FiltoMatic 7000 - Verschmutzungsgradanzeige

      FiltoMatic 7000 - Verschmutzungsgradanzeige

      Hallo zusammen,
      in besagtem Filter läuft trotz guter Reinigung (im Ablauf ist das wasser - fast - klar) das Wasser gleich wieder über die Stufenleiter (Verschmutzungsgradanzeige). Muss man sich darüber Gedanken machen? In meinem kleinen Teich (5000 L) ist das Wasser klar, Fische und Pflanzen gedeihen gut. Mir kommt das halt etwas seltsam vor.

      Danke,
      zx81hw
      Hallo,

      hat das Filterrohr in den Teich ein leichtes Gefälle? Wurde das Auslaufrohr auf einen kleineren Durchmesser reduziert oder hat es Winkel verbaut?

      Viele Grüße
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.

      Stefan. schrieb:

      Hallo,

      hat das Filterrohr in den Teich ein leichtes Gefälle? Wurde das Auslaufrohr auf einen kleineren Durchmesser reduziert oder hat es Winkel verbaut?

      Viele Grüße


      Hallo,
      ich habe mich vermutlich falsch ausgedrückt:
      das Wasser läuft problemlos aus dem Filter ab in den Teich. Es gibt kein Rückstau im Filter. Es ist nur so, dass das Wasser über diese Stufen-Verschmutzungsanzeige hinaus in den Filter läuft. Das sollte doch nur passieren, wenn der Filter zu 100% verschmutzt ist - ist er aber nicht.
      Wenn ich den Reinigungsvorgang manuell auslöse und das Wasser wird abgepumpt, ist das wasser ziemlich klar - nicht dunkelbraun/grau.
      Warum dann der Überlauf?

      Gruss
      Helmut
      Hallo Helmut,

      vielleicht sind es einfach nur die Filterschwämme, die verdreckt sind? Hast du diese einmal ausgedrückt, 2-4 Minuten warten damit sich der Dreck unten im Filter sammelt und dann den Reinigungsvorgang nioch einmal manuell starten.

      Grüsse
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Hallo,

      Thoma schrieb:

      vielleicht sind es einfach nur die Filterschwämme, die verdreckt sind? Hast du diese einmal ausgedrückt, 2-4 Minuten warten damit sich der Dreck unten im Filter sammelt und dann den Reinigungsvorgang nioch einmal manuell starten.


      :thumbup: Das ist auch noch die Vermutung was ich habe.

      Viele Grüße
      Stefan
      Liebe Grüße
      Oase Teichfreund Stefan


      Bei Beratungen und Fragen stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.
      Tel.: 0175/236 235 3 (auch Sonn-und Feiertags erreichbar)

      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo zusammen,
      seit 5 Jahren habe ich eine (damalige) Filtomatic CWS 6000. Ich glaube, sie heißt heute 14000. Mein Teich hat 5m³ und mein Fischbesatz beträgt ca. 25 Stück "Goldies" (alles Nachkommen von Shubunkin, Ersatbesatz ca. 1980), die sehr robust und munter sind. Für meine Bedürfnisse ein idealer Filter!
      Bei einem Neukauf würde ich vielleicht (auf Grund Empfehlung in diesem Forum) einen BioTec ScreenMatic nehmen.
      Als der Filter in Betrieb genommen wurde, später auch mit BioKick CWS, mußte ich trotz Automatic (was m.M. nach eine kleine Arbeitserleichterung darstellt) ca. alle 3 Wochen ein Mal per Hand rückspülen, da der Filter überlief! Kein Problem, eine Sache von 5 Minuten. Zu dieser Zeit hatte ich viel Ärger mit Fadenalgen (siehe Beitrag), die aber seit letztem Sommer der Vergangenheit angehören. Das Wasser ist seit Filterbetrieb glasklar, nie trübe. Alle Werte bestens.
      Seit diesem Frühjahr habe ich nun die Besonderheit, dass mein Filter (trotz manueller Rückspülung) nach 5 Tagen überläuft !!!
      Als wenn die Pumpe plötzlich zu stark wäre. Der Pumpenkorb ist seit 1 Jahr mangels Algen natürlich frei zum Ansaugen, das war er aber bei Beginn vor 5 Jahren auch und da lief er nach 5 Tagen auch nicht über. Mir widerstrebt es, plötzlich die Saugleistung der Pumpe zu drosseln.
      Hat jemand dafür eine Erklärung?
      Danke für Eure Meinung
      Gugru
      Hallo Helmut,

      ein "Defekt" der Schwämme zeigt sich i.d.R. eher dadurch, dass sie sich beim Ausdrücken auflösen. Ich habe Filterschwämme die über 10 Jahre sind und noch "frisch" sind. Bei richtiger Pflege halten die meiner Erfahrung nach ewig. Ich denke daher eher, dass entweder der Dreck sehr tief sitzt, oder dein Teich dieses Jahr - warum auch immer - mehr Schmutz produziert. Ich würde zuerst eine Intensivreinigung eines! der groben Schwämme machen und schauen ob sich die Standzeit verlängert.

      Grüße
      Basti
      Hallo zusammen,
      ich habe das gleiche Phänomen wie zx81hw, aber meine Schwämme sind sauber!
      Ich werde jetzt noch mal alles auseinandernehmen...
      Bei Überprüfung des Filters habe ich auch festgestellt, dass man den Reinigungs-Rotor gemäß Gebrauchanweisung bei 0-mm Auflagefläche (durch Verschleiß) austauschen soll, da er sonst das Schutzglas bzw. den Boden beschädigen würde.
      Nun stelle ich aber fest, dass der neue Rotor zum alten keinen Unterschied an dieser Stelle aufweist. Gleiche Maße/Abstände. Mein Händler wußte auch keinen Rat.
      Kann das OASE-Team dazu etwas sagen?
      Hallo,

      bitte prüfen Sie die Durchflussleistung ob diese zu den Spezifikationen passt. Zudem bitte visuell die Schwämme. Wenn gut die Hälfte der Poren mit einer feinen Haut verschlossen sind, könnten diese evtl. in der Produktion nicht richtig geöffnet worden sein. In diesem Fall senden Sie uns bitte ein Foto.

      Bezüglich Rotor: Das ist wirklich schwer zu sehen. Wir reden hier über kleine Erhebungen am Kopf des Rotors von ca. 1,5 mm. Vielleicht hilft die Darstellung der GA Bitron C?
      oase-livingwater.com/fileadmin…-C-24-110-W-2014---01.pdf
      Mit freundlichen Grüßen, Kind regards

      Ihr OASE Kundenservice Team :)

      OASE GmbH Tecklenburger Straße 161 48477 Hörstel
      Tel.: +49 (0) 54 54 - 93 39 49 20

      E-Mail: kundenservice@oase-livingwater.com
      Internet:
      www.oase-livingwater.com
      Hallo OASE-Team,
      vielen Dank für die prompte Antwort.
      Auf der Explosionszeichnung meiner Gebrauchsanweisung ist der Rotor unter der Bezeichnung "P 37" zu sehen. Der Rotor dreht sich im Behälter "O 35" um das Quarzglasrohr und liegt unten im Behälter auf. Das kleine "Köpfchen" "P 38", das in der Zeichnung schraffiert und mit > 0 mm gekennzeichnet ist, ist bei mir bündig, also 0 mm.
      Der originalverpackte Rotor bei meinem Händler hatte auch 0 mm (keine 1.5 mm Überstand !).
      Wenn mein Rotor also noch funktionsfähig ist, möchte man € 39.-- für einen gleichen Rotor ungern zahlen.
      Liebes OASE-Team, bitte noch mal prüfen. Danke.

      Was das Überlaufen des Filters betrifft, (man lernt anscheinend nie aus):
      Trotz Automatic, trotz manueller Rückspülung und trotz Auseinandernehmen mit Abspritzen der Schwämme, waren diese Reinigungen gegen Ende der Saison nicht ausreichend.
      So habe ich die Schwämme (trotz äußerlicher Sauberkeit) noch mal intensiv mit frischem Wasser gereinigt und ausgepreßt!
      Resultat: Der Filter läuft nicht mehr über!!!
      Übrigens: Da es gegen Ende der Saison geht, habe ich keine Rücksicht auf die Bakterienkulturen genommen.
      Herzliche Grüße
      Gugru