Es werden nur so einige Nachfragen kommen, damit du auch wirklich die richtigen Tipps erhälst.

      Vielleicht gibst du noch deinen Wohnort an? Vielleicht wohnt ja sogar jemand "um die Ecke" und bei einer Besichtigung kann noch mehr geholfen werden?

      Viele Grüße
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Hallo Stefan, hallo Thomas

      vorab möchte ich mich bei euch für eure schnelle und umfangreichen Antworten bedanken.

      Die Tiefe habe ich leider vergessen anzugeben. Die tiefste von mir gemessene Stelle, der Bereich links oben, ist 75 cm tief. Ob dies wirklich der Fall ist, werde ich leider erst nach Entleerung feststellen können.
      Es müssten etwa 3 – 6 Goldfische sein. Ich kann leider nur mutmaßen da die Sichttiefe begrenzt ist. Der Teich liegt im Schatten. An Sonnentagen, liegt er entsprechend der Jahreszeit, ca. 2 – 5 Stunden in der Sonne. Ich hoffe die Bilder helfen einige Fragen zu klären, vor allem was die Umrandung betrifft.

      Damit wird ein Durchlauffilter mein Favorit und eröffnet neue Fragen. Würde es Sinn machen diesen an den kleinen Teich zu positionieren und mit einer starken Pumpe zu betreiben? Da ich Deine, bzw. eure Antwort erahne und aufgrund eurer letzten Ausführungen es mir wohl fast selber beantworten kann, kommt eigentlich nur die Lösung mit zwei Pumpen in Frage. Jetzt ist die Frage, welche Pumpen benötigt würden. Nach meiner überschläglichen Rechnung habe ich einen Inhalt von ca. 4,5m3 (hab ein Tiefenmittel von 0,5m angenommen) unterstellt, was einen Wasserinhalt von 4.500 Liter bedeuten würde. Welche Pumpe würde da in Frage kommen? Muss der gesamte Inhalt des Teiches in einer Stunde gefiltert werden? Die Zweite Pumpe müsste ja eine entsprechende Leistung haben um den oberen Teich zu speisen, da ja durch die Höhe und die Strecke die Leistung abnimmt. Wenn ich jetzt unterstelle, dass ich 275cm hoch und ca 450cm weit pumpen müsste, dann müsste die Pumpe eine wesentlich höhere Wassersäule aufbauen können. Liege ich da falsch und welche Pumpe wäre da gut? Auch stelle ich mir die Frage, ob es überhaupt Sinn macht den kleinen Teich oben bestehen zu lassen, oder ob ich einfach einen Quellstein, o.ä. als Ursprung des Bachlaufes einbaue.


      Als Durchlauffilter habe ich den FiltoMatic CWS 14000 ins Auge gefasst, da er für Fischbesatz bis 7m3 ausgelegt ist und der 7000 leider nur bis 3,5m3.

      Kann ich eigentlich mit dem PondoVac3 den Teich entleeren?

      Was eine Vergrößerung angeht, würde ich dies gerne machen, allerdings ist durch die Lage dies leider nicht einfach zu realisieren. Da ich den Teich leider noch nicht ohne Wasser sehen konnte, kann ich über die Zonen auch nichts sagen. Für mich als Laie wirkt der Teich professinell angelegt. Es gibt eine Sumpfzone und die Umfassung liegt leicht erhöht und wurde mit Basaltsteinen befestigt.

      Nochmal zu der Größe des Teiches, ich denke er hat die richtige Größe um einen Einsteiger wie mich dem Thema Teich näher zu bringen. Da wir noch paar qm Garten haben, könnte ich, wenn mich der Wahnsinn packen sollte, einen großen Teich anlegen. :)

      Vielen Dank nochmals für eure Mühen

      Gruß Peter

      Ach, ich bin in der Region Mayen beheimatet.
      Bilder
      • 1.jpg

        494,95 kB, 1.068×712, 122 mal angesehen
      • 2.jpg

        473 kB, 1.068×712, 145 mal angesehen
      • 3.jpg

        426,31 kB, 1.068×712, 148 mal angesehen
      • 4.jpg

        272,29 kB, 1.068×712, 145 mal angesehen
      • 5.jpg

        306,85 kB, 1.068×712, 153 mal angesehen
      Hallo zusammen,

      Thoma schrieb:

      An den kannst du dich wirklich zuverlässig wenden. Er hat immer eine Lösung und kennt sich bestens aus.


      Danke, da werde ich gleich ganz rot :rolleyes: :)

      Thoma schrieb:

      Vielleicht gibst du noch deinen Wohnort an? Vielleicht wohnt ja sogar jemand "um die Ecke" und bei einer Besichtigung kann noch mehr geholfen werden?


      Sehr gute Idee

      Peter W schrieb:

      Ach, ich bin in der Region Mayen beheimatet.


      Wenn du Bayern meinst, könnten wir schon fast Nachbarn sein ;)

      Die Literanzahl mit 5000 Litern fände ich realistisch, bei der Tiefe, auch der Fischbesatz ist fällig im Rahmen, nur sollte auf Nachwuchs aufgepasst werden.

      Peter W schrieb:

      Damit wird ein Durchlauffilter mein Favorit und eröffnet neue Fragen.


      :thumbup:

      Peter W schrieb:

      Würde es Sinn machen diesen an den kleinen Teich zu positionieren und mit einer starken Pumpe zu betreiben?


      Wenn die Lautstärke keine Rolle spielt, wäre dies die einfachste Lösung.

      Peter W schrieb:

      Jetzt ist die Frage, welche Pumpen benötigt würden.


      Laut deinen Angaben würden hier nur zwei Pumpen von einer Reihe in Frage kommen. Einmal die AquaMax Eco Premium 10000 oder die AquaMax Eco Premium 12000. Es hört sich auf das erste mal viel an, aber mit einer Förderhöhe von fast drei Metern und einer Schlauchlänge von 5 Metern (mit 2" gerechnet) ist diese Pumpengröße absolut notwendig, wenn der Teich einmal in der Stunde durch den Filter gejagt werden soll.

      Hier mal das Diagramm:




      AquaMax Eco Premium 10000: Hier würden am Filter mit Reibungsverlusten ca. 3800-4000 Liter in der Stunde ankommen.
      AquaMax Eco Premium 12000: Hier würden am Filter mit Reibungsverlusten ca. 4900-5100 Liter in der Stunde ankommen.

      Wenn du die Konstellation mit zwei Pumpen machen würdest, wäre die AquaMax Eco Premium 6000 oder die AquaMax Eco Classic 5500 die richtige Wahl. Der Obere Teich ist halt eine weitere Biostufe und ein zusätzlicher Filter. Natürlich könnte man auch hier einen Quellstein dagegen einsetzen, aber hier wäre dann nur ein Betrieb durch eine zweite Pumpe oder einem Durchlauffilter möglich.

      Peter W schrieb:

      Als Durchlauffilter habe ich den FiltoMatic CWS 14000 ins Auge gefasst


      Sehr toller Filter, mit wenig Wartungsaufwand und vor allem bis zu 2/3 eingrabbar und so fast unsichtbar. Kann ich für deinen Teich nur empfehlen. Als Alternative wäre auch der BioSmart UVC 16000 interessant.

      Peter W schrieb:

      Kann ich eigentlich mit dem PondoVac3 den Teich entleeren?


      Das geht bestimmt, du solltest halt in der Nähe einen Kanal oder ein freies Feld haben, wo das Wasser hin kann.

      Das wird schneller gehen, als du denkst ;)

      Es ist ein sehr schöner Teich, der wirklich schon sehr in die Natur gebunden ist. Nur der Teichrand macht mir noch ein wenig Sorgen, da ich zumindest auf den Bildern keinerlei Abgrenzungen zwischen Rasen und Wasser erkennen kann... .
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stefan.“ ()

      Hallo Peter,

      aus eigener -leidvoller- Erfahrung möchte ich Dir raten, schon jetzt eine mögliche Vergrößerung Deines Teiches in Deine Planungen mit einzubeziehen und hierfür insbesondere die Beschaffung der Teichtechnik zu berücksichtigen und diese entsprechend vorausschauend zu erwerben:

      Ich selbst habe den Riesenfehler gemacht, nicht richtig bzw. vorausschauend zu planen und habe das teuer bezahlt.

      In Deinem Falle würde ich die von Stefan erwähnte Aquamax Eco Premium 12000 und einen Biosmart 16000 Durchlauffilter in Betracht ziehen da dieser Filter deutlich günstiger als ein Filtomatic 14000er ist. Der Biosmart-Filter ist zwar nur für eine Durchflussmenge von max. 5500l/h ausgelegt; dies kann man aber im wahrsten Sinne des Wortes regeln, sofern durch die Reibungsverluste beim Hochpumpen nicht ohnehin nur eine geringere Wassermenge am Filter ankommt.

      Wenn Du dann irgendwann Deinen Teich vergrößern möchtest, dann muss sowieso ein größerer Filter eingesetzt werden.
      Da wir alle nicht jünger werden und der Reinigungsaufwand des Filters überschaubar sein soll, dürfte für Deine zukünftig zu erwartende Teichgröße unter Umständen ein Durchlauffilter mit Grobschmutzabscheidung wie z.B. ein OASE Screenmatic in Betracht kommen. Dieser Filter eignet sich umso mehr, als dass man an der (schon vorausschauend gekauften) Aquamax Eco Premium 12000 einen Skimmer anschließen kann der Deine Teichoberfläche sauberhalten wird und alles, was nicht im Filterkorb des Skimmers landet, zur Grobschmutzabscheidung des Screenmatic-Filters durchlässt. Deinen dann überflüssigen Biosmart 16000 kannst Du dann bei e**y (-kleinanzeigen) einstellen: Los wirst Du den immer.

      Ich halte es in Deiner derzeitigen Planungsphase auf jeden Fall für vernünftig, auf einen Filtomatic-Filter zu verzichten. Diesen kannst Du Dir ja immer noch später zulegen, wenn Dein Teich nicht mehr vergrößert werden soll.
      Es soll hier auch nicht verschwiegen werden, dass die Anschaffung eines Screenmatic-Durchlauffilters richtig in´s Geld gehen wird, allerdings würde ich gerade bei so langfristigen Projekten wie einem Gartenteich nicht am (im nachhinein) falschen Ende sparen. Für meine kleine definitiv letzte Pfütze (2500l OASE-Teichschale) habe ich in diesen Tagen die Technik (Biosmart 16000, Aquamax Eco-Premium 6000 und Skimmer [an dieser Stelle ein "Danke" an Thoma 8) ] erhalten.
      Unter´m Strich für mein Projekt viel Geld dafür aber auch viele Jahre -hoffentlich- Ruhe.

      Einen Skimmer kannst Du übrigens also schon jetzt auch an der Aquamax Premium anschließen; allerdings dürfte dann der Reinigungsaufwand des Filters bei deiner Teichgröße steigen.

      Ich wünsche Dir viel Erfolg und Besonnenheit (und eine nicht beschlagene Kristallkugel) bei Deiner Teichplanung :thumbsup:

      André
      an dieser Stelle ein "Danke" an Thoma

      Nun werde ich ja rot X/

      @Peter,
      nun ist ja schon so einiges geschrieben worden und sicher tun sich da bei dir weitere Fragen auf. Scheue dich nicht, sie zu stellen. Jede nicht gestellte Frage und dadurch evtl. falsche Planung/Durchführung kostet einfach nur viel Geld. Plane jetzt im Winter sorgfältig und du wirst sehen, nach spätestens 1-2 Jahren hat dich das Teichfieber komplett gepackt und du denkst an eine Vergrößerung ;) .

      Wie André schon schrieb, solltest du bei der Teichgröße auch unbedingt an einen Skimmer denken.

      Solltest du wirklich durch z.B. Geräuschentwicklung nicht den Bachlauf durchgängig laufen lassen (können), würde ich tatsächlich die Lösung der zwei Pumpen gehen. Den Durchlauffilter dann nur an den großen Teich stellen und auf jeden Fall den Filter durchgängig laufen lassen! Dies ist unbedingt zu beachten, sonst tötest du alle Bakterien im Filter (beim Abstellen) ab, die aber notwendig für die Filterung sind!

      Vielleicht überlegst du noch einmal, ob tatsächlich ein Quellstein oder ähnliches im oberen Teich möglich ist? Schau dir gern mal meine Bilder auf meinem Profil an. Mein Bachlauf und Teich ist viel kleiner, aber ich bin froh, dass ich den Bachlauf aufgrund einer zweiten Pumpe auch abstellen kann. Manchmal nervt das plätschern im Bachlauf tatsächlich auch mich. Da ist es gut, die Pumpe einfach abstellen zu können :D .

      Auf jeden Fall wünsche ich dir im Frühjahr viel Spaß und viel Erfolg bei deiner Umsetzung!

      VG
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Hallo

      und vielen Dank für eure ausführlichen Antworten.

      Eigentlich kann ich es kaum abwarten an dem Teich was zu unternehmen, doch langsam frag ich mich ob eine Neuanlage nicht um einiges einfacher ist als den Erhalt eines alten Teiches. Für mich kommt allerdings nur der Erhalt in Frage, da er einmal absolut schön liegt und zweitens da ist und damit erhaltenswert. Es wäre einfach zu schade diesen Teich zu zerstören und als erster Gehversuch in dem Bereich Gartenteich finde ich ihn mit 5000 Litern schon ausreichend.
      Ich weiß wie schnell man mit etwas unzufrieden wird und nach größerem strebt, da wird es mir wohl auch nicht anders gehen als Dir André aber ich bin der Meinung einen größeren Teich kann ich immer noch anlegen sollte mich das Fieber packen :) Zum ran tasten und zum ausprobieren ist dieser für mich schon eine riesige Aufgabe. Deine ratschläge werde ich aber auch in meine Überlegungen einfliessen lassen. Wenn ich bekloppt genug bin und Zeit finde, lege ich evtl eine Seite an um mein Projekt "Gartenteicherhalt oder Peter dem Wahnsinn verfallen" an :)

      Stefan. schrieb:

      Wenn du Bayern meinst, könnten wir schon fast Nachbarn sein

      Die Literanzahl mit 5000 Litern fände ich realistisch, bei der Tiefe, auch der Fischbesatz ist fällig im Rahmen, nur sollte auf Nachwuchs aufgepasst werden.


      Leider nein, mein Mayen liegt in Rheinland-Pfalz und damit sind wir wohl, leider nur ganz entfernte Nachbarn ;)

      Wieviel Fische dürften es maximal sein? Ach ja, leider ist mein Wissen um Fische ebenso schlecht wie das zum Teichbau. Ich meine, wie kann ich den Kleinen schon erklären, dass sie verhüten sollen?

      Stefan. schrieb:

      Wenn die Lautstärke keine Rolle spielt, wäre dies die einfachste Lösung.


      Was bedeutet Lautstärke? Der Teich liegt direkt an der Terrasse und damit ist auch eine Sitzgelegenheit in der Nähe. Ich würde natürlich grundsätzlich nur das Plätschern des Wassers hören wollen und kein kleines Kraftwerk welches wie ein Staubsauger mit 2000 W brummt.

      Stefan. schrieb:

      Laut deinen Angaben würden hier nur zwei Pumpen von einer Reihe in Frage kommen. Einmal die AquaMax Eco Premium 10000 oder die AquaMax Eco Premium 12000. Es hört sich auf das erste mal viel an, aber mit einer Förderhöhe von fast drei Metern und einer Schlauchlänge von 5 Metern (mit 2" gerechnet) ist diese Pumpengröße absolut notwendig, wenn der Teich einmal in der Stunde durch den Filter gejagt werden soll.


      Der Preisunterschied zwischen der 10000 und 12000 ist nicht so hoch, dass ich die kleinere nehmen wollen würde. Ich denke mit der größeren würde ich die sinnvollere Lösung wählen. Allerdings bedeutet auch eine Ein-Pumpen-Lösung, dass der Bachlauf das ganze Jahr durch genutzt wird und ob das der richtige Weg ist?

      Stefan. schrieb:

      Wenn du die Konstellation mit zwei Pumpen machen würdest, wäre die AquaMax Eco Premium 6000 oder die AquaMax Eco Classic 5500 die richtige Wahl. Der Obere Teich ist halt eine weitere Biostufe und ein zusätzlicher Filter. Natürlich könnte man auch hier einen Quellstein dagegen einsetzen, aber hier wäre dann nur ein Betrieb durch eine zweite Pumpe oder einem Durchlauffilter möglich.


      Gibt es Unterschiede die dazu führen, dass Du eine der anderen vorziehen würdest?

      Ich verstehe Dich hoffentlich richtig. Ich hab eine Pumpe für den Filter am Hauptteich, eine zweite pumpt das Wasser in den kleinen und von dort läuft es den Bach runter.Müsste bei einem Quellstein doch die gleiche Kombination sein, oder? Ich bin mir nämlich nicht sicher wie Du Deinen Satz meinst: "Der Obere Teich ist halt eine weitere Biostufe und ein zusätzlicher Filter. Natürlich könnte man auch hier einen Quellstein dagegen einsetzen, aber hier wäre dann nur ein Betrieb durch eine zweite Pumpe oder einem Durchlauffilter möglich." Ich überlege auch, ob ich den Ausgang des Filters als Quelle nutze. Der Beginn des Bachlaufes ist nicht einsehbar und daher würde man vom Teich unten den Filterausgang nicht sehen.
      Die Lautstärke der hier umgesetzten Ein-Pumpen-Lösung wäre für mich ein Ausschlusskriterium. Auch muss ja bedacht werden, dass diese Lösung bedeuten würde, dass der Bach das ganze Jahr laufen muss.

      Bliebe auch die Frage wo die Pumpen hin kämen. Da ich von der Positionierung im tiefsten Bereich ausgehe, wären zwei Pumpen schon ne enge Angelegenheit und für mich stellt sich die Frage wie weit die Pumpen auseinander sein müssten. Platz um ihn groß zu erweitern ist durch die Lage nicht wirklich vorhanden. Die Sumpfzone ist noch da und die Möglichkeit in der Uferzone ein Stück von , ich muss schätzen, max. 1,5qm zu erweitern. Das würde bedeuten, dass ich die Folie komplett erneuern müsste, oder kann man ein Stück ankleben. Gut, ich würde wahrscheinlich jedem von Klebeaktionen abraten, habe da aber natürlich keine Erfahrungswerte. Alleine das Wissen, dass eine Klebestelle immer eine potentielle Schadstelle werden kann. Ein Austausch der Folie ohne triftigen Grund wäre ne riesige Aufgabe. Die rückwärtige Böschung ist recht hoch, durch Basaltsteine gestaltet und die Folie darunter fixiert. Abtragen funktioniert nicht so einfach und dann würde man wohl eher eine komplette Neuanlage des Teiches anstreben?

      Stefan. schrieb:

      Sehr toller Filter, mit wenig Wartungsaufwand und vor allem bis zu 2/3 eingrabbar und so fast unsichtbar. Kann ich für deinen Teich nur empfehlen. Als Alternative wäre auch der BioSmart UVC 16000 interessant.


      Gibt es große technische Unterschiede? Ich meine was Wartung und Handhabung betrifft. Ich hab mich zwar auf den CWS eingeschossen, aber der Preisunterschied ist schon eine Ansage.

      Stefan. schrieb:

      Es ist ein sehr schöner Teich, der wirklich schon sehr in die Natur gebunden ist. Nur der Teichrand macht mir noch ein wenig Sorgen, da ich zumindest auf den Bildern keinerlei Abgrenzungen zwischen Rasen und Wasser erkennen kann... .


      Leider sieht man es auf den Bildern nicht, der Teichrand ist leicht erhöht und darauf sind Basaltsteine platziert. Diese laufen komplett um den Teich. Einzig Regenwasser das auf die rückwärtige Wand fällt kann da in den Teich einlaufen. Wenn ich mir alles nochmal durchlese und überdenke, muss ich eine Zwei-Pumpen-Lösung anstreben. Eine Pumpe für den Filter und eine für den Bachlauf. Die Pumpe für den Bachlauf speist einen einfachen austritt anstelle des kleinen Teiches, den ich dann entfernen würde.

      Meine Frau war so nett im laufe des Tages noch paar Bilder zu machen, evtl sind die besser als meine Versuche :)

      Ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben. Da ich ziemlich erkältet bin und doch richtig platt nach der Arbeit freue ich mich nur noch aufs Bett.



      Liebe Grüße aus der Eifel

      Peter
      Bilder
      • IMG_0970.JPG

        450,65 kB, 1.600×1.200, 155 mal angesehen
      • IMG_0969.JPG

        536,9 kB, 1.600×1.200, 148 mal angesehen
      • IMG_0968.JPG

        499,32 kB, 1.600×1.200, 157 mal angesehen
      • IMG_0966.JPG

        453,36 kB, 1.600×1.200, 148 mal angesehen
      Hi Thomas,

      danke für Deine Ermunterungen euch weiter zu nerven... mal schauen wann ich gebannt werde :)

      Wirklich ich danke euch, denn ich habe durch die letzten Tage wirklich viel Imput erhalten. Dieses muss ich natürlich noch sortieren und mir die Beste Lösung aussuchen um diese dann zu verfolgen.

      Sollte mich das Teichfieber packen, oberhalb des Teiches liegen noch ca. 600 m2 Garten für Projekte ;)

      LG
      Peter
      Hallo zusammen,

      ich kann natürlich meinen beiden Kollegen bei Ihren Beiträgen nur zustimmen.

      @Peter W

      Erst einmal, danke für die weiteren Bilder.

      Peter W schrieb:

      Eigentlich kann ich es kaum abwarten an dem Teich was zu unternehmen



      Ruhig, noch liegt Schnee ;)

      Peter W schrieb:

      Es wäre einfach zu schade diesen Teich zu zerstören


      Hier hast du vollkommen Recht. Ich habe sehr viele Kunden mit älteren Teichen und das sind wirklich auch Prachtexemplare.

      Peter W schrieb:

      Wieviel Fische dürften es maximal sein?


      Diese Frage ist leider sehr schlecht zu beantworten.... es richtet sich nicht nur nach der Anzahl der Fische, sondern auch nach der Lage und dem allgemeinen Nährstoffeinfluss des Teiches.

      Peter W schrieb:

      Ach ja, leider ist mein Wissen um Fische ebenso schlecht wie das zum Teichbau.


      Überhaupt kein Problem, deshalb bist du ja hier.

      Peter W schrieb:

      Ich meine, wie kann ich den Kleinen schon erklären, dass sie verhüten sollen?


      :D Ich habe es so gemacht, dass ich mir einen Graskarpfen zugelegt habe und so keine Nachwuchsprobleme mehr habe. Aber für deinen Teich ist das leider keine gute Lösung, da sich sonst der Karpfen nach wahrscheinlich nur zwei Jahren kaum mehr im Teich drehen kann.

      Peter W schrieb:

      Was bedeutet Lautstärke?


      Genau, damit meine ich das Plätschern des Wassers. Dies sollte man nicht unterschätzen und wie Thoma schon schreibt, kann dies auch mit der Zeit nervend wirken. Auch ich hatte in diesem Thema schon einmal Probleme mit Nachbarn.

      Peter W schrieb:

      und kein kleines Kraftwerk welches wie ein Staubsauger mit 2000 W brummt.


      Ach komm, den PondoVac 3 als Pumpe tut's doch auch. :D

      Peter W schrieb:

      Der Preisunterschied zwischen der 10000 und 12000 ist nicht so hoch, dass ich die kleinere nehmen wollen würde. Ich denke mit der größeren würde ich die sinnvollere Lösung wählen.


      Das wäre eine sehr gute Entscheidung. Bitte beachte aber auch, ob der Bachlauf den Durchfluss aushält und nicht bei der Wassermenge überläuft.

      Peter W schrieb:

      Allerdings bedeutet auch eine Ein-Pumpen-Lösung, dass der Bachlauf das ganze Jahr durch genutzt wird und ob das der richtige Weg ist?


      So ist es.

      Peter W schrieb:

      Gibt es Unterschiede die dazu führen, dass Du eine der anderen vorziehen würdest?


      Ganz klar ist die AquaMax Eco Premium die bessere Pumpe. Die Grundlegenden Unterschiede sind, dass die AquaMax Eco Premium im Gegensatz zur AquaMax Eco Classic stromsparender, elektronisch regelbar und den zweiten Ausgang für einen Skimmer oder einen Satellitenfilter besitzt. Natürlich sollte man auch nicht den besseren Pumpenmotor nicht vergessen. Meistens rechnen sich die AquaMax Eco Premium Pumpen schon in den ersten paar Jahren mit ihrem geringen Energieverbrauch.

      Peter W schrieb:

      "Der Obere Teich ist halt eine weitere Biostufe und ein zusätzlicher Filter.


      Hier habe ich dich so verstanden, dass du den oberen Teich gegen einen Quellstein ersetzen willst. Natürlich würde auch für beides nichts dagegen sprechen.

      Peter W schrieb:

      aber hier wäre dann nur ein Betrieb durch eine zweite Pumpe oder einem Durchlauffilter möglich.


      Entschuldigung, das war mein Fehler. Natürlich meine ich einen Druckfilter (BioPress / FiltoClear).

      Peter W schrieb:

      Bliebe auch die Frage wo die Pumpen hin kämen. Da ich von der Positionierung im tiefsten Bereich ausgehe


      Wie du schon sagst. Die Filterpumpe muss an die tiefste Stelle des Teiches gesetzt werden. Bei der Bachlaufpumpe hingegen, spielt die Position keine Rolle sofern sie sich im unteren Teich und mindestens 30 cm Unterwasser befindet. Wichtig: Bitte plane nicht nur die eigentliche Größe der Pumpe ein, denn auch der Schlauch der an der Pumpe angeschlossen ist benötigt seinen Platz und sollte mit keinen kleinen Winkeln wie 90° verlegt werden.

      Peter W schrieb:

      Das würde bedeuten, dass ich die Folie komplett erneuern müsste, oder kann man ein Stück ankleben.


      Kleben ist eine sehr gefährliche Sache. Die Klebestelle ist meistens auch die Schwachstelle eines Teiches. Mein Vorschlag wäre, dass du erst einmal schaust, wie der Folien-Zustand des Teiches ist, denn keiner weiß so wirklich wie alt die Folie sein kann. Wenn die Folie schon brüchig und porös ist, bitte nicht flicken anfangen, sondern komplett erneuern. Eine gute PVC oder Kautschuk-Folie ist für diese Teichgröße jetzt auch kein riesiger Kostenaufwand. Wie du schon sagst, wären wir dann schon fast beim Punkt Neuanlage. Normal sollte aber die AquaMax Eco Premium am Teichgrund ihren Platz finden. Als Bachlaufpumpe kannst du ja auch eine AquaMax Eco Classic nehmen, diese sind ein wenig kompakter.

      Peter W schrieb:

      Gibt es große technische Unterschiede? Ich meine was Wartung und Handhabung betrifft.


      Natürlich. Der FiltoMatic ist, ich sag mal eine "Technikbox". Hier ist eine Pumpe für Schmutzwasser verbaut, eine UVC-Lampe mit Selbstreinigung und natürlich das Herzstück, der Controller. Auch wenn man es sich in unserem jetzigen Zeitalter noch schwer vorstellen mag, heißt mehr Technik zwar Erleichterung aber es kann auch mehr kaputt gehen.

      Ich selbst Verkaufe beide Filter sehr gerne und bin auch von beiden überzeugt und habe auch beide schon getestet und in Betrieb gesehen. Der FiltoMatic ist für Leute mit wenig Platz im Garten. Der einfachere und unkompliziertere Filter ist der BioSmart. Ganz klassisch- Wasser Läuft rein - wird von einer UVC Lampe bestrahlt - läuft durch unterschiedliche Filterschwämme von Grob (PPI 10) bis fein (PPI 30) - zu guter letzt wird das gefilterte Wasser über ein Rohr wieder zurück in den Teich geleitet. Beim FiltoMatic ist es genau das selbe Prinzip, nur dass hier die Technik verbaut ist.

      Ganz ehrlich, wenn die wenigen Zentimeter mehr keine Rolle spielen, nimm den BioSmart.

      Peter W schrieb:

      der Teichrand ist leicht erhöht und darauf sind Basaltsteine platziert. Diese laufen komplett um den Teich


      :thumbup: Problem Teichrand hat sich erledigt.

      Peter W schrieb:

      Da ich ziemlich erkältet bin und doch richtig platt nach der Arbeit freue ich mich nur noch aufs Bett.


      Gute Besserung! Schlaf gut!
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Peter,

      auch von mir, herzlich willkommen im Forum !

      Peter W schrieb:

      einen größeren Teich kann ich immer noch anlegen sollte mich das Fieber packen


      Du bist bereits, vom Teichfieber ergriffen, weil

      Peter W schrieb:

      Eigentlich kann ich es kaum abwarten an dem Teich was zu unternehmen,


      aber habe Geduld !!!

      Rexx_Kramer schrieb:

      Ich selbst habe den Riesenfehler gemacht, nicht richtig bzw. vorausschauend zu planen und habe das teuer bezahlt.


      wenn`s Dich tröstet, da bist Du nicht allein ;(
      Und deswegen, würde ich etwas anders, an die Sache herangehen.
      Sobald das Wetter besser ist, mittels einer Schmutzwasserpumpe (kann man immer im Hause haben ) den Teich leeren und alles raus, bis die Folie sichtbar ist.
      Da Du nicht weisst, wie alt die Folie ist, würde ich sie komplett entfernen und durch neue ersetzen. Es mag sein, dass die jetzige Folie noch gut ausschaut, aber wenn ich mir die Bilder so anschaue, überkommt mich das ungute Gefühl, die Wurzeln der Koniferen und gerade die des Bambus, könnten in der nächsten Zeit, Schaden anrichten.
      Es wäre doch schade, wenn Du Dir jetzt den Buckel krumm machst und in 2-3 Jahren ein Loch in der Folie ist. ( Erfahrung aus Nachbars Garten )
      Bei dieser Gelegenheit, den Teich gleich tiefer machen, min auf 1 m !! Eine Uferzone/Sumpfzone für die Randbepflanzung lassen, den Rest der Grundfläche, auf 1 m ausschachten. Dabei den Boden mit etwas Gefälle dorthin, wo später die Filterpumpe steht. Es gibt auch Seerosen, welche für eine Tiefe von 1 m geeignet sind.
      Danach Vlies einbringen (gibt Wurzelundurchlässigen) und die neue Folie durch einen Fachmann, faltenfrei einbringen lassen.
      Wenn es danach heißt, Wasser marsch, UNBEDINGT auf die Wasseruhr schauen !!!!! Somit hast Du den genauen Inhalt vom Teich ( wichtig zu wissen, falls mal Medikamente eingebracht werden müssen )
      Erst danach würde ich mich, für einen Filter entscheiden. Ich pers. würde hier, den 18er (alte Bezeichnung) Screenmatic empfehlen. ( ich nehme an, der Teich wird so etwa 8 m³ haben)
      Da hast UV dran, Grobschmutzabscheidung , große Oberfläche für die Bio und brauchst den Buckel beim Reinigen, nicht so krumm machen. 8o
      10-12er Pumpe mit Skimmer dran, dann hast Ruhe. Für den Bachlauf, welcher ja nicht ständig in Betrieb ist, kannst Du eine preisgünstige Pumpe nehmen.
      Auch wenn es jetzt, etwas preisintensiver wird, aber Du ersparst Dir eine Menge Ärger und Arbeit, von den evtl. Folgekosten, ganz zu schweigen.
      Auch ich habe, an meinen verschieden großen Teichen, eine Menge DM und Euronen, im wahrsten Sinne des Wortes, nutzlos im Teich versenkt.

      Peter W schrieb:

      Einzig Regenwasser das auf die rückwärtige Wand fällt kann da in den Teich einlaufen.


      nicht gut, solltest Du abändern !

      Peter W schrieb:

      wie kann ich den Kleinen schon erklären, dass sie verhüten sollen?


      Du nicht, aber EIN Sonnenbarsch kann`s ^^

      Peter W schrieb:

      . 600 m2 Garten für Projekte


      wären bei mir, 580 m² Teichfläche 8o

      Stefan. schrieb:

      Gute Besserung!


      :thumbup:


      LG Micha
      Danke für die Genesungswünsche.

      Der Super Gau aus meiner Sicht wäre, wenn ich die Folie erneuern müsste. Leider befürchte ich, dass ich da nicht herum kommen werde.

      Die Folie kann max. 20 Jahre liegen, ich persönlich gehe eher von max. 15 Jahren aus.Allerdings muss ich Micha zustimmen, denn die Gedanken Wurzelwerk hatte ich auch schon. Natürlich möchte ich diese Gedanken nicht haben, denn schon wird es wieder teurer und aufwendiger. Allerdings wohl unumgänglich. Was die Basaltwand angeht, kann ich diese nicht einfach entfernen, da sie auch eine kleine Stützwirkung hat. Ich hab natürlich keine Erfahrungswerte, bin mir aber nicht sicher ob der Regen der darüber in den Teich gelangen kann so problematisch sein kann wie Du es siehst Micha.Die Tiefe kann ich erweitern und das macht wohl absolut Sinn, denn ich glaube er ist recht flach angelegt.

      Jetzt Stellt sich natürlich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist den Teich zu erhalten. Die Fakten:

      - Ausbau, ohne grösseren Aufwand,nur in die Tiefe möglich.
      - Komplett sanieren
      - Komplett neue Technik
      - Zusehen wie das Konto den Geist aufgibt ;)

      Die Frage die sich mir stellt, wenn ich den Teich saniere, dann allerdings noch immer Problemstellen habe, bsp. rückwärtige Wand, wäre der Aufwand sinnvoll?
      Da meine Kids noch sehr klein sind, wird der meiste Teil des Gartens Rasen, zum rasen! ;) Ein Teich wird dort erst in ca 15 Jahren entstehen können. Die Alternative ist den Teich aufzufüllen und eine Grillecke daraus zu machen.
      Andere Alternative wäre den Teich komplett zu vergrössern. Basaltwand weg, Teich um 3-5qm Fläche vergrössern. Damit wäre er fast 15 qm und bedarf ganz anderer Technik. Allerdings wäre dann auch erstmal der Bachlauf Geschichte.

      Wie ihr seht werde ich immer unschlüssiger und unsicherer. Welches ist wohl die richtige Lösung?

      Ich werde mir am Wochenende mal Gedanken machen müssen und schauen, wie und was am sinnvollsten ist...

      Micha61 schrieb:

      Du bist bereits, vom Teichfieber ergriffen, weil

      Peter W schrieb:
      Eigentlich kann ich es kaum abwarten an dem Teich was zu unternehmen,



      Na ja, Teichfieber wäre schön, wenn es ein Neubau wäre und dann auf ner Ebene... so ist es schon gefährliches Fieber ;)

      Eines noch in die Runde, macht ne Schmutzwasserpumpe sinn und wenn ja, welche. Müsste ca 5 Meter Schlauch dran machen.

      Welche Folie würdet Ihr empfehlen, Kautschuk oder PVC?

      Ich mchte jetzt mal schliessen und mich hinlegen... Erkältung und das dauernde Grübeln über den Teich.... furchtbar :)

      LG
      Peter
      Hallo,

      Micha61 schrieb:

      Du bist bereits, vom Teichfieber ergriffen


      Das sehe ich auch so.

      Micha61 schrieb:

      Da Du nicht weisst, wie alt die Folie ist, würde ich sie komplett entfernen und durch neue ersetzen. Es mag sein, dass die jetzige Folie noch gut ausschaut, aber wenn ich mir die Bilder so anschaue, überkommt mich das ungute Gefühl, die Wurzeln der Koniferen und gerade die des Bambus, könnten in der nächsten Zeit, Schaden anrichten.


      Stimme voll zu! :thumbup:

      Micha61 schrieb:

      Ich pers. würde hier, den 18er (alte Bezeichnung) Screenmatic empfehlen. ( ich nehme an, der Teich wird so etwa 8 m³ haben)
      Da hast UV dran, Grobschmutzabscheidung , große Oberfläche für die Bio und brauchst den Buckel beim Reinigen, nicht so krumm machen.


      Ist natürlich für diese Größe wirklich das Beste.

      Peter W schrieb:

      Die Folie kann max. 20 Jahre liegen, ich persönlich gehe eher von max. 15 Jahren aus.


      Das ist schon wirklich sehr lange... .

      Peter W schrieb:

      Jetzt Stellt sich natürlich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist den Teich zu erhalten. Die Alternative ist den Teich aufzufüllen und eine Grillecke daraus zu machen.
      Andere Alternative wäre den Teich komplett zu vergrössern. Basaltwand weg, Teich um 3-5qm Fläche vergrössern. Damit wäre er fast 15 qm und bedarf ganz anderer Technik. Allerdings wäre dann auch erstmal der Bachlauf Geschichte.


      Diese Themen sind jetzt erst einmal das Wichtigste. Was bringt es sonst einen Teich zu planen, der dann evtl. eine Grillecke wird. ;) :/

      Peter W schrieb:

      Die Fakten:

      - Ausbau, ohne grösseren Aufwand,nur in die Tiefe möglich.
      - Komplett sanieren
      - Komplett neue Technik
      - Zusehen wie das Konto den Geist aufgibt


      So ist es. Der Ausbau in die Tiefe sollte kein Problem sein. Wie Micha schon sagst, wer günstig kauft, kauft zweimal, ich denke, da reden wir alle aus Erfahrung.

      Peter W schrieb:

      Eines noch in die Runde, macht ne Schmutzwasserpumpe sinn und wenn ja, welche. Müsste ca 5 Meter Schlauch dran machen.


      Eine Schmutzwasserpumpe sollte jeder Haushalt besitzen. Egal ob der Keller mal voll Wasser steht oder der Teich leer gepumpt werden muss. Auch hier gibt es von Oase sehr gute Pumpen, die auch preislich sehr interessant sind, wie die ProMax MudDrain 7000.

      Ich persönlich bin ein Freund bei kleineren Teichen von Kautschuk-Folien, da diese sich sehr leicht verlogenen und anpassen lassen. Vor allem ist dies hilfreich, wenn der Teich verschiedene Stufen hat. Bei größeren Teichen bevorzuge ich PVC-Folien (vor allem geschweißte Folienteiche).

      Weiterhin gute Besserung. Kurier dich aus!
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo liebe Teichfreunde,

      mein Hirn qualmt und qualmt und :)

      Ich bin jetzt an dem Punkt, an dem ich eigentlich nicht sein wollte. Ich habe jetzt keine Ahnung was ich tun soll. Nach den letzten Beiträgen überlege ich den alten Teich komplett zu entfernen und eine Neuanlage zu wagen. Die Lage wäre die selbe, außer dass die Dimensionen angepasst würden. Somit hätte ich max. 4m in der Breite und die Länge würde ich auch auf 4m machen. Was meint ihr, denn die Länge kann ich noch etwas anpassen. Dadurch würde der Bachlauf wegfallen und es würde erstmal auch keiner entstehen.
      Jetzt meine Fragen,
      wieviel würde diese Neuanlage ungefähr kosten? Klar ist es immer schwierig zu sagen, mich interessiert hier Technik, sowie Folie und Vlies.
      Da ich jetzt anfange zu planen um zu sehen ob es wirklich umsetzbar ist, würde mich interessieren, welche Tipps ihr mir geben könnt. Ich möchte einen möglichst großen Tiefwasserbereich haben von 1 oder sollte ich sogar auf 1,2 m gehen? Die Sumpfzone muss/sollte 1/3 ausmachen?

      Welche Schmutzwasserpumpe würdet ihr empfehlen, die 7000 oder 11000?

      Vielen Dank für eure Mühen und eure Geduld

      LG
      Peter
      Guten Morgen,

      Peter W schrieb:

      Nach den letzten Beiträgen überlege ich den alten Teich komplett zu entfernen und eine Neuanlage zu wagen.


      Wäre in jedem Fall die beste Lösung.

      Peter W schrieb:

      Somit hätte ich max. 4m in der Breite und die Länge würde ich auch auf 4m machen.


      Das ist doch eine schöne Größe!

      Peter W schrieb:

      Dadurch würde der Bachlauf wegfallen und es würde erstmal auch keiner entstehen.


      Zur Not kannst du ja auch einen Wasserspeier einsetzen ;)

      Peter W schrieb:

      wieviel würde diese Neuanlage ungefähr kosten?


      Wenn du mit einer Tiefe von 120 cm planst komme ich (im Kopf überschlagen) auf 6500 - 7000 Liter Teichinhalt. Meine Empfehlung ist hier der BioTec ScreenMatic 40000 mit einer Bitron C 36 W und einer AquaMax Eco Premium 8000 oder 10000. Mit dieser Anlage hättest du einen sehr geringen Wartungsaufwand.
      Hier würde es auch das BioTec ScreenMatic Set 40000 geben mit der AquaMax Eco Premium 12000. So könntest du halt noch einen Skimmer (Oberflächenabsaugung) mit anschließen.

      Für den gesamten Teich (Anlage + Flies + Folie [1 mm]) sind es überschlagen ca. 1700 - 1800€.

      Peter W schrieb:

      Die Sumpfzone muss/sollte 1/3 ausmachen?


      Muss nicht. Dies ist bei Schwimmteichen wegen der Regenerationszone zu empfehlen.

      Peter W schrieb:

      Welche Schmutzwasserpumpe würdet ihr empfehlen, die 7000 oder 11000?


      Die 1100er ist halt stärker und somit ist der Teich schneller leer. An Qualität und Handhabung gibt es keine unterschiede.

      Peter W schrieb:

      Vielen Dank für eure Mühen und eure Geduld


      Jeder von uns war mal an der Stelle, wo du grade stehst. ;)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Peter,

      wichtig wäre ebenfalls, was du für einen Untergrund hast. Danach richted sich der Vlies (dicker/dünner). Evtl. käme sogar eine Schale in Frage? Die ist natürlich tuerer, aber auch sicherer, was die Haltbarkeit angeht. Sollte es Folie sein, würde ich mich für EPDM Folie (Kautschukbasis) entscheiden. Zwar etwas teurer, aber -wie ich finde- einfacher zu verlegen. Und wegen der Randgestaltung auch nicht UV-Empfindlich.

      Alles in allem: solltest du dich für einen Neubau entscheiden, empfehle ich, viel im Internet zu recherchieren (was nicht heissen soll, dass du hier nicht gut aufgehoben bist; aber es gibt eben auch immer verschiedene Meinungen.). Es schadet nie, verschiedene Meinungen zu lesen. Der Winter ist ja noch nicht vorbei ;) .

      Auch ist dann die Frage entscheident, ob und welche und wieviele Fische eingesetzt werden sollen.

      Du siehst, dir wird der Kopf noch mehr schwirren :D . Aber irgendwann entscheidest du dich.

      VG
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Moin Peter,

      Peter W schrieb:

      Ich habe jetzt keine Ahnung was ich tun soll.


      ruhig bleiben und nicht`s überstürzen.

      Peter W schrieb:

      Die Lage wäre die selbe, außer dass die Dimensionen angepasst würden


      :thumbup:

      Peter W schrieb:

      Dadurch würde der Bachlauf wegfallen und es würde erstmal auch keiner entstehen


      hätte ich Dir sowieso, bald empfohlen.

      Peter W schrieb:

      4m in der Breite und die Länge würde ich auch auf 4m machen


      mit 16 m², eine gute Fläche.

      Peter W schrieb:

      sollte ich sogar auf 1,2 m gehen


      im Interesse der Teichbewohner, JA.
      Dann kommst Du auf 19,2 Inhalt, auch nicht schlecht.
      Brauchst aber dann, bei Goldi & Co, mind. den 36er Screenmatic, bei Koihaltung reicht der dann aber nicht mehr. (meine Meinung).

      Peter W schrieb:

      ob es wirklich umsetzbar ist,


      ist es.

      Peter W schrieb:

      mein Hirn qualmt und qualmt


      damit es nicht aufhört zu qualmen, lege ich noch nach, sorry.

      Peter W schrieb:

      Da meine Kids noch sehr klein sind,


      aus diesem Grund, MUSST Du Dir noch Gedanken machen, wie der Teich gesichert werden soll.
      Kinder spielen sehr gern am Wasser, ein unbeaufsichtigter Moment genügt und......
      Hat ja leider schon, zu viele Unfälle gegeben.

      Peter W schrieb:

      wieviel würde diese Neuanlage ungefähr kosten?


      kann man so schlecht einschätzen, dazu muss man ganz genau Wissen, was für einen Teich man möchte.
      Vor allem erst einmal, was für Fische sollen da hinein !!!
      Koi, brauchen ganz andere Vorraussetzungen als "gewöhnliche" Teichfische !!! Das macht sich am Konto, schon bemerkbar.
      Die laufenden Unterhaltskosten, sollte man auch nicht vergessen !!!

      Peter W schrieb:

      Leider habe ich bis vor drei Monaten nichts mit Teichen zu tun gehabt


      Peter W schrieb:

      Ich hab natürlich keine Erfahrungswerte,


      da hab ich noch einen ganz anderen Vorschlag. Wie wäre es denn, Du lässt den alten Teich erst mal wie er ist ( den Bachlauf, kannst Du aber trotzdem zurückbauen).
      Wasser raus, Folie vorsichtig reinigen ( nicht zu sauber machen und nicht mit ner Bürste ran gehen) und neu Befüllen. Dabei auf die Wasseruhr schauen !! Wenn Du den genauen Inhalt hast, können wir Dir schon einen geeigneten Filter empfehlen. Den kannst Du dann immer noch, wenn Du Umbauen willst, verkaufen.
      Besorg Dir Wassertest (Tröpchentest von JBL nehme ich ) und beschäftige Dich in der kommenden Saison, mit den Wasserwerten. Beobachte den Teich und die Fische, das Umfeld, was für Dreck kommt in den Teich, messe die Werte des Regenwassers sowie des einzuleitenden Leitungswassers. Beobachte, hab Geduld und sammle so Erfahrungen, auf ein Jahr früher oder später, kommt es nicht an !! Viele machen leider den Fehler, Loch buddeln, Folie rein, Wasser marsch, Fische rein und dann =O ;(
      Außerdem, kannst Du noch etwas Sparen.
      Vor lauter Arbeit am Teich, solltest Du aber eines noch unbedingt machen: am Teich entspannen !!!
      Lecker Bierchen, Liegestuhl und dann die Ruhe genießen 8o
      (gut, die Kleinen, können das verhindern, aber die gehen auch irgendwann ins Bett)



      LG Micha

      Micha61 schrieb:

      da hab ich noch einen ganz anderen Vorschlag. Wie wäre es denn, Du lässt den alten Teich erst mal wie er ist ( den Bachlauf, kannst Du aber trotzdem zurückbauen).
      Wasser raus, Folie vorsichtig reinigen ( nicht zu sauber machen und nicht mit ner Bürste ran gehen) und neu Befüllen. Dabei auf die Wasseruhr schauen !! Wenn Du den genauen Inhalt hast, können wir Dir schon einen geeigneten Filter empfehlen. Den kannst Du dann immer noch, wenn Du Umbauen willst, verkaufen.
      Besorg Dir Wassertest (Tröpchentest von JBL nehme ich ) und beschäftige Dich in der kommenden Saison, mit den Wasserwerten. Beobachte den Teich und die Fische, das Umfeld, was für Dreck kommt in den Teich, messe die Werte des Regenwassers sowie des einzuleitenden Leitungswassers. Beobachte, hab Geduld und sammle so Erfahrungen, auf ein Jahr früher oder später, kommt es nicht an !!


      Ich denke auch, dass dies ein sehr guter Vorschlag wäre.
      Gerade für Teichneulinge (bin selbst auch noch einer!) schrecken die hohen Kosten für Screenmatic-Sets zunächst ab.
      Wenn ich auch einen "gebrauchten" Teich übernommen hätte, wären diese hohen Kosten nix für mich.
      Dann lieber das Geld zunächst in den vorhandenen Teich und dessen Kindersicherung stecken.

      André
      Hallo in die Runde.

      Es ist ja jetzt schon ein paar Donnerstage her und ich habe die Zeit genutzt mir Gedanken zu machen und auch den Beginn der Erdarbeiten abzuwarten. Die letzteren haben begonnen und ich habe auch den Einen oder Anderen Baumangel bei der Außenanlage aufgedeckt, was zu hören Kosten führt! Ich könnte wirklich kot... !Nun aber zu meinem Anliegen, denn der Teich wird realisiert. Ich werde wohl in ner Fußgängerzone singen müssen aber der Teich kommt. :)

      Die Ausmaße werden 400 x 270 x 115 cm sein. Leichter Fischbesatz soll sein, aber nicht mehr als 10 - 15 Fische. Kein Bachlauf.

      Jetzt komme ich zu meinen Fragen, denn ich bin mittlerweile sehr unsicher geworden, da viele unterschiedliche Informationen im Netz zu finden waren. Hier meine Punkte:

      Folie
      Technik
      Bepflanzung

      Ich habe gesucht, gerechnet und rechnen lassen (Rechner im Netz). Ich habe eine Folienfläche von 28 - 48 qm erhalten. Also 20 qm Unterschied bei den Berechnungen, da stimmt doch was nicht? Nun bin ich aber sehr unsicher
      geworden und frage mich welche Methode und vor allem welchen Aufschlag auf den Rand würdet Ihr vorschlagen? Ich tendiere Momentan zu einer 1mm PVC-Folie und einem 500g Vlies. Würde mir jemand abraten?

      Bei der Technik wird es haarig, denn ich muss ein Optimum aus Preis/Leistung rausholen. Bei der Größe werde ich auf etwas unter 10m3 kommen und frage mich welchen Filter und Pumpe ich nehmen soll. Oase (Internetberechnung) schlägt mir entweder das FiltoMatic CWS Set 25000 oder den BioSmart 16000 mit der AquaMax Eco Classic 5500 vor. Nach meiner Meinung finde ich den Unterschied der Systeme schon extrem, auch was die Pumpenleistung betrifft. Eine Umwälzung des Wassers in einer Stunde wäre nicht möglich.

      Ich möchte möglichst wenig Bepflanzung einbringen, eigentlich nur das nötigste um ein schönes Teichgesicht zu schaffen. Weiß einer von euch, was ich unbedingt einbringen sollte?

      Eigentlich wollte ich etwas Kies in den Tiefbereich einbringen, weiß aber nicht ob es gut ist. Das entfernen des alten Teiches hat mir einen Schauer gebracht. Es war nur Dreck Schlamm und dazwischen Kies ohne Ende. Wie soll man bei Kies den Boden sauber halten? Beim Rand habe ich an einen Umlaufenden Saum Steinfolie gedacht.Ich denke das sind meine dringendsten Fragen, denn der Bagger ist noch da und ich könnte noch Änderungen vornehmen.

      Ich danke euch schon im Voraus und wünsche euch einen guten Wochenstart.

      LG Peter