Thema UVC - Lampen - Wie mache ich es richtig?

      Thema UVC - Lampen - Wie mache ich es richtig?

      Hallo alle zusammen,

      dadurch, dass hier im Forum immer häufiger Fragen zu dem Thema UVC-Lampen auftauchen, habe ich folgenden Beitrag erstellt um eine kleine Hilfestellung zu bieten.


      1. Was ist eine UVC - Lampe und für was wird diese benötigt?

      Eine UVC - Lampe ist, wie es im Namen schon heißt ein ultra-violettes Licht, dass das Teichwasser bestrahlt um so Schwebealgen aber auch Keime und Bakterien abzutöten, dies Krankheiten verhindert. Diese Lampen werden auch in der professionellen Trinkwasseraufbereitung verwendet.
      Diese Lampen sind meist in kleineren Teichfiltern wie die BioSmart Set's aber auch in allen Druckfiltern integriert. Bei größeren Anlagen müssen diese Lampen extra erworben werden um so die Anlage besser an den eigenen Teich anpassen zu können.
      UVC - Lampen werden meist zwischen der Filterpumpe und dem Teichfilter geschalten um so das "bestrahlte" Wasser direkt zu Filtern.

      Die Wirkung funktioniert folgendermaßen:

      Die Teichpumpe, pumpt das Teichwasser bevor es in den Filter läuft, durch die UVC-Lampe. Hier wird das Wasser "bestrahlt" und somit werden feine Schwebealgen verklumpt, das Teichwasser entkeimt und auch von Bakterien befreit.
      Die verklumpten Algen, können so von der Teichfilteranlage aufgenommen und abgebaut werden.




      2. Welche UVC - Lampe benötige ich für meinen Teich?

      Hier zählen natürlich unterschiedliche Faktoren mit ein, wie der Fischbesatz des Teiches oder aber auch die Sonneneinstrahlung.

      Die Faustregel für Teiche Lautet:
      Für Gartenteiche ohne Fischbesatz (=Naturteiche)
      1 Watt pro m³ an UVC - Leistung
      Für Fischteiche (ca. 1-2 kg Fisch pro m³)
      2 Watt pro m³ an UVC - Leistung
      Für Koi-Teiche (ca. 3 kg Fisch pro m³)3 Watt pro m³ an UVC - Leistung


      Diese Werte beziehen sich auf einen Gartenteich mit normalen Nährstoffeinfluss und einer Sonneneinstrahlung von 6 - 8 Stunden am Tag!
      Ist eine höhere Sonneneinstrahlung vorhanden, muss auch die UVC - Leistung erhöht werden!


      Beispiel: Koi-Teich mit 18000 Liter Teichvolumen und 6 - 8 Stunden Sonneneinstrahlung am Tag.
      18 x 3 Watt = 54 Watt = Vitronic 55 Watt o. Bitron 55 C


      3. Muss eine UVC - Lampe immer laufen?

      Aus eigener Erfahrung, kann ich hier berichten, dass eine UVC - Lampe nicht immer laufen muss. Wichtig ist, die UVC - Lampe ab Wassertemperaturen von ca. 22°C durchgängig zu betreiben aber auch an Sonnigen Tagen. In der Nacht kann die Lampe abgeschaltet- oder auch an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.
      Außerdem wird oft gesagt, dass ein häufiges Ein - und Ausschalten der Lampe die Lebensdauer der Leuchtmittel verkürzt. Diese Aussage stimmt nicht! Natürlich wäre es auch für die Elektronik besser die UVC - Lampe durchgängig laufen zu lassen da aber das Leuchtmittel alle 8.000 Betriebsstunden ausgetauscht werden muss = Jede Teichsaison (ausgenommen BitronEco), spielt ein häufiges Ein - und Ausschalten der Lampe keine Rolle und kann problemlos getan werden.


      4. UVC - Lampe ausgebaut, aber leuchtet nicht.

      Da ultraviolettes Licht für das Menschliche Auge sehr gefährlich ist, haben die UVC - Lampen einen Sicherheitsschalter verbaut. So können die Leuchtmittel nur in einem eingebauten Zustand in dem UVC - Gehäuse leuchten. Wenn die Lampe ausgetauscht wird und in offenen Zustand getestet wird, wird diese keine Funktion zeigen.
      Bitte beim Einbau die Gebrauchsanleitung beachten und alle Dichtungen überprüfen!


      5. Durch die Bestrahlung werden doch auch meine guten Bakterien abgetötet?

      Wie bei Punkt 1. beschreiben, bringt die UVC - Lampe nicht nur die Algen zum verklumpen sondern tötet auch Keine und Bakterien ab. Natürlich sind die Bakterien auch sehr nützlich und sollten auch erhalten bleiben um so die Biologie des Teiches zu gewährleisten.
      Aus diesem Grund bietet die Firma OASE UVC - Lampen mit einem sogenannten Bypass an. Dies heißt, dass nur ein Teil des durchlaufenden Wassers bestahlt wird und der andere Teil direkt in den Filter geleitet. Dies bietet den Vorteil, dass immer Biologie erhalten bleibt.

      6. Frostsicherheit von UVC - Lampen

      Alle UVC - Lampen sind nicht frostsicher! Wenn diese Lampen einen Frost bekommen, kann die Elektronikeinheit, Dichtungen aber auch das Quarzglas Schaden nehmen. In dem Quarzglas können Mikrorisse entstehen, die mit dem menschlichen Auge garnicht zu erkennen ist aber Undichtigkeiten aufweisen können.


      7. Was ist der Unterschied zwischen dem Oase Vitronic, Bitron C, Bitron Eco und Bitron Gravity?

      Die Oase Vitronic
      ist eine normale UVC - Lampe mit einer Bestrahlungsleistung von bis zu 55 Watt. Diese Lampe kann zwischen einen Schlauch geschalten werden aber auch an einen Oase Durchlauffilter (BioSmart, BioTec und ProfiClear) direkt moniert werden. Durch die direkte Montage an einem Filter entsteht auch ein Bypass. Bestens geeignet sind die Vitronic - Lampen für Naturteiche oder kleinere Fischteiche. Die Leistungsgrößen betragen 11 Watt, 18 Watt, 24 Watt, 36 Watt und 55 Watt.


      Die Oase Bitron C sind die bekanntesten und auch meines Wissens beliebtesten UVC - Lampen, da diese einfach eine Menge Vorteile mit sich bringen. Neben einen Reinigungsrotor, der durch den Wasserdruck angetrieben wird um so das Quarzglas um die Lampe sauber zu halten, wird das Wasser dadurch auch nochmals verwirbelt um eine noch bessere Bestrahlungsleistung zu erzielen. Außerdem bieten diese Lampen einen Bypass mit einstellbarer Pumpenleistung und haben Integrierte Magnete, die eine Verkalkung verhindern. Diese UVC - Lampen werden in den Größenklassen 24 Watt, 36 Watt, 55 Watt, 72 Watt und 110 Watt angeboten und eignen sich perfekt für alle Teiche.



      Die Oase Bitron Eco ist der große Bruder von dem Oase Bitron C. Diese Hochleistungsmodelle haben eine max. Bestrahlungsleistung von 240 Watt und sind so besonders für Koi - Teiche und sehr große Teiche geeignet. Neben den Eigenschaften des Bitron C besitzen diese Lampen ein noch größeres Lampengehäuse, um so eine längere Verweilzeit des Teichwassers zu verursachen - dadurch mehr Wirkung. Nicht zuletzt besitzen diese Lampen einen Automatischem Bypass - sprich es sind keine Pumpeneinstellungen an der Lampe mehr möglich. Außerdem besitzt die Bitron Eco - Reihe eine intelligente Elektronik mit Thermometer und passt so die Lampenleistung der Wassertemperatur an was sehr viel Energie spart. Auch ein besonderes Merkmal sind die speziell entwickelten Leuchtmittel, die eine Lebensdauer von bis zu 12.000 Betriebsstunden haben = ca. 2 Jahre. Bitron Eco - Lampen werden in einer Leistungsgröße von 120 Watt, 180 Watt und 240 Watt angeboten.


      Die Bitron Gravity wurde direkt für Schwerkraftanlagen entwickelt und bringt eine Leistung von 55 Watt mit sich. Vor allem die 110er Rohranschlüsse und das Edelstahlgehäuse zeichnet diese Lampe aus.


      Bei weiteren Fragen, dürft Ihr gerne auf diesen Beitrag antworten. Gerne versuche ich euch weiterzuhelfen. :) Wichtig ist auch immer, die Gebrauchsanleitung zu beachten!

      Viele Grüße
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Stefan,

      die Sache mit dem ByPass ist sehr interessant für mich.

      Nehmen wir die 120 Bitron Eco, eine grosse 30.000er Pumpe und einen 80.000er-Filter.

      Da gibt es laut Anleitungen folgende Regel:
      Alles, was unter 10.000 l/h Fördermenge ist, muss sowohl am UVC (per ByPass) und auch am Filter selbst nachjustiert werden. Als Ergebnis wären dann mehr Bakterien am Wirken, korrekt? Aus meiner Sicht vorteilhaft.

      -> Nur muss ein Teich von 25 m3 und normalem Fischbesatz (50 Fische) nicht öfter umgewälzt werden, um sauberer zu werden?

      Ich bin da etwas verunsichert, da ich natürlich die beste Teichökologie möchte bei möglichst geringem Stromverbrauch ;)

      Hintergrund:
      Aktuell ist mein Problem, dass der sanierte Teich nicht stark mit Pflanzen eingewachsen ist, also Technik zum Reinigen erforderlich ist. Nur muss ich das auch irgendwie sinnvoll dimensionieren.

      Danke für Unterstützung bei dieser Frage!

      MCH


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MCH“ ()

      Hallo MCH,

      MCH schrieb:

      Alles, was unter 10.000 l/h Fördermenge ist, muss sowohl am UVC (per ByPass) und auch am Filter selbst nachjustiert werden. Als Ergebnis wären dann mehr Bakterien am Wirken, korrekt? Aus meiner Sicht vorteilhaft.


      Wenn du einen Durchfluss unter 10000 l/h durch die Bitron Eco hast, muss beispielsweise eine Strömungsdüse eingesetzt werden, um den Rotor für die Selbstreinigung zu betreiben. Auch sollte man bedenken, um so langsamer das Wasser auch die Lampe fließt, um so mehr Mikroorganismen gehen verloren. Deshalb ist der Bypass da. Ein Teil des Wassers läuft so ohne Bestrahlung direkt in den Filter um die Biologie zu erhalten.

      Bei der Bitron Eco wird der Bypass automatisch durch Gummimembranen geregelt. Bei z.B. den Bitron C Lampen muss dieser manuell über Regler eingestellt werden.

      MCH schrieb:

      -> Nur muss ein Teich von 25 m3 und normalem Fischbesatz (50 Fische) nicht öfter umgewälzt werden, um sauberer zu werden?


      Für diese Teichgröße ist der BioTec Premium 80.000 bestimmt eine gute Wahl. Wenn die Schlauchwege kurz gehalten werden, würde auch eine AquaMax Eco Premium 20.000 ausreichen oder eine AquaMax Eco Expert 26.000 (Vorteil: elektronische Regelung). Als UVC - Lampe ist es immer schwer eine Empfehlung auszusprechen, da man den Standort des Teiches nicht kennt. Bei Halbschattiger Lage würde meiner Meinung eine Bitron 55 C - Bitron 72 C ausreichen.

      MCH schrieb:

      Ich bin da etwas verunsichert, da ich natürlich die beste Teichökologie möchte bei möglichst geringem Stromverbrauch


      Da wärst du ja mit der oben genannten Anlage gut bedient ;)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Stefan,

      Stefan. schrieb:

      Hallo MCH,

      Wenn du einen Durchfluss unter 10000 l/h durch die Bitron Eco hast, muss beispielsweise eine Strömungsdüse eingesetzt werden, um den Rotor für die Selbstreinigung zu betreiben. Auch sollte man bedenken, um so langsamer das Wasser auch die Lampe fließt, um so mehr Mikroorganismen gehen verloren. Deshalb ist der Bypass da. Ein Teil des Wassers läuft so ohne Bestrahlung direkt in den Filter um die Biologie zu erhalten.


      AHA - sehr gut erklärt: Das ist der Grund für dieses Plättchen, dass ich zum Verschliessen des ByPass nutzen muss!

      Aktuell kommen mit der aktuellen Pumpe knapp 12.000 Liter/h an: Wie hoch ist der größtmögliche Durchsatz an der Bitron Eco 120? Schafft die das auch ohne ByPass?

      Liebe Grüsse

      MCH
      Der Bypass der UVC-Lampe ist immer da. Auch wenn nur 5000 l/h durch die Lampe geleitet werden, läuft ca. ⅓ an der Lampe vorbei.

      Den Bypass ganz ausschalten geht nur, wenn die Lampe nicht direkt am Filter Montiert wird, sondern einzeln aufgestellt wird und der gegenüberliegende Auslauf des Einlaufes mit einem Blindstopfen verschlossen wird.

      Dies würde ich aber nicht empfehlen, da du so auch von 2" auf 1½" reduzierst.
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Habe ich noch nie gehört... höchstens man dreht den Bypass auf < 20.000... .

      wenn Klarheit herrscht kann die UVC-Lampe auch einfach ausgesteckter werden. Spart Strom :)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Auf Seite 4 und 13 der BitronEco-Anleitung kann man es nachlesen. Das von mir genannte Plättchen nennt sich hier ByPass-Membran.

      Auszug:

      OASE empfiehlt, in folgenden Situationen den Bypass zu schließen:
      – AkutebakterielleProblemewieErkrankungenoderTrübungaufgrundvonBakterienblüten.
      – GeringeDurchflussmengen:
      Bitron Eco 120 W: < 10000 l/h Bitron Eco 180 W: < 13000 l/h Bitron Eco 240 W: < 15000 l/h
      So gehen Sie vor: I
      1. Den Bypass-Halter nach links drehen bis ein "Klick" ertönt und aus dem Ausgang nehmen.
      2. Die Bypass-Membran aus dem Bypass-Halter ziehen und den Bypass-Verschluss auf den Bypass-Halter stecken.
      – DerBypass-VerschlusslässtsichnurineinerPositionaufdenBypass-Halterstecken.
      3. Den Bypass-Halter in den Ausgang einsetzen und nach rechts drehen bis ein "Klick" ertönt.
      – DerBypass-Halteristarretiert.
      4. Die Ausgänge mit Flachdichtungen durch die Bohrungen in der Behälterwand in den Verteiler führen.
      5. Die Durchlassschrauben auf die Ausgänge schrauben und handfest anziehen.
      6. Den Bitron an die Filterpumpe anschließen. ( Eingang anschließen)
      Achso, jetzt verstehen wir uns! :)

      Du meinst das Bitron Eco. Ich bin aktuell immer vom Bitron C ausgegangen. :)
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de

      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.