OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      Hallo Leute,

      im let zen Spätsommer habe ich einen 2000 Liter großen und 1,1 m tiefen Teich in meinem Garten angelegt. (Es ist ein Fertigteich und eine Nachempfindung des Gardersees). Er besitzt nur eine sehr kleine Flachwasserzone und besitzt ein sehr großen Tiefen bereich. Daher besitzt er auch einen Pflanzgürtel, der am Rand des Teiches entlang geht.

      Momentan bin ich noch dabei den ca. 8 Meter langen Bachlauf fertig zu stellen, der dann über einen kleinen Wasserfall in den Bach münden wird. Die Förderhöhe beträgt insgesamt ca. 2,5 m. Also fast wie ein kleiner Bach in Österreich :) .

      Nun stellt sich die Frage des optimalen Fischbesatzes. Wie viele Fische sollten es maximal sein (natürlich muss dabei von ihrer Maximalwachstumsgröße ausgegangen werden) und vor allem welche Arten könnten es sein. Dabei ist es mir vor allem wichtig, dass sie ein gewisses Maß an Robustheit mitbringen.
      Bsp. Goldfische sind von Natur aus relativ robust und tolerant gegenüber sich im Toleranzbereich verändernden Wasserbedingungen.

      Meine Wunschvorstellungn wäre folgende: 3 Karpfen (Einsatzgröße: ca. 10-15 cm), 2 Störe (Einsatzgröße: ca. 25 cm(mindestens)) und 4-5 Flussbarsche (Einsatzgröße ca. 5-8cm). Ich würde das ganze gerne noch durch zwei Schleien (Einsatzgröße: ca. 10 cm) und eventuell 2 Shubunkin ergänzen.
      Doch wie realistisch diese Wunschvorstellung ist...kann ich leider nicht beurteilen, da ich mich bisher nur mit Fischbesatzfragen im Aquaristik-Warmwasserbereich auseinander gesetzt habe.
      Leider habe ich daher auch keinerlei Erfahrung, ob man Kaltwasserfische in dieser Kombination überhaupt vergesellschaften kann und ab wann es zu einer Übervergesellschaftung kommt.

      Nun meine Fragen an euch:
      1) Ist es überhaupt zuempfehlen, einen Stör in einem 2000 l Teich mit 1,10m Tiefe und einer Länge von etwas mehr als 2m zu halten?
      (Wenn dies grundsätzlich möglich wäre, würde ich falls notwendig auch auf restlichen Fischbesatz bis auf vielleicht 2,3 Karpfen verzichten)
      2) Wäre eine Vergesellschaftung von 3 Karpfen (Spiegelkarpfen), 4-5 Flussbarschen, 2 Schleien und 2-3 Shubunkin denkbar? (aus gesellschaftlicher- und
      paltzmäßiger Sicht)
      3) Ist es überhaupt zu empfehlen Karpfen ein zu setzen? Ich bin selber Angler, habe erst vor 3 Jahren meine Fischereiprüfung abgelegt, und weiß daher, dass
      es bei diesen Fischen immer wieder zu schweren Pilzkrankheiten kommen kann.
      4) Ich wollte ursprünglich gerne einmal Koi-Karpfen einsetzen. Dies traue ich mich jedoch nicht mehr, da ich etwas umsorgt bin wegen des internationalen
      Viruses, der diese Fischart befällt und nicht behandeltbar ist. Aus diesem Grund verkaufen zum Beispiel einige Zoohandlungen keine Kois mehr, da aufgrund
      dieses Viruses ein zu großes Verlustgeschäft entstanden ist. Wie groß ist die Gefahr nun wirklich? Sollte mich vielleicht lieber umentscheiden und zu meinen
      alten Überlegungen zurückkehren? (Besatz von 4-5 Koi-Karpfen und ein paar Gründlingen)
      5) Abgesehen von meinen Vorstellungen...WELCHEN FISCHBESATZ WÜRDET IHR MIR FÜR MEINEN TEICH EMPFEHLEN?


      Kurz noch eine kleine Begründung zum Fischbesatz:
      - Karpfen sind ja auch bekannt als die großen Bodenstaubsauger. Dadurch wird zwar immer wieder Schlamm aufgewühlt, jedoch tragen sie mit zum biologischen Gleichgewicht bei.
      - Das Beobachten des Jagdverhaltens von Flussbarschen ist hoch interessant. Insbesondere auch dessen, weil sie oft im Mittelwasser an zu treffen sind.
      - Naja, und für einen Stör...würde ich wohl fast noch einen zweiten Teich anlegen :D

      Kommentar zu den Fotos: Den Bachlauf werde ich in den nächsten 2 Wochen noch fertig stellen. Das Teichwasser werde ich zur Hälfte bis 2/3 noch wechseln. Da es aufgrund der Betonierungsarbeiten der Terasse verunreinigt ist. (Wasser für die Betonierungsarbeiten wurde nie daraus entnommen, aber Verunreinigungen durch Betonstaub, etc.).

      Ich danke Euch für eure Geduld diesen Beitrag durch gelesen zu haben und freue mich über jede Antwort und auf eure Besatzungsvorschläge,

      Liebe Grüße, Hogan
      Bilder
      • IMG_3931.JPG

        113,95 kB, 800×600, 1.262 mal angesehen
      • IMG_3933.JPG

        92,33 kB, 800×600, 1.074 mal angesehen

      Re: OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      Hallo Hogan,
      fairer Weise muß ich sagen, daß man in Teiche dieser Größe keine Fische einsetzen sollte. Damit überhaupt etwas leben im Teich ist würde ich wenn überhaupt nur einige Shubunkin einsetzen (5-6 Stück). Einsetzen von Stören und Karpfen jedwelcher Art ist nicht möglich, auch Flussbarsche oder Sonnenbarsche ist nicht möglich.
      Etwas zum erwähnten Virus. Der angesprochen Virus ist der KHV. Händler die bei offiziellen Quellen kaufen und Fische zum Verkauf anbieten, habe Fische die auf KHV getestet sind und diese Fische sind frei von KHV.
      Ein Tip zum Wasserwechsel, aufgrund der Verschmutzung und auch eventl. eingeschwemmte Schadstoffe würde ich raten den Teich komplett zu entleeren - reinigen und wieder neu zu befüllen.
      mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
      Koi & Teich

      Re: OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!!!
      Aber aus welchem Grund rät es sich nicht an, Flussbarsche oder kleine Spiegelkarpfen einzusetzen?
      In der Aquaristik geht man davon aus, dass man pro cm Fischlänge 3 l Wasser einplanen muss.
      Wenn ich also nun 5 Flussbarsche mit einer jeweiligen Körperlänge von ca. 25cm habe, dann wären das 25x3l=75l/pro Flussbarsch. Das mal die Anzahl der Fische:
      75lx5=375l. Also müsste ich mindestens für die Flussbarsche 375l Wasser einplanen, wenn ich von der Mindestkörpergröße ausgehe, die sie einmal erreichen werden.
      Diese Rechnung habe ich auch für die Spiegelkarpfen aufgestellt: Angenommen, ich würde 3 Spiegelkarpfen einsetzen. Gehen wir von einer Mindestkörpergröße von 35 cm aus in meinem Teich: Dann wären das 35x3l=105l. Das noch mal genommen mit der Anzahl der Spiegelkarpfen: 105lx3 Spiegelkarpfen=315l
      Selbst wenn ich pro Fischlängencm 5l einplanen würde, dann wäre die Kapazität eigentlich immer noch nicht ausgeschöpft.

      Aber wäre es denn möglich, statt der Shubunkin auch 4-5 Koi-Karpfen einzusetzen?
      Beziehungsweise, gibt es eventuell eine Welsart, die ich einsetzen könnte und die mir nicht wie der Waller alles wegsaugt, was sich im Wasser befindet :) ?

      Zudem werde ich auch eine sehr kräftige Pumpe anschließen mit Durchlauffilter, also demnach...dürfte zumindest eine gute Filterung des Teichwassers sicher gestellt sein.

      Gruß,
      Hogan

      Re: OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      Hallo Hogan,

      "Hogan" schrieb:

      In der Aquaristik geht man davon aus, dass man pro cm Fischlänge 3 l Wasser einplanen muss.


      Das kenne ich leider etwas anders. Max. 25cm Fisch / 1000 l. Ist knapp 1 cm pro 40 l. :wink:

      Bedenke bitte, dass a.) die Fische noch wachsen und b.) du 1/3 der Oberfläche mit Wasserpflanzen in deinem Teich befüllen solltest.

      Wo sollen deine Fische noch schwimmen ?????? Halte dich am Besten an den Vorschlag von "Koi & Teich". Max 5-6 Shubunkin. :D

      Gruß

      Teichmuschel
      Gruß

      Teichmuschel

      Re: OPTIMALER FISCHBESATZ für 2000 L TEICH

      Hallo Hogan,
      ein Flussbarsch kann eine Endgröße von ca 50 cm erreichen , ein Spiegelkarfen (nicht anderes als ein Koi) kann eine Größe von gut 60 cm erreichen, Koi können eine Endgröße von 100 cm erreichen, Störe erreichen locker 130 cm - und das auch in kleinen Teichen. Flussbarsche und Sonnenbarsche haben ein Revierverhalten und wenn sie sich nicht gegenseitig umbringen sollen, brauch man eine sehr große Fläche. Leider muß ich sagen das der Teich eigentlich kein Teich sondern nur ein Wasserbecken ist und nicht zum Halten von den angesprochenen Tieren geeignet ist. Man rechnet pro Koi ---1000 liter---- und das ist minimum, alles andere ist Tierquälerei. Bitte setzen sie die Subunkin in den Teich und erfreuen sich an bunten gesunden Fische, auch wenn sie klein sind.

      mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
      Koi & Teich