Bekomme die Algen nicht in den Griff...

      Bekomme die Algen nicht in den Griff...

      Hallo und guten Tag,
      vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

      Ich hatte einen sehr kleien Teich mit 3 Fischen.
      Im Zuge der Gartenneugestaltung hat uns unsere Fachfirma einen grösseren T-förmigen Teich angelegt.
      Der Querbalken des T-s ist 90 cm tief, der längere Teil 50 cm.
      Sind ca. 12 m² Oberfläche mit 7000 Liter Wasser.
      Das unser Grundwasser super kaltig ist habe ich nach einer Lernphase (alles total verkalkt) den Teich mit Leitungswasser gefüllt (mittlere Härte).
      Am Teichende im flachen Bereich ist eine 60cm Schütte, die Pume sitzt im tiefen Bereich.
      Der Teich liegt leider nicht im Schatten.
      Ich habe mir eine FiltoClear 12000 (2+1) angeschafft die das Wasser rund um die Uhr umwälzt.
      Im T-Bereich sitzt noch ein Aquaskim am zweiten Anschluß der Pumpe.
      Im Teich sind jetzt 9 kleiner Fische (5 Tschibunkis, 4 Goldfische), keiner länger als 15 cm.
      2 Gräser im flachen Bereich und eine kleine Seerose.

      Jetzt zu meinem Problem:

      der Teich setzt sich immer wieder mit Algen zu, wird ganz grün).
      Sowohl am Boden als auch schwebend und dann an der Oberfläche.
      Dauert keine 6 Wochen.

      Gebe auch Algen mittel hinzu und reinige ihn dann immer mit einem Pondovac.

      Wasser habe ich testen lassen, sieht gut aus sagt man im Teichladen.
      Die Lampe habe ich ausgetauscht nach einem Jahr, hat auch nicht geholfen.
      Den Filter spüle ich regelmäßig.
      Die Bakterien zum Start habe ich auch reingetan (Lampe dann 2 Tage aus).

      Was kann ich da noch machen ????
      Hallo,

      keine Panik.

      Maßnahme 1: Teichwasserwechsel durchführen und jede Woche dann 10% Wasserwechsel. Das Algenmittel direkt weglassen, macht nur die Filterbaks KO.

      Maßnahme 2: Dringend einen anderen Filter, weil :
      a,
      "Geeig. für Teiche mit Fischbesatz 6 m3" oase-livingwater.com/de_DE/was…ltoclear-12000.11528.html

      b,
      du deshalb zu oft deien Filter reinigen musst und keine Bio entstehen kann.

      c,
      ich einen Druckfilter nicht für Grobschmutzabscheidung - die bei einem Skimmer nötig ist - verwenden würde.

      d,
      du keine Pflanzen im Teich hast muss der Filter deutlich größer als die max. Angabe sein.

      Maßnahme 3: Irgendwie für Schatten, wenn auch nur teilweise, sorgen.

      Frage: Welche Pumpe und welchen Schlauchdurchmessser/Schlauchlänge.

      Grüße
      Basti
      Moin,

      axbl schrieb:

      Was kann ich da noch machen


      mal ein Foto einstellen

      Shark schrieb:

      Teichwasserwechsel durchführen und jede Woche dann 10% Wasserwechsel. Das Algenmittel direkt weglassen, macht nur die Filterbaks KO.


      zustimmung !

      Shark schrieb:

      Dringend einen anderen Filter,


      absolute zustimmung !!!
      Der 18er Screenmatic, sollte es mind. sein.

      axbl schrieb:

      Wasser habe ich testen lassen, sieht gut aus sagt man im Teichladen.


      vergiss das Testergebnis, ist sicher falsch !!!
      Besorg Dir einen Testkoffer und messe direkt am Teich (kannst aber auch in den Keller gehen :whistling: ), nimm das Testwasser nicht von der Oberfläche, sondern etwas weiter unten.

      axbl schrieb:

      Sind ca. 12 m² Oberfläche


      viele unterschätzen den Pollenflug als Phosphateintrag, bei Deiner Grundfläche, kommt einiges zusammen.
      Also unbedingt, den PO4 Wert messen (ist ein Leckerlie für Algen)

      axbl schrieb:

      Die Lampe habe ich ausgetauscht


      mal das Quarzglas gereinigt ?

      axbl schrieb:

      Gebe auch Algen mittel hinzu


      lass weg, mach für das Geld, einen TWW mehr.
      Teichwasser zum Gießen nehmen, sparst noch Geld für Dünger.


      LG Micha
      Hallo, erstmal danke Euch beiden für die Hilfe und Antworten.

      Schlauchdurchmesser ist 50 mm (Oase-Schlauch) und Läange ca 5 m.

      Habe jetzt dank Eurer Anregungen erst mal Pflanzen reingesetzt, 3 Gräser in Gitterkörben, ein paar Schwinnpflanzen, 2 kleine Seerosen , und noch zwei Pflanzen (muß den Namen noch mal nachsuchen). Alle für 30-50 cm Wassertiefe in meinem flachen Bereich.
      Lampenglas habe ich kontrolliert und gesäubert.

      Habe jetzt aber noch ein paar Fragen zu Euren Tips:

      - Wasser tauschen... Ich muß ja Leitungswasser nehmen. Bekomme ich da nicht wieder falsche Stoffe rein ? Und wieso 10% pro Woche tauschen ? Wegen Sauerstoff, Härte oder ?

      - größerer Filter, kein Druckfilter... der Screenmatic sieht riesig aus. A
      Habe kaum Möglichkeit den unterzugringen... eingraben ist ja auch nicht die Lösung oder ? Stelle morgen mal ein Bld vom Teich ein. Kann man mit einer pumpe und dem Screenmatic dann noch das Wasser zur Schütte bringen ?

      - Habe im Moment die Pumpe in der tiefen Zone am Ende des Teiches. Wäre es besser die Pumpe in das Ende des flachen Bereiches zu setzen damit das Wasser in der tiefen Zone kalt bleibt ?

      - Welchen Messkoffer würdet Ihr mir empfehlen ? Ein bischen googeln und die Auswahl ist schon wieder zu groß....

      LG Axel
      Moin Axel,

      axbl schrieb:

      erst mal Pflanzen reingesetzt,


      :thumbup:

      axbl schrieb:

      Ich muß ja Leitungswasser nehmen.


      nicht unbedingt, wenn Brunnenwasser zur Verfügung steht und gute Werte hat, geht das auch. Nur KEIN Regenwasser einleiten !!!

      axbl schrieb:

      Bekomme ich da nicht wieder falsche Stoffe rein ?


      Leitungswasser, ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in D. (hat aber auch schon, Ausnahmen gegeben)
      Besorg Dir vom örtlichen Wasserversorger, die Werte.(googlen)

      axbl schrieb:

      Habe kaum Möglichkeit den unterzugringen..


      versuch Dein Bestes, sonst wirst Du in Zukunft, der Sklave Deines Teiches ;(

      axbl schrieb:

      Kann man mit einer pumpe und dem Screenmatic dann noch das Wasser zur Schütte bringen ?


      ?( wie meinen ?(

      axbl schrieb:

      damit das Wasser in der tiefen Zone kalt bleibt ?


      bei 90 cm, würde ich nicht von Tief sprechen, lass die Pumpe wo sie ist.

      axbl schrieb:

      Welchen Messkoffer würdet Ihr mir empfehlen ?


      JBL


      LG Micha
      Hi,
      im Moment geht das Wasser per Pumpe durch den Filter und vom Filter zu einer breiten Wasserschütte...
      Geht das mit dem Screenmatic auch ?

      Der Oase Filterrechner empfielt mir den FiltoMatic CWS Set 14000. Könnte ich den auch nehmen ?

      Unser Grundwasser ist leider 3 mal so hart wie das Leitungswasser. Wohnen direkt neben einem Feld wo der Bauer schön düngt....
      Hi
      Denn melde ich mich mal...
      Leitungswasser nehmen, du weißt nicht was im Brunnenwasser drin ist... zb Eisen Phosphat Dünger usw.
      Du brauchst mehr UVC Leistung und mehr Pumpenleistung Pumpe min. 7000 Liter pro h und UV so 24 Watt dann bist auf der sicheren Seite...
      Von JBL würde ich nur den Phosphattest kaufen; das sind doch keine Fische drin ?
      Bei Neuanschaffung würde ich gleich auf 25000 CWS gehen
      gruss
      Kai
      Hi, danke...
      Hab jetzt hin und herüberlegt, finde aber keinen Platz für einen Durchlauffilter.
      Die Oase Hotline meinte, ich könnte auch einen größeren Filtoclear (20000) nehmen, der wäre genausogut.
      Weiß nur nicht ob meine Wasserfallschütte mit den vielen Litern zurecht kommt...
      Was meint Ihr dazu ?
      Bilder
      • IMG-20160622-WA0020.jpg

        27,88 kB, 400×225, 215 mal angesehen
      Hallo Axel,

      WOW! Schöner "Teich".
      Wie ist die Schlauchdurchführung? Bodenablauf? Pumpenkammer?
      Jetzt aber zu deinen Fragen:

      axbl schrieb:


      Schlauchdurchmesser ist 50 mm (Oase-Schlauch) und Läange ca 5 m.

      :thumbup:

      axbl schrieb:


      Habe jetzt dank Eurer Anregungen erst mal Pflanzen reingesetzt, 3 Gräser in Gitterkörben, ein paar Schwinnpflanzen, 2 kleine Seerosen , und noch zwei Pflanzen (muß den Namen noch mal nachsuchen). Alle für 30-50 cm Wassertiefe in meinem flachen Bereich.

      :thumbup:

      axbl schrieb:


      Lampenglas habe ich kontrolliert und gesäubert.

      Und? wie war der Zustand?

      axbl schrieb:


      - Wasser tauschen... Ich muß ja Leitungswasser nehmen. Bekomme ich da nicht wieder falsche Stoffe rein ? Und wieso 10% pro Woche tauschen ? Wegen Sauerstoff, Härte oder ?

      I.d.R. ist Leitungswasser - wie Micha schon gesagt hat - von bester Qualität. Mit dem Teil-Wasserwechsel "hilfst" du deinem Filter und vermindest im Idealfall den "Schadstoffanteil".

      axbl schrieb:


      - größerer Filter, kein Druckfilter... der Screenmatic sieht riesig aus.

      Er ist nicht klein - das ist richtig.

      axbl schrieb:


      Habe kaum Möglichkeit den unterzugringen... eingraben ist ja auch nicht die Lösung oder ?

      Hinter deine "Schütte" bzw. deinem Wasserfall einmauern?
      Ich habe meinen auch vergraben, allerdings hab ich einen Hang. Der Auslauf von einem Durchlauffilter muss über dem Wassereintritt in den Teich liegen. Er ist Drucklos, weshalb du keine "Steigung" am Auslass verbauen kannst.

      axbl schrieb:


      Kann man mit einer pumpe und dem Screenmatic dann noch das Wasser zur Schütte bringen ?

      Prinzipiell ja- siehe Antwort davor.

      axbl schrieb:


      - Habe im Moment die Pumpe in der tiefen Zone am Ende des Teiches. Wäre es besser die Pumpe in das Ende des flachen Bereiches zu setzen damit das Wasser in der tiefen Zone kalt bleibt ?

      Micha61 schrieb:


      bei 90 cm, würde ich nicht von Tief sprechen, lass die Pumpe wo sie ist.

      axbl schrieb:


      Der Oase Filterrechner empfielt mir den FiltoMatic CWS Set 14000. Könnte ich den auch nehmen ?

      Wenn würde ich zum 25000er greifen. Mit 7m³ ist dein Teich an der Belastungsgrenze und weder Standort noch Biozustand sind gut. Auch wäre dort nur eine 6000er Pumpe dabei - ebenfalls eher am unteren Rand für dich.

      peetze schrieb:


      Du brauchst mehr UVC Leistung und mehr Pumpenleistung Pumpe min. 7000 Liter pro h und UV so 24 Watt dann bist auf der sicheren Seite...

      :thumbup: 100% Umwälzrate ist nie falsch - wenn möglich - und die UVC sollte auch min 24 Watt haben.

      peetze schrieb:


      Bei Neuanschaffung würde ich gleich auf 25000 CWS gehen

      Eben weil die 14000 nur 5000 l/h an Wasser verträgt.

      axbl schrieb:


      Wohnen direkt neben einem Feld wo der Bauer schön düngt....

      Und jetzt kommen wir zum Knackpunkt: So wie ich es dem Foto entnehme, hat dein Garten ein leichtes Gefälle bzw. ist dein Folie unterhalb des Erdniveaus. Kannst du bestätigen, dass bei Regenwetter Wasser von deinem Rasen evt. auch vom Feld in den Teich läuft?

      axbl schrieb:


      Hab jetzt hin und herüberlegt, finde aber keinen Platz für einen Durchlauffilter.

      Was nicht geht, geht nicht. Raten würde ich es dir trotzdem.

      axbl schrieb:


      Die Oase Hotline meinte, ich könnte auch einen größeren Filtoclear (20000) nehmen, der wäre genausogut.

      20000er Set besteht aus einem 36W UVC, 9 Schwämmen mit 12000er Pumpe. Natürlich ist es rein nominell "genausogut". ;) ;) ;)
      Ich seh bei einem Durchlauffilter immer die Reinigung (sowohl die Reinigungswirkung - zumindestens auf Dauer gesehen - als auch die Reinigung der Schwämme) als den Vorteil, womit die Bio besser bleibt und auch das Sediment nicht im Filterschwamm landet.
      Jetzt aber zum eigentlichen Punkt:
      Durch den Skimmer landet alles von der Oberfläche auch im Filter selbst. Mit einer Grobschmutzabscheidung kein Problem, da zum Beispiel nervige Dinge wie Kirschblüten, Forsythienblüten oder feiner Grasschnitt, der sich kaum vermeiden lässt, nicht im Schwamm selbst landeen. Jetzt kommt es auf deine Teichlage an: Diese Bestandteile lassen sich auch nicht zu 100% durch die vorgesehene "Schnellreinigung", die für die Erhaltung der Bio im Filter im Übrigen nicht kräftiger ausfallen darf, des Druckfilters wieder herausbringen. Ich spreche da aus Erfahrung. Die Blüten verkleben durch den Druck im Filter bzw. bleiben scharfkantige Hülsen und Gräser durch ihre Beschaffenheit am Schwamm "kleben". Kannst du einfach durch Öffnung des Filter überprüfen, ob das bei dir auch der Fall ist. An der Stelle nochmal der Hinweis: Keine Intensivreinigung der Schwämme, da sonst auch die Baks weg sind.

      axbl schrieb:


      Weiß nur nicht ob meine Wasserfallschütte mit den vielen Litern zurecht kommt...
      Was meint Ihr dazu ?

      Aus dem Bauch heraus schwer zu sagen. Kommt auch auf die Schlauchgeometrie (Bögen, ...) an. Was hast du für eine Pumpe aktuell? Bei einer vorgesehenen 8000er solltest du um die +- 5500 l/h an der Schütte haben. Mit der 12000er könnten es dann an die +-8500 l/h werden. Ganz grob.

      Noch paar Ideen:
      - Den Skimmer separat betreiben (rein mechanischer Filter ggf. auch mit der 8000er Pumpe trocken aufgestellt und dem alten FiltoClear).
      - Wenn auch etwas drüber und nur mit Bodenablauf bzw. Wanddurchführung: ProfiClear vergraben und auf Gravitation mit Pumpenkammer(n) [für den vergrabenen Schmutzablauf tut es eine billige aber stabile Tonne mit Schmutzwasserpumpe] bauen. Damit habe ich allerdings keine Erfahrung
      oase-livingwater.com/de_DE/was…iclear-classic.10642.html

      Grüße
      Basti
      So, jetzt starten die nächsten Maßnahmen...
      Habe erstmal einen Filtoclear 20000 mit Pumpe 12000 Lietr besorgt.
      Tausche heute erstmal den Filter aus, da muß ich nur das Loch tiefer graben.
      Dann fahre ich den Filter mit ausgeschalteter Lampe und neuen Bakterien ein.
      Benutze erstlam die alte Pumpe (8000 Liter).

      Dann versuche ich zusätzlich zur Schütte einen zweiten Abgang vom Filter in den Teich zu legen, in der Mauer müßte noch ein Leerrohr hinter der Folie 30 cm unter dem Wasserspiegel sein. Also Wasser soweit notwendig raus, Wanddurchführung von Oase rein.
      Die Schütte schließe ich über einen regelbaren Abzeig an...

      Den alten Filter und die alte Pumpe (1 Jahr alt, mit Garantie) verkaufe ich dann...