Teichpumpe Aqua Max Eco Premium 8000

      Teichpumpe Aqua Max Eco Premium 8000

      Hallo zusammen,

      wir sind gerade dabei einen Teich zu bauen. Der Teich ist rechteckig mit Betonschalungssteinen gebaut (Innenmaße Länge 3,15 m, Breite 1,50 m, Tiefe 1,00 m). Wir haben vor, den Teich mit Goldfischen zu besetzen.
      Wir wollen den Teich innen mit Teichflies und Folie auslegen, was könnt Ihr uns da empfehlen.
      Die Teichtechnik haben wir bereits gekauft.
      - Teichfilter Sreenmatic 40000
      - UVC Bitron 36 W
      - Aqua Max Eco Premium 8000
      Desweiteren wollen wir noch einen Wasserfall Waterfall 60 in ein Mauerwerk am Teich einbauen.
      Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:
      Beim Kauf der Technik wurde uns im Fachbetrieb gesagt, dass wir die Pumpe immer wieder an einen anderen Platz am Teichgrund stellen sollten. Dadurch würde sich nicht so viel Schmutz am Grund ansammeln, weil in der Nähe der Pumpe besser gesaugt wird. Ist das so richtig, ich müsste ja dann mit meinen Schläuchen zwischen Pumpe und Filter sehr flexiebel sein.
      Desweiteren wurde uns auch gesagt, dass wir den UVC-Filter nicht immer betreiben sollten sondern nur Fallweise. Wie sind hier Eure Erfahrungen.

      Liebe Grüße
      Teichlehrling
      Wenn dein Teich wirklich dieses "Kastenformat" hat, also an allen Stellen gleich tief, wird es mit der Schmutzabsaugung wirklich schwierig. Ich würde mir dann einen Sauger kaufen und das dann jeweils mit Wasserwechsel verbinden. Die Pumpe immer wieder umzustellen halte ich nicht für glücklich, allein wegen der Arbeit und dem Schlauch, der dann immer irgendwo rumschwimmt. Bei der ECO Premium hast du ja auch noch einen 2ten Eingang. Den würde ich entweder für einen Skimmer oder einen Satelitenfiltereinzug nehmen. Für die Bepflanzung ist es auch besser, du hast verschiedene "Etagen" im Teich. Und wieviel Goldfische willst du einsetzen?
      Da kommt die 8000er Pumpe leicht an ihre Grenzen!
      Die UVC sowie die Pumpe lasse ich immer vom Frühjahr bis Spätherbst durchlaufen. Und die Stromersparnis beim Abschalten der UVC ist nicht gravierend. Und du hast dann auch
      kein Problem mit Algen.

      VG
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Vielen Dank für Eure Antworten.

      Hallo Thomas,
      wir haben vor mit 5 Goldfischen zu starten.
      Ich habe noch eine Frage zum Wasserwechsel. Bei unseren Besuchen in den verschiedenen Fachmärkten wärend unserer Planung wurde uns gesagt, das Wasser müsse nicht komplett ausgetauscht werden. Es würde ja bei der Filterreinigung immer wieder ein gewisser Anteil erneuert werden. Bin jetzt natürlich wieder unsicher. Habe natürlich noch Zeit, Teich ist ja erst im Rohbau fertig.

      Grüße
      Teichlehrling Walter
      Hallo Walter,

      was die Menge beim Wasserwechsel angeht, gehen die Meinungen auseinander. Ich halte 10 - 20 % für realistisch.
      Filterreinigung solltest du möglichst selten machen. Es sei denn, er ist zu "verdreckt". Was ich bei 5 Goldfischen aber fdür nicht nötig halte. Es sei denn, du fütterst sie 3-5 mal pro Tag. Bei Goldfischen ist es wie bei Kois. Sie haben keinen Magen. Alles, was du fütterst, kommt auch wieder (in der Mege) hinten raus. Also nicht zu viel füttern. Solltest du keine Pflanzen haben (was ich dir aber empfehlen würde), fressen sie dir die Algen von den Rändern. Also nicht zu viel füttern!

      Der Rohbau ist schon fertig? Hast du Bilder?

      Viele Grüße
      Thomas
      Viele Grüße aus dem Norden!
      Hallo Thomas,

      hier ein paar Bilder unseres Teichs im Rohbau.
      Wie du auf den Bildern erkennen kannst, dauert das ganze noch etwas, da wir den Garten auch neu gestalten und alles selber machen.

      Grüße
      Teichlehrling Walter
      Bilder
      • Bild 189_Steinreihe für Gurt Teich ausbetoniert 06.05.2016.jpg

        793,26 kB, 1.600×1.200, 406 mal angesehen
      • Bild 190_Steinreihe für Gurt Teich ausbetoniert 06.05.2016.jpg

        899,38 kB, 1.600×1.200, 372 mal angesehen
      • Bild 214_Zwei Reihen Natursteinmauer vor Teich gelegt Stand 11.06.2016.jpg

        765,83 kB, 1.600×1.200, 373 mal angesehen
      Hallo Walter,

      schönes Projekt :thumbup:
      Da ich selbige Beckenform habe, würde ich Dir anraten, einen BA und einen SK einzubauen, noch geht das !!
      Platz für einen Pumpenschacht hast Du !

      Teichlehrling schrieb:

      - Teichfilter Sreenmatic 40000
      - UVC Bitron 36 W
      - Aqua Max Eco Premium 8000


      bei knapp 5 m³, eine gute Wahl !

      Teichlehrling schrieb:

      mit 5 Goldfischen zu starten.


      dazu noch EINEN Sonnenbarsch, sonst hast Du schnell, vieeeeeel mehr Goldis.

      Teichlehrling schrieb:

      die Pumpe immer wieder an einen anderen Platz am Teichgrund stellen sollten.


      kann man machen, wäre aber Quatzsch.

      Thoma schrieb:

      Ich würde mir dann einen Sauger kaufen und das dann jeweils mit Wasserwechsel verbinden.


      genau, aber im Frühjahr und im Herbst sollte ausreichend sein.

      Thoma schrieb:

      Ich halte 10 - 20 % für realistisch.


      genau, nimm das Teichwasser zum Gießen und fülle neu auf, das reicht.

      Das Einbringen der Folie, würde ich einen Fachmann überlassen, der kann die faltenfrei Einschweißen. Vor dem Befestigen der Folie am oberen Rand, aber erst den Teich befüllen !!

      Teichlehrling schrieb:

      dass wir den UVC-Filter nicht immer betreiben sollten sondern nur Fallweise.


      hat jeder, seine eigenen Erfahrungen. Meine ist fast ständig aus.

      Thoma schrieb:

      dieses "Kastenformat"


      hat den Vorteil, geht im Winter, gut mit Doppelstegplatten abzudecken.

      Teichlehrling schrieb:

      dauert das ganze noch etwas,


      nur keine Hektik !
      Fehler die jetzt gemacht werden, können später, nur mühsam behoben werden.

      LG Micha
      Hallo,

      sehr schöner Teich!


      Hier kann ich Micha nur zustimmen. Vor allem ein Bodenablauf und Skimmer ist zu empfehlen.

      Wichtig ist auch, dass du den Besatz deiner Goldfische im Auge behältst, diese vermehren sich schneller als du denkst.

      Micha61 schrieb:

      Fehler die jetzt gemacht werden, können später, nur mühsam behoben werden.


      :thumbup:
      Liebe Grüße
      Stefan


      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Micha, hallo Stefan,

      Danke für Eure Antworten.

      Den Skimmer werde ich mir dann zulegen, geht ja an den 2. Anschluß der Pumpe.
      Allerdings wird es mit einem Bodenabfluß schwierig. Ich war während der Planung bei einem Statiker mit dem Ergebnis Bodenplatte 25 cm (5 cm Schmutzschicht, 20 cm C25/30 Beton) und sehr viel Baustahl. Auch in den Betonschalungssteinen ist sehr viel Baustahl.

      Habe ein paar Bilder angehängt.

      Grüße
      Teichlehrling Walter
      Bilder
      • Bild 28_Armierung Bodenplatte und Wände (senkrecht) Teich Stand 14.08.2015.jpg

        970,73 kB, 1.600×1.200, 357 mal angesehen
      • Bild 35_Armierung Bodenplatte und Wände senkrecht mit Fixierung Teich Stand 20.08.2015.jpg

        913,02 kB, 1.600×1.200, 302 mal angesehen
      • Bild 52_Erste Steinreihe Teich ausbetoniert und waagrechte Armierung eingelegt 05.09.2015.jpg

        792,76 kB, 1.600×1.200, 249 mal angesehen
      • Bild 56_Erste Steinreihe Teich ausbetoniert und waagrechte Armierung eingelegt 05.09.2015.jpg

        831,63 kB, 1.600×1.200, 252 mal angesehen
      Hallo Walter,

      da hat der Statiker aber paar viele "Angsteisen" gefordert 8o - oder sollte es ein Bunker werden :D
      Ich könnte mir noch vorstellen mit einem Kernbohrgerät nachträglich im Abstand von ca. 50 cm (damit man von unten und seitlich noch gut arbeiten kann) Platz für einen BA zu schaffen und dann unter der Bodenplatte die Verrohrung zu machen. Ob der Aufwand sich lohnen würde weiß ich leider nicht.

      Zum Skimmer:
      Ich finde dieser würde das moderne Designe deines Teichs nicht beeinträchtigen, allerdings braucht er mindestens 8000 l/h :(
      oase-livingwater.com/de_DE/was…biosys-skimmer-.4706.html

      Ich hab die gleiche Filter/UVC/AquaSkim20/Pumpen- Kombination. Bei mir sitzt der Sensor von der ScreenMatic auf Position 3 bzw. 4. Sollte dir Zeit bei der Einstellarbeit ersparen.

      Wie schaut es mit der Filterposition aus? Schon einen Platz gefunden?

      Und noch eine Idee:
      Jetzt könntest du noch alle Schläuche seitlich durch die Wand/Folie aus dem Teich führen und die Pumpe "trocken" aufstellen. Dann hast du bis auf den Ansaugschlauch nichts im Teich.
      Allerdings ist es dann schwer Skimmer und Bodenabsaugung über die eine Pumpe zu regulieren. Obs da schon eine Lösung gibt müsste man mal schauen.

      Grüße
      Basti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shark“ ()

      Hallo,


      Teichlehrling schrieb:

      Ich war während der Planung bei einem Statiker mit dem Ergebnis Bodenplatte 25 cm (5 cm Schmutzschicht, 20 cm C25/30 Beton) und sehr viel Baustahl. Auch in den Betonschalungssteinen ist sehr viel Baustahl.


      Da habt ihr es aber gut gemeint. =O

      Teichlehrling schrieb:

      Den Skimmer werde ich mir dann zulegen, geht ja an den 2. Anschluß der Pumpe.

      Shark schrieb:

      Zum Skimmer:
      Ich finde dieser würde das moderne Designe deines Teichs nicht beeinträchtigen, allerdings braucht er mindestens 8000 l/h
      oase-livingwater.com/de_DE/was…biosys-skimmer-.4706.html


      Meine Empfehlung ist der AquaSkim Gravity, wenn du noch durch die Betonwand durch kommst.

      @Shark Ein Einbau von dem BioSys Skimmer ist leider in diesem Fall nur sehr schwer möglich, da dieser nur direkt hinter der Teichfolie installiert werden kann.

      Shark schrieb:

      Jetzt könntest du noch alle Schläuche seitlich durch die Wand/Folie aus dem Teich führen und die Pumpe "trocken" aufstellen. Dann hast du bis auf den Ansaugschlauch nichts im Teich.


      :thumbup:


      Shark schrieb:

      Allerdings ist es dann schwer Skimmer und Bodenabsaugung über die eine Pumpe zu regulieren. Obs da schon eine Lösung gibt müsste man mal schauen.


      Das stimmt, aber mittlerweile ist ja fast alles mit PVC-Verrohung und Zugschiebern/Kugelhähnen möglich.
      Liebe Grüße
      Stefan


      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Walter,

      Teichlehrling schrieb:

      Allerdings wird es mit einem Bodenabfluß schwierig


      sehe ich leider, auch so.

      Shark schrieb:

      unter der Bodenplatte die Verrohrung zu machen.


      dazu bräuchte Walter, noch ein paar Tunnelbauer =O
      Ist schade, aber ich glaube, jetzt noch einen BA einzubauen, wäre zu aufwendig.

      Shark schrieb:

      Allerdings ist es dann schwer Skimmer und Bodenabsaugung über die eine Pumpe zu regulieren.


      dazu braucht man "nur" eine Pumpenkammer, Zulauf von BA und SK, geregelt mit Zugschiebern/Kugelhähnen.

      Auf den oberen Rand, kommt doch bestimmt noch eine Abdeckung. Wie/wo, sollen eigentlich die Zuleitungen von Pumpe zum Filter verlegt werden ?
      Da Du noch einen Wasserfall einbauen möchtest, wie wäre es dann, auf einen Skimmer zu verzichten ?
      Genug Oberflächenbewegung hättest Du dann und ein paar Blätter, kann man Abkeschern.


      LG Micha
      Hallo,

      bin als Anfänger langsam etwas verwirrt.

      Micha61 schrieb:

      dazu braucht man "nur" eine Pumpenkammer, Zulauf von BA und SK, geregelt mit Zugschiebern/Kugelhähnen.


      Wie funktioniert das mit der Pumpenkammer?

      Micha61 schrieb:

      Auf den oberen Rand, kommt doch bestimmt noch eine Abdeckung. Wie/wo, sollen eigentlich die Zuleitungen von Pumpe zum Filter verlegt werden ?


      Ja, wir werden auf den oberen Rand noch eine Abdeckung bauen. Die Zuleitungen wollen wir durch eine Aussparung am oberen Rand der Teichmauer führen (siehe Bilder).

      Micha61 schrieb:

      Da Du noch einen Wasserfall einbauen möchtest, wie wäre es dann, auf einen Skimmer zu verzichten ?


      Der Wasserfall wird aber nicht immer laufen (Geräusch).

      Shark schrieb:

      Wie schaut es mit der Filterposition aus? Schon einen Platz gefunden?


      Den Standort für den Filter haben wir hinter der noch zu errichtenden Sichtschutzmauer an der Terrasse geplant. Die Mauer kommt auf die schon erstellte Schalungssteinmauer, der Filter steht dann zwischen den beiden rechten Palmen (Richtung Haus).

      Gruß
      Walter
      Bilder
      • Bild 217_Drei Reihen Natursteinmauer vor Teich gelegt Stand 13.06.2016.jpg

        814,13 kB, 1.600×1.200, 344 mal angesehen
      • Bild 220_Drei Reihen Natursteinmauer vor Teich gelegt Stand 13.06.2016.jpg

        899,18 kB, 1.600×1.200, 332 mal angesehen
      Hallo,

      Teichlehrling schrieb:

      Wie funktioniert das mit der Pumpenkammer?


      Eigentlich ganz einfach:



      Teichlehrling schrieb:

      Den Standort für den Filter haben wir hinter der noch zu errichtenden Sichtschutzmauer an der Terrasse geplant. Die Mauer kommt auf die schon erstellte Schalungssteinmauer, der Filter steht dann zwischen den beiden rechten Palmen (Richtung Haus).


      Sehr schön.
      Liebe Grüße
      Stefan


      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Walter,

      Teichlehrling schrieb:

      langsam etwas verwirrt.


      bloß nicht !!

      Teichlehrling schrieb:

      Wie funktioniert das mit der Pumpenkammer?


      so bei mir


      Teichlehrling schrieb:

      Der Wasserfall wird aber nicht immer laufen


      das muss er auch nicht.
      Du hast ja noch den Auslauf vom Filter, den so verlegen, dass eine leichte Oberflächenbewegung entsteht.

      Teichlehrling schrieb:

      der Filter steht dann zwischen den beiden rechten Palmen (Richtung Haus).


      dann steht er aber, ganz schön weit weg vom Teich.
      Könnte die Pumpe, etwas schwach sein.
      Ich würde versuchen, den Filter so nah wie möglich, am Teich zu platzieren.

      LG Micha
      Hallo,

      Micha61 schrieb:

      dann steht er aber, ganz schön weit weg vom Teich.
      Könnte die Pumpe, etwas schwach sein.
      Ich würde versuchen, den Filter so nah wie möglich, am Teich zu platzieren.


      Könnte ich das Problem mit einer stärkeren Pumpe lösen? Bei der Position bräuchte ich ca. 6,5 bis 7,0 m Zulaufleitung (Pumpe - Filter).
      Wenn diese Entfernung nicht möglich ist, kann ich den Filter notfalls schon dichter an den Teich stellen. Steht dann aber irgendwie immer im Weg.

      Gruß
      Walter
      Hallo,

      ich stimme Micha voll zu.

      Ja, mit einer stärkeren Pumpe könntest du das Problem lösen, aber der Verbrauch wäre dann natürlich auch höher.

      Laut den Angaben von Oase solle ein Teichfilter mit einer Bitron C Lampe mindestens in einer Entfernung von zwei Metern am Teichrand stehen, dies hat mit der Sicherheit zu tun.
      Liebe Grüße
      Stefan


      Weitere Informationen, Test's und Tipps: gartenteich-deutschland.de
      Fragen die den Oase Kundenservice betreffen können nur von Montags - Freitags beantwortet werden.
      Hallo Walter,

      Teichlehrling schrieb:

      Könnte ich das Problem mit einer stärkeren Pumpe lösen?


      ja

      Teichlehrling schrieb:

      kann ich den Filter notfalls schon dichter an den Teich stellen


      würd ich empfehlen.
      Wo die Durchführung der Leitungen ist, wäre doch ausreichend Platz, Die schwarze Kiste dann, verkleiden.

      Teichlehrling schrieb:

      Steht dann aber irgendwie immer im Weg.


      hauptsache, Du hast genügend Bewegungsraum für Reinigungsarbeiten.
      Noch ein Tip, da die Pumpe auf dem Grund steht, schliesse sie an einen Schwimmerschalter an, (das blaue Teil in meinem Schacht), so kann der Teich bei einem Leck an den Leitungen/Rohren nicht leergepumt werden.


      LG Micha